Die besten Laufschuhe im Test
Die RUNNER’S-WORLD-Laufschuhtests
Die besten Dämpfungsschuhe Hersteller

Dämpfungsschuhe im Test Die besten weich gedämpften Laufschuhe

Diese Laufschuhe bieten Komfort und tolle Dämpfung. Die besten Cushion-Schuhe für alle, die wie auf Wolken laufen wollen.

Komfort ist King. Die Biomechanik-Forschung zeigt, dass man sich bei einem Schuh, den man ganz einfach als bequem und komfortabel empfindet, weniger verletzt. Passform und Dämpfung spielen dabei eine entscheidende Rolle, aber auch die richtige Balance zwischen Stabilität und Flexibilität. Am Ende können nur Sie beim Laufen spüren, welcher der Top-Schuh für Sie ist. Verlassen Sie sich dabei ganz auf Ihr Gefühl.

Da aber das Thema Dämpfung einen so entscheidenden Einfluss auf den Komfort hat, zeigen wir Ihnen unten die am besten gedämpften aktuellen Laufschuhe. Wenn Sie Ihre Füße einmal in diese Schuhe versenkt haben, werden Sie sie vielleicht gar nicht mehr rausziehen wollen. Top für entspannte Läufe.

Einsteiger-Angebot: 3 Ausgaben RUNNER’S WORLD testen und Prämie sichern!

Dämpfungsschuhe: Die Empfehlungen der Redaktion

Adidas UltraBoost 20 PB

Adidas Ultraboost PB
Hersteller

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Über Design lässt sich bekanntlich oft streiten – der Ultraboost ist auch als Street­style-Schuh sehr populär und mindestens so beliebt wie als Laufschuh. Beim Adidas Ultraboost 20, auf dem dieses Modell basiert, wurde mehr „Boost“-Schaum (verspricht reaktionsfreudige Dämpfung) verwendet als beim Vorgänger. Dazu gab es kleine Anpassungen, durch die er „noch laufbarer geworden“ ist, wie es ein Testläufer ausdrückte. Die PB-Version ist nun mit einem spürbar leichteren und luftdurchlässigeren Obermaterial ausgestattet. Und durch die neue Schnürung sitzt der Schuh bei höherem Tempo besser am Fuß.

Gewicht: 255 Gramm (Frauen) / 307 Gramm (Männer)
Sprengung: 10 Millimeter
UVP: 180 Euro

Asics Gel-Cumulus 22

Asics Gel-Cumulus 21
Hersteller
Asics Gel-Cumulus 22 (Männer)

Hier bestellen: Frauenmodell, Frauenmodell in schmal oder Männermodell

So weich wie lange nicht bei Asics läuft sich der Gel-Cumulus in seiner 22. Version. Komfort steht damit beim beliebten Dämpfungsklassiker der Japaner weiterhin ganz im Fokus. Über die gesamte Länge wurde eine neue Variante des FlyteFoam-Dämpfungsschaums eingesetzt. Dadurch wirkt der Schuh etwas leichter und reaktiver als seine Vorgänger. Weiterhin gibt es natürlich die gewohnte Gel-Dämpfungselemente im Vor- und im Rückfußbereich. Durch das weiche, nahtlose und dehnbare Mesh-Obermaterial im Vorfußbereich, die gut gepolsterte Zunge mit flacher Schnürung im Mittelfußbereich und die um den ganzen Schuhkragen dick abgepolsterte Fersenklappe fühlt sich der Fuß im Cumulus rundum gut eingebettet.

Gewicht: 220 Gramm (Frauen) / 285 Gramm (Männer)
Sprengung: 10 Millimeter
UVP: 140 Euro

Asics Gel-Nimbus 22

Asics-Gel Nimbus 22
Hersteller

Hier direkt bei Asics bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

„Asics definiert den Komfort neu“, schrieb ein Läufer in den Testbogen. Und tatsächlich stand der Komfort im Lastenheft: „Wir haben diesen Faktor überarbeitet“, bestätigt auch Asics-Entwickler ­Mikko Simos. Dafür wurde konstruktionstechnisch einiges verändert. Am auffälligsten: Direkt unter der Einlegesohle ist eine zwei Millimeter starke, sehr nachgiebige Schicht „Flytefoam Propel“ eingearbeitet. Gleichzeitig wurde das halbkreisförmige Gel-Dämpfungselement im Fersenbeinbereich der Mittelsohle vergrößert. „Ein sänftengleiches Abrollgefühl: Der Komfort ist tatsächlich noch höher“, berichtete eine Nimbus-erfahrene Testläuferin. Vereinzelte Kritik gab es im Test allerdings in Bezug auf den höheren Stand des Fußes im Schuh und der höheren Sprengung. „Das muss man mögen“, so ein Tester, „denn das Laufgefühl ist indirekt.“

Gewicht: 255 g (Frauen) / 310 g (Männer)
Sprengung: 13 mm (Frauen) / 10 Millimeter (Männer)
UVP: 180 Euro

Brooks Ghost 12

Brooks Ghost 12
Hersteller

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Der Brooks Ghost zählt seit Jahren zu den beliebtesten komfortablen Laufschuhen. Die Spitzenrolle als Sieger der Dämpfungskategorie bei der „Laufschuhwahl des Jahres“ hat der Ghost seit zwei Jahren. Seine Stärke sind die Laufeigenschaften und die vielen Läufern gefallende Passform, die in den letzten Jahren stets ähnlich geblieben ist. Beim Laufeindruck ist der Komfortgewinn in der aktuellen Version deutlich spürbar: ursächlich hierfür ist das in der letzten Version eingeführte, „DNA-Loft“ genannte Dämpfungsmaterial: Es bringt weichere, harmonische Dämpfung gepaart mit mehr Energierückgewinnung.

Für Läufer mit mittlerem oder höherem Gewicht ist die Sohlenabstimmung ideal. Übrigens ist der relativ gerade geschnittene Leisten des Ghost ideal für Fersenaufsetzer; Mittelfußaufsetzer profitieren dennoch auch von der guten Gesamtabstimmung, denn die Dämpfung ist auch im Vorfußbereich auf allerhöchstem Niveau.

Gewicht: 263 Gramm (Frauen) / 294 Gramm (Männer)
Sprengung: 12 Millimeter
UVP: 140 Euro

Brooks Glycerin 17

Brooks Glycerin 17
Hersteller

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Wer den Glycerin anzieht, fühlt sich gleich geborgen. Der überarbeitete Innenschuh sorgt für nochmals mehr Komfort als beim Vorgänger. Auch wenn die Passform eher weit ist, so schafft es der Glycerin trotzdem, sich auch an schmale Füße anzuschmiegen. Ebenso komfortabel wie der erste Eindruck läuft sich der beliebte Dämpfungsklassiker auch – die „DNA Loft“­ Mittelsohle sorgt für das bekannte, weiche Laufgefühl. „Bei langsamen Dauerläufen macht mir der Schuh unglaublich viel Spaß“, so ein Tester. Wer flott unterwegs sein möchte, wünscht sich vielleicht etwas mehr Rückmeldung und Flexibilität. Wir sagen: Der Glycerin ist auch in der 17. Auflage ein Schuh, der zu fast jedem Läufer passt – am besten zu einem ganz entspannten Läufchen.

Gewicht: 243 Gramm (Frauen) / 311 Gramm (Männer)
Sprengung: 9,1 Millimeter (Frauen) / 10,5 Millimeter (Männer)
UVP: 170 Euro

Hoka One One Bondi 6

Hoka One One Bondi 6
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Die Silhouette mit der voluminösen Mittelsohle verrät es: Der Hoka One One Bondi ist ein maximal gedämpfter Laufschuh. Der Bondi 6 ist der König der Cushioning-Schuhe innerhalb der Hoka-Familie. Im RUNNER’S WORLD-Labor erwies er sich als extrem soft – selbst im Vergleich zu anderen Komfortschuhen. Und die Protokolle der Testläufer spiegeln die Ergebnisse eins zu eins wieder. Übrigens loben gerade schwerere Läufer den Bondi dafür, dass seine Sohle gut dämpft. Und aufgrund des verbesserten Außensohlengummis verspricht der Schuh jetzt auch gute Haltbarkeit. So eignet er sich für den Dauereinsatz und für lange, ruhige Dauerläufe. Der Anblick täuscht übrigens in einem Punkt: Der Schuh ist trotzdem sehr leicht.

Gewicht: 215 Gramm (Frauen) / 289 Gramm (Männer)
Sprengung: 4 Millimeter
UVP: 140 Euro

Hoka One One Clifton 6

Hoka One One Clifton 6
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Bei seiner Einführung 2014 hat der Clifton die Kategorie der Maximalschuhe etabliert und mit der ausgeprägten Dämpfung bei minimalem Gewicht in Läuferkreisen bleibenden Eindruck hinterlassen. Dass die Nachfolger immer schwerer wurden, hat nicht jedem gefallen. Mit der sechsten Auflage bewegt sich Hoka wieder in Richtung des Originals, zumindest in Sachen Gewicht. Zum ersten Mal wiegt eine Neufassung des Schuhs weniger als 255 Gramm – bemerkenswert leicht für die massive Optik. Eine weitere wichtige Neuerung im Vergleich zum Vorgänger ist die veränderte Sohlengeometrie: Die Sprengung wurde von knapp zehn auf fünf Millimeter halbiert und die „Meta Rocker“-Sohle ist deutlich stärker ausgeprägt. Beides sorgt für ein dynamisches Laufgefühl, wie unsere Tester bestätigen. Das Obermaterial ist strapazierfähiger und bietet eine verbesserte Passform. Aufgepasst, wer zum Überpronieren neigt: Der Abrollvorgang bot einigen Testern zu wenig Stabilität.

Gewicht: 206 Gramm (Frauen) / 252 Gramm (Männer)
Sprengung: 5 Millimeter
UVP: 140 Euro

New Balance 1080 v10

New Balance 1080 v10
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Komfortklasse hat sich als Bezeichnung für Schuhe wie den 1080 durchgesetzt. Das aktuelle Modell dieser Serie interpretiert das Thema Komfort neu. Schon der Vorgänger wurde über den grünen Klee gelobt ob seiner überragenden Dämpfungseigenschaften. Die neu gestaltete Zwischensohle aus verbessertem EVA-Schaum kann’s noch besser. Sie ist voluminöser als beim Vorgänger, bietet eine breitere Plattform und ist dank gut platzierter Flexkerben dennoch flexibel. Trotzdem ist der Schuh etwas leichter geworden. Auffällig ist die Rocker-Konstruktion: Wie bei einem Schaukelstuhl ist die Außensohle gebogen. Der Fuß rollt damit leichter ab. Das futuristisch wirkende Obermaterial bietet im Zehenbereich viel Platz. Der beim Vorgängermodell bemängelte Fersensitz wurde durch eine neue Konstruktion verbessert, allerdings kann der hoch geschnittene Schuhkragen auch reiben. „In wenigen Schuhen habe ich so komfortable Dämpfung und gleichzeitig so viel Dynamik“, schwärmte ein Testläufer. „Der 1080 kann Komfort und er kann Tempo.“

Gewicht: 238 Gramm (Frauen) / 280 Gramm (Männer)
Sprengung: 8 Millimeter
UVP: 170 Euro

Nike Pegasus 37

Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Den Pegasus gibt es seit 1983 und er ist Nikes meistverkaufter Schuh. So beliebt wie er ist, so vielseitig war er stets. Die 37. Auflage bildet da keine Ausnahme. Anders als beim Vorgänger wurde die Zwischensohle, Basis der Funktionalität bei Fußauftritt, Abrollen und Fußabdruck, komplett überarbeitet und macht diese Version spürbar weicher und reaktiver. Durch die Integration eines Mittelfußbandes im Schaft, passt sich der Schuh der individuellen Fußform des Nutzers an und sorgt dadurch bei jedem Schritt im Mittelfuß für guten Halt und verbessert den Tragekomfort. Insgesamt bietet der Schuh durch seine federnde Dämpfung für Normalfußläufer ausreichenden Halt, läuft sich auf allen Untergründen gleich gut und besticht durch eine tolle Optik. Der Pegasus 37 ist damit der perfekte Allrounder.

Gewicht: 238 Gramm (Frauen) / 287 Gramm (Männer)
Sprengung: 10 Millimeter
UVP: 120 Euro

Salomon Sonic 3 Balance

Salomon Sonic 3 Balance
Hersteller

Zur Erinnerung: Bereits 2016 stellte Salomon seine ersten Straßenlaufschuhe vor. Und der Sonic 3 zeigt sich mit Zwei-Schichten-Sohle, nahtfreiem Obermaterial und Außensohle mit entkoppelten Elementen auf technisch höchstem Niveau. Angesichts der doch recht hoch bauenden Mittelsohle überrascht der eher feste Auftritt. Der Rückfuß landet zwar weich, der Abrollkomfort und die Sohleneinheit sind jedoch eher steif. Das Obermaterial schmiegt sich am Schuhkragen sehr angenehm an den Fuß. Der Schuh ist eine Alternative zu sehr soften Dämpfungsschuhen und auch für breitere Füße geeignet.

Gewicht: 216 Gramm (Frauen) / 252 Gramm (Männer)
Sprengung: 8 Millimeter
UVP: 140 Euro

Saucony Triumph 17

Saucony Triumph 17
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

Den Triumph 17 von Saucony ist ein Klassiker unter den Dämpfungsschuhen, der mit zahlreichen überarbeiteten Elementen auftrumpft. Zu den wichtigen gehören das sogenannte „PWRRUN+“-Dämpfungs­material und das erweiterte „360° Formfit“-System. Das neue Dämpfungsmaterial ist 25 Prozent leichter als das bisher verwendete EVA und soll laut Hersteller bis zu dreimal langlebiger sein. Es bietet laut übereinstimmenden Aussagen unserer Testläufer „überragende Dämpfungseigenschaften speziell auf Asphalt.“ Positiv: Der Komfort geht nicht vollständig zulasten der Dynamik: „Für einen Dämpfungsschuh ist er erstaunlich dynamisch und leistet ordentlich Vortrieb,“ so ein Testläufer. Zum positiven Urteil trägt auch das weiche und besonders anpassungsfähige Obermaterial an, das sich um den Fuß schmiegt – lediglich an sehr heißen Tagen könnte der Fuß im Triumph etwas zu warm eingepackt sein.

Gewicht: 261 Gramm (Frauen) / 305 Gramm (Männer)
Sprengung: 8 Millimeter
UVP: 170 Euro

Under Armour Hovr Machina

Under Armour Hovr Machina
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell

„Allroundtalent“ wäre wohl der passende Begriff, wenn man die Ankündigung von Under Armour zum Machina in einem Wort zusammenfassen wollte. Im Kern handelt es sich um einen neutral ausgelegten Dämpfungsschuh. Der namensgebende „Hovr“-Schaum in der Mittelsohle wird von einer Art Netz umhüllt, das für bessere Dämpfung und anschließende Energierückgabe sorgen soll. Im Mittelfußbereich ist eine Carbon-Verstärkung eingearbeitet, die den Vortrieb unterstützt: „Sie stabilisiert die Mittelsohle stark“, so ein Läufer. Überwiegendes Fazit der Tester: ein sehr gut dämpfender Alltags-Trainingsschuh. Ein Gadget versteckt sich dazu noch in der Sohle: ein Sensor liefert von hier Daten zur Laufstilanalyse für die „Map my Run“-App.

Gewicht: 211 Gramm (Frauen) / 281 Gramm (Männer)
Sprengung: 8 Millimeter
UVP: 160 Euro

361° Spire 4

361° Spire 4
Hersteller

Seit 2015 gibt es den Spire, der von Anfang an gut war. Am Spire 4 lässt sich die Entwicklungsgeschwindigkeit bei Laufschuhen aufzeigen: Allein das neue Dämpfungsmaterial (der Hersteller nennt es „QU!KFOAM“, kein Witz!) macht ihn um eine Klasse besser. Verarbeitet ist es in Mittel- und Einlegesohle. „Die Passform kam mir bekannt vor, das Laufgefühl ist sensationell verbessert“, lobte ein Testläufer, „und zwar in Bezug auf Dämpfung und Abrollkomfort.“ Das werden vor allem Fersenläufer zu Schätzen wissen. Gut: Entgegen dem Trend immer breiterer Schuhe eignet sich der Spire auch für schmale Füße.

Gewicht: 264 Gramm (Frauen / 305 Gramm (Männer)
Sprengung: 9 Millimeter
UVP: 160 Euro

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite