Lichtenstein Trail 2022 Benni Lau
Lichtenstein Trail 2022
Lichtenstein Trail 2022
Lichtenstein Trail 2022
Lichtenstein Trail 2022 108 Bilder

Purer Trailrunning-Genuss am Albtrauf

Lichtenstein Trail 2022 Purer Trailrunning-Genuss am Albtrauf

Zehn Kilometer südlich von Reutlingen kamen rund 330 Läufer für den Lichtenstein Trail 2022 zusammen.

Rund vier Jahre nachdem der Lichtenstein Trail ins Leben gerufen wurde, gingen beim Lichtenstein Trail 2022 329 Sportler an den Start. 226 von ihnen entschieden sich für den 22 Kilometer langen Lichtenstein Trail-Halbmarathon, 103 für den Lichtenstein Schlössle-Trail über elf Kilometer. Mit 4:41 Minuten Vorsprung gewann Sascha Chwalek aus Tübingen den Trail-Halbmarathon. Mehr als dreimal so viel Vorsprung hatte die Siegerin der Frauen, Katrin Köngeter (LAV Stadtwerke Tübingen). Über elf Kilometer setzten sich derweil Simon Hanle (TSV Holzelfingen, 49:39 Minuten) und Felicia Kleusberg (1:08:50 Stunden) durch.

Fotograf Benni Lauf war beim Lichtenstein Trail 2022 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie hier:

Lichtenstein Trail 2022: Die schönsten Bilder vom Lichtenstein Trail

Lichtenstein Trail 2022
Lichtenstein Trail 2022 Lichtenstein Trail 2022 Lichtenstein Trail 2022 Lichtenstein Trail 2022 108 Bilder

Bei schönem Laufwetter ging in Lichtenstein-Unterhausen rund zehn Kilometer südlich der Kreisstadt Reutlingen der Lichtenstein Trail 2022 über die Bühne. Auch wenn das Event erst 2018 ins Leben gerufen wurde, hat sich das Rennen bereits für viele Läufer zu einem deren Lieblingsläufe entwickelt. Unter Beachtung der schönen Strecke am Albtrauf, dem nördlichen Rand der mittleren Schwäbischen Alb, verwundert dies nicht.

Sascha Chwalek und Katrin Köngeter siegen

Ganze 900 Höhenmeter mussten beim 22 Kilometer langen Lichtenstein Trail-Halbmarathon absolviert werden. Sascha Chwalek finishte nach 1:37:01 Stunden und gewann somit souverän. Zweiter wurde Christoph Hillebrand (TF Feuerbach Paceteam, 1:41:42 Stunden), Dritter Gabriel Kammerer (albside Running, 1:45:54 Stunden). Bei den Frauen dominierte Katrin Köngeter in 1:54:46 Stunden. Komplettiert wurde das Podest durch Svenja Moser aus Herdwangen-Schönach (2:08:26 Stunden) und Stephanie Dehner aus Bisingen (2:12:03 Stunden).

Über die elf Kilometer setzten sich hingegen Simon Hanle (49:39 Minuten) und Felicia Kleusberg (1:08:50 Stunden) durch. Während Hanle mit mehreren Minuten Vorsprung gewann, war das Rennen der schnellsten Frauen von mehr Spannung geprägt. Bei den Männern landeten Jannis Treß (SV Auingen, 55:08 Minuten) und Tim Flad aus Pliezhausen (55:43 Minuten) auf den Plätzen zwei und drei, bei den Frauen Shawn Raisig (1:09:36 Stunden) und Oxana Weiler (VfL Waiblingen Triathlon, 1:10:09 Stunden).