Letesenbet Gidey photorun.net

Letesenbet Gidey läuft Marathon-Debüt in Valencia

Valencia-Marathon 2022 Letesenbet Gidey läuft Marathon-Debüt in Valencia

Nachdem Letesenbet Gidey im Oktober in Halmbarathon-Debüt mit einem Weltrekord krönte, wird sie im Dezember Marathon laufen.

Letesenbet Gidey wird ihr mit Spannung erwartetes Marathon-Debüt am 4. Dezember in Valencia laufen. Dies gaben die Veranstalter des Rennens zwischenzeitlich bekannt. Die äthiopische Ausnahmeläuferin hat ein derart enormes Potenzial, dass man ihr zutrauen kann, auf Anhieb den Weltrekord über die klassische Distanz von 42,195 km zu brechen. Diese Bestzeit hält die Kenianerin Brigid Kosgei mit 2:14:04 Stunden seit 2019.

Erst 24 Jahre alt, hat Letesenbet Gidey bereits mehrere Weltrekorde gebrochen. Aktuell hält die Äthiopierin die Bestzeiten über 5.000 m (14:06,62 Minuten), 10.000 m (29:01,03) und im Halbmarathon (62:52). Zudem ist sie die schnellste Läuferin aller Zeiten über 15 km mit 44:20 (über diese Distanz führt der internationale Leichtathletik-Verband zurzeit keine offiziellen Weltrekorde). Letesenbet Gidey könnte die erste Läuferin seit Ingrid Kristiansen werden, die die Weltrekorde über 5.000 und 10.000 m sowie im Halbmarathon und Marathon zeitgleich hält. Der Norwegerin gelang diese Ende der 80er Jahre.

Zwei ihrer Weltrekorde hat Letesenbet Gidey bereits in Valencia aufgestellt: Nach ihrer 5.000-m-Bestzeit stürmte sie im Oktober 2021 in Spanien bei ihrem Halbmarathon-Debüt auf Anhieb zu einer Fabelzeit von 62:52. Damit hatte sie den vorherigen Weltrekord um genau 70 Sekunden unterboten. Es ist diese Zeit, die darauf schließen lässt, dass Letesenbet Gidey deutlich schneller laufen kann als der aktuelle Weltrekord von 2:14:04.

In diesem Jahr allerdings kam Letesenbet Gidey bei zwei Bahnrennen bisher noch nicht an ihre Fabelzeiten heran. Sie qualifizierte sich aber über 10.000 m souverän für die Weltmeisterschaften im nächsten Monat in Eugene (USA).

Zur Startseite
Laufevents News & Fotos WM-Nominierung 2022 17 deutsche Läufer für die WM nominiert

Gesa Krause hatte sich über die Weltrangliste für Eugene...