17 deutsche Läufer für die WM nominiert www.photorun.net

WM-Nominierung 2022: 17 deutsche Läufer nominiert

WM-Nominierung 2022 17 deutsche Läufer für die WM nominiert

Gesa Krause hatte sich über die Weltrangliste für die Titelkämpfe in Eugene (USA) qualifiziert.

Insgesamt 17 deutsche Läufer werden bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Eugene (USA) starten. Dies gab der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) heute bekannt. Die globalen Titelkämpfe finden vom 15. bis 24. Juli statt. Für die Wettbewerbe hatte der internationale Leichtathletik-Verband World Athletics teilweise sehr anspruchsvolle Qualifikationszeiten vorgegeben, die nur rund die Hälfte der jetzt nominierten deutschen Läufer unterbieten konnten. Über die Weltrangliste wurden bei entsprechenden Platzierungen allerdings auch noch rund ein Drittel aller Startplätze vergeben. So können immerhin 17 deutsche Läufer bei der WM starten.

Lediglich Laura Hottenrott und Tom Gröschel laufen WM-Marathon in Eugene

Die Marathonläufer wurden vom DLV bereits deutlich früher nominiert. Nur Tom Gröschel (TC Fiko Rostock) und Laura Hottenrott (PSV Grün-Weiß Kassel) laufen in Oregon. Alle anderen deutschen Top-Marathonläufer, die die WM-Norm unterboten hatten, haben sich für einen Start bei den Europameisterschaften in München im August entschieden.

Gesa Krause (Silvesterlauf Trier) hatte am Donnerstagabend in Stockholm ihr Saisondebüt über 3.000 m Hindernis gegeben. Die erfolgreichste deutsche Läuferin der letzten zehn Jahre war allerdings mit Rang acht in 9:44,44 Minuten noch weit weg von einer Topform. Für die EM ist sie als Titelverteidigerin automatisch qualifiziert, bei der WM kann sie aufgrund ihrer Position in der Weltrangliste starten.

Einen Platz vor Gesa Krause lief in Stockholm Elena Burkhard (LG Farbtex Nordschwarzwald) ins Ziel. Mit 9:40,67 verpasste sie die EM-Norm um gut eineinhalb Sekunden. Eine weitere Steigerung gelang währenddessen Lea Meyer (ASV Köln), die als Fünfte 9:25,61 erreichte.

Die deutschen Mittel- und Langstreckler bei der WM

Männer:

800 Meter: Marc Reuther (Eintracht Frankfurt)
1500 Meter: Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe)
5000 Meter: Mohamed Mohumed (LG Olympia Dortmund), Sam Parsons (Eintracht Frankfurt), Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf-Süd)
3000 Meter Hindernis: Frederik Ruppert (SC Myhl LA)
Marathon: Tom Gröschel (TC Fiko Rostock)

Frauen:

800 Meter: Christina Hering (LG Stadtwerke München), Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler)
1500 Meter: Hanna Klein (LAV Stadtwerke Tübingen), Katharina Trost (LG Stadtwerke München)
5000 Meter: Sara Benfarès (LC Rehlingen), Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen), Alina Reh (SCC Berlin)
10000 Meter: Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen)
3000 Meter Hindernis: Gesa Krause (Silvesterlauf Trier), Lea Meyer (ASV Köln)
Marathon: Laura Hottenrott (PSV Grün-Weiß Kassel)

Zur Startseite
Laufevents News & Fotos Anna Hahner Ernährungs-Vortrag mit Anna Hahner "Als Trailläuferin brauche ich mehr Proteine"

Ernährungs-Workshop mit Anna Hahner