Veranstalter

Resia Rosolina Relay 2020 Team-Rennen über 420 Kilometer

Die Mannschaften beim Resia Rosolina Relay werden aus zehn Läufern bestehen, die jeweils vier Etappen über zehn Kilometer laufen. Die Strecke verläuft vom Etsch-Ursprung bis zu der Mündung in die Adria.

Beim Staffellauf Resia Rosollina Relay soll 40 Stunden lang ohne Unterbrechung durchgelaufen werden: Das Rennen wird aus 40 Etappen bestehen und vom 2. bis zum 4. Oktober 2020 dauern. Dabei wird sich jeder Teilnehmer zwischen den 10 Kilometern ausruhen können – und zwar solange, wie seine Team-Kollegen für die dazwischenliegenden 90 Kilometer brauchen. Organisiert wird die Laufveranstaltung von dem Verona-Marathon-Veranstalter, der Ferienregion-Reschenpass und der Gemeinde Rosolina Mare. Das Ziel des Veranstalters ist es, diesen ersten italienischen Staffellauf im jährlichen Läufer-Kalender zu etablieren. Dabei liegt die Schwerpunkte besonders auf dem Teamgeist und der Solidarität.

Staffelung soll Menschenmassen vermeiden

Die Teams dürfen ihre Starter-Reihenfolge selbst festlegen. Des Weiteren müssen sie sich während des Laufes auf zwei Autos aufteilen, in denen sich jeweils fünf Läufer befinden. Langsamere Mannschaften sollen zuerst starten. Der Wechsel selbst wird an verschiedenen Punkten stattfinden. Durch das gestaffelte Format können auf der Strecke Menschenmassen vermieden und die Corona-Richtlinien eingehalten werden.

Außerdem werden auch die Start- und Zieleinläufe in Abständen stattfinden. Durch ausreichend Platz auf den Wegen kann ebenfalls auf der Strecke der Mindestabstand eingehalten werden. Für die Verpflegung ist jeder Läufer selbst verantwortlich. Lediglich die Wechselstationen werden mit Toiletten ausgestattet sein.

Veranstalter

Teamgeist und Solidarität stehen im Vordergrund

Angelehnt ist die Veranstaltung an den Hood-to-Coast-Langstrecken-Staffellauf, der jährlich in Oregon, USA stattfindet. Er umfasst eine Länge von 320 Kilometern und ist einer der größten Staffel-Wettbewerben der Welt.

Der Streckenverlauf des ähnlichen italienischen Formats führt weitgehend über den an den Fluss grenzenden Radweg. Nur fünf Prozent des Weges, so meinen die Veranstalter, sind unübersichtlich und sollen deswegen von einem Sicherheitsdienst überwacht werden. Die Etsch selbst durchquert fünf italienische touristisch sehr beliebte Provinzen.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite