Limes Winterlaufserie 2019 Norbert Wilhelmi
Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 1. Lauf
Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 1. Lauf
Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 1. Lauf
Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 1. Lauf 150 Bilder

Limes-Winterlaufserie 2019 - 1. Lauf 319 Finisher eröffnen 45. Ausgabe

Trockenes Wetter und eine gute Stimmung prägten den Auftakt der 45. Limes-Winterlaufserie in Pohlheim über zehn und fünf Kilometer.

Am Samstag, den 9. November fiel um 14 Uhr durch Bürgermeister Udo Schöffmann der erste Startschuss zur 45. Auflage der traditionsreichen Laufserie. Zum Auftakt der Limes-Winterlaufserie ging es für die Läufer über zehn oder fünf Kilometer auf die Strecke. Den Hauptlauf gewannen Matthias Berg und Betty Will in 34:23 Minuten sowie 41:10 Minuten.

Für runnersworld.de war der Fotograf Norbert Wilhelmi beim Auftakt der 45. Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- sowie unterhalb dieses Artikels.

„Die Limes-Winterlaufserie ist gut in ihre 45. Auflage gestartet", so der mitveranstaltende Turnverein 07 Watzenborn-Steinberg e.V. nach dem Auftakt. Bei trockenem Wetter konnten 266 Finisher über die 10-km-Distanz und weitere 53 auf der halben Distanz verbucht werden.

Matthias Berg und Betty Will setzen sich unter 266 Finishern durch

Um 14 Uhr startete die 45. Limes-Winterlaufserie 2019/2020 mit dem Startschuss zum 10-km-Lauf. Die Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim markierte Start und Ziel der Rundstrecke. Die erweiterte Spitze der schnellsten Männer umfasste sieben Läufer, die sich auf Kurs von Zeiten um 34 bzw. 35 Minuten sahen. Besonders hinter den Podestplätzen ging es eng zur Sache. An der Spitze entschied Matthias Berg das Rennen nach 34:23 Minuten letztlich souverän mit über einer halben Minute Vorsprung für sich.

Zweiter wurde Gabriel Lautenschläger. Auch er blieb mit 34:57 Minuten noch unter der 35-Minuten-Grenze. Nur wenige Augenblicke danach überquerte Mark Conway das Ziel als Dritter. Für ihn stoppte die Uhr nach 35:05 Minuten. Vier weitere Läufer erreichten kurz danach zwischen 35:25 Minuten und 35:45 Minuten das Ziel. Die ersten Frauen liefen im Minuten-Takt über den Zielstrich. 41:10 Minuten wurden für die Siegerin Betty Will gezeitet. Exakt eine Minute danach sicherte sich Kristina Jago den zweiten Platz in 42:10 Minuten. Wiederum im selben Abstand machte Christiane Rothmann das Podium der schnellsten Frauen nach 43:10 Minuten perfekt. 189 Männer und 77 Frauen konnten gut 80 Minuten nach dem Startschuss im Ziel verbucht werden.

Tobias Philip-Rink beim Auftakt der Limes-Winterlaufserie Pohlheim eine Klasse für sich

Zehn Minuten nach dem Startschuss über die zehn Kilometer fiel der Startschuss für den Jedermannlauf über die fünf Kilometer. Folglich erreichte rund das halbe des 40 Läufer umfassenden Feldes das Ziel vor dem ersten 10-km-Läufer. Eine klare Angelegenheit war das Rennen um Platz eins. Tobias Philip-Rink erlief fast eine Minute Abstand zwischen sich und seinen engsten Verfolger und siegte in 16:17 Minuten souverän.

Jakob Möller wurde Zweiter in 17:16 Minuten. Fünf Sekunden später komplettierte Janek Waldschmidt das Treppchen nach 17:21 Minuten. Bei den Frauen siegte Theresa Ruppersberg in 20:57 Minuten. Die Plätze zwei und drei gingen nach 22:26 Minuten sowie 25:29 Minuten an Sonja Gabriel und Margarete Rothmann. Neben 40 Läufern konnten weitere 13 Walker im Ziel verbucht werden. Somit eröffneten insgesamt 319 Finisher die 45. Limes-Winterlaufserie Pohlheim.

Die weiteren Läufe finden am 18. Januar (15 Kilometer) sowie 15. Februar (21,1 Kilometer) statt.

Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 - 1. Lauf: Die schönsten Bilder vom Auftakt der Limes-Winterlaufserie 2019/2020

Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 1. Lauf
Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 1. Lauf Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 1. Lauf Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 1. Lauf Limes-Winterlaufserie Pohlheim 2019 1. Lauf 150 Bilder
Zur Startseite
Laufevents News & Fotos Baumanns Lauf der Woche Olympia-Bewerbungs-Dauerlauf

Darum soll sich Tübingen um die Olympischen Spiele bewerben