iStockphotos.com

Wie lange halten Laufschuhe?

Schuh-Lebensdauer Wie lange halten Laufschuhe?

Die Lebensdauer von Laufschuhen ist von vielen Faktoren abhängig. Experte Urs Weber erläutert, welche dies sind.

RUNNER’S-WORLD-Equipmentexperte Urs Weber erklärt, wie lange Sie Ihre Laufschuhe tragen können und wann die Zeit für ein neues Paar gekommen ist: "Mit der Haltbarkeit von Laufschuhen ist das so eine Sache: Leider ist hier überhaupt keine pauschale Antwort möglich. Bei Langzeittests haben wir herausgefunden, dass einzelne Schuhe bereits nach 170 Kilometern deutliche Verschleißspuren aufweisen, andere hielten über 2.000 Kilometer. Allgemeine Empfehlungen lassen sich demnach nicht aussprechen, zu großen Einfluss haben individuelle Einflussfaktoren."

Den Schuh auf Verschleißspuren überprüfen

Ein optisches Anzeichen für Verschleiß liefert die Außensohle. Wenn hier deutliche Abriebspuren zu sehen sind (meistens an der Ferse außen und unter dem Ballen), müssen die Schuhe ausgetauscht werden. Die Mittelsohle bietet leider weniger zuverlässige optische Anhaltspunkte. Hier ermüden vor allem die Kunststoff-Schäume (EVA, PU), die Dämpfungselemente (z. B. Gel, Air) halten meist länger. Überprüfen sollten Sie deshalb den Gesamteindruck des Schuhs: Steht die Fersenkappe gerade? Stimmt die Geometrie, der Aufbau? Oder steht der Schuh »schief«?

Von diesen Punkten hängt die Haltbarkeit ab

  • Beschaffenheit und Qualität des Materials, vor allem in der Mittelsohle und Außensohle
  • Gewicht des Läufers
  • Laufstil des Läufers
  • Alter des Schuhs
  • Häufigkeit des Einsatzes (in Abwechslung mit anderen Laufschuhen)
  • Laufuntergrund
  • Klimatische Bedingungen

Alte Schuhe können Verletzungen provozieren

Mit zunehmendem Verschleiß verlieren Laufschuhe ihre biomechanischen Eigenschaften, Elastizität, Stabilität und Dämpfung verändern sich. Dadurch können Laufbeschwerden wie zum Beispiel Shin-Splits (Schmerzen an den Schienbeinen) begünstigt werden. Deshalb gilt, Laufschuhe lieber etwas früher auszutauschen und sich auf die (Dämpfungs-)Qualtität eines neuen Schuhs zu verlassen. Bei einem langzeit-Test fanden wir heraus, dass es auch erfahrenen Testläufern unmöglich ist, den »schleichenden« Verschleiß der Mittelsohle und der Dämpfungsqualität zu registrieren. Deshalb haben wir bei einem Test den gleichen Schuh zweimal besorgt, sind mit dem einen Paar 500 Kilometer gelaufen und haben es dann mit dem gleichen Schuhmodell, das noch nicht benutzt wurde, verglichen. Der Unterschied war verblüffend, man hatte das Gefühl, einen komplett anderen Schuh zu laufen – auch dies spricht dafür, die Schuhe eher zeitig zu wechseln.

Richtwert: Neue Schuhe nach spätestens 1.000 Kilometern

Die Hersteller geben die Lebensdauer ihrer hochwertigeren Modelle mit bis zu 1.000 Kilometern an. Dem würden wir uns anschließen, natürlich immer unter Berücksichtigung der oben genannten Einschränkungen. Tatsächlich haben wir im RUNNER'S WORLD-Testteam aber in den letzten fünf Jahren Erfahrungen mit Testmodellen gemacht, die die 1000-Kilometer-Marke relativ unbeschadet und ohne allzu offensichtliche Verschleißspuren erreicht haben; allerdings waren die Schuhe auch von Läufern mit neutralem Abrollverhalten und eher leichterem Körpergewicht. Einen anschaulichen Vergleich bietet übrigens der Verschleiß von Autoreifen: Hält ein Satz Reifen beispielsweise bei normaler Fahrweise 40.000 Kilometer, kann er bei sehr zurückhaltender Fahrweise und Belastung auch 60.000 Kilometer halten. Bei harter Beanspruchung kann der Reifen aber auch schon nach 20.000 Kilometern hinüber sein.

Generell raten wir, Laufschuhe im Zweifel lieber etwas früher zu ersetzen. Die Kosten der Neuanschaffung werden durch einen gesteigerten Laufkomfort und vor allem ein geringeres Verletzungsrisiko allemal aufgewogen. Bedenken Sie: Ist man als Läufer verletzt, würde man sicher mehr Geld dafür bezahlen, wieder laufen zu können, als ein Paar Laufschuhe wert sind." Übrigens: Eine Sonderrolle nehmen spezielle Konstruktionen von Wettkampfschuhen ein. Mit superleichter Materialauswahl und Materialreduktion zur Gewichtsersparnis wird in Kauf genommen, dass die Schuhe mitunter nur 200 Kilometer halten. Wenn dabei freilich ein Weltrekord herausspringt, hat sich der Aufwand gelohnt. Ein Hobbyläufer wird die Investition in diese teuren Wettkampfmodelle freilich anders rechnen.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite