Grand Prix von Bern 2022 swiss-image.ch
Grand Prix von Bern 2022
Grand Prix von Bern 2022
Grand Prix von Bern 2022
Grand Prix von Bern 2022 150 Bilder

20.744 Läufer beim Berner Jubiläum

Grand Prix von Bern 2022 20.744 Läufer beim Berner Jubiläum

Zum 40. Mal fand der Grand Prix von Bern statt. Matthias Kyburz lief die zehn Meilen am schnellsten.

Beim 40. Grand Prix von Bern setzte sich die Triathlon-Olympiasiegerin der Olympischen Spiele 2012, Nicola Spirig, durch. Das traditionsreiche Rennen gewann sie in 58:20 Minuten vor Martina Strähl aus Horriwil. Bei den Männern setzte sich Matthias Kyburz vom LC Basel in schnellen 48:52 Minuten durch. Insgesamt finishten gleich drei Läufer unter 50 Minuten. Insgesamt waren 20.744 Läufer gemeldet, von denen 18.833 finishten.

Die schönsten Bilder vom Grand Prix von Bern 2022 finden Sie in der Bildergalerie oberhalb sowie unterhalb dieses Artikels.

8.894 Läufer hatten für das 10-Meilen-Rennen des Grand Prix von Bern 2022 gemeldet. Darüber hinaus wurde der 4,72 Kilometer lange Altstadt Grand Prix sowie der 1,6 Kilometer lange Bären Grand Prix angeboten. Auf der von einigen Höhenmetern gespickten Strecke setzte sich nach gut 16 Kilometern Matthias Kyburz aus Liebefeld durch. Er benötigte nur 48:52 Minuten, womit er souverän gewann. John Kipkorir Mutai folgte in 49:40 Minuten auf Rang zwei. Dritter wurde der mit der Startnummer 1 ins Rennen gegangene Halbmarathon-Team-Europameister Adrian Lehmann in 49:58 Minuten. Bei den Frauen setzte sich Nicola Spirig in 58:20 Minuten durch. Platz zwei ging an die Siegerin von 2018, Martina Strähl, in 58:45 Minuten, Platz drei an Melanie Maurer in 59:47 Minuten. Über die sechs genannten Sieger hinaus schafften es 60 weitere Sportler eine Zeit von unter einer Stunde zu laufen.

Sclabas mit sechstem Sieg in Folge

Ganze 2.870 Läuferinnen und 2.678 Läufer nahmen den vergleichsweise kurzen, jedoch ebenfalls äußerst attraktiven Altstadt Grand Prix in Angriff. Bereits nach 13:44 Minuten kam mit dem Berner Joey Hadorn der erste Läufer ins Ziel und machte so den Heimsieg perfekt. Alex Jodidio aus Lausanne folgte nach 14:21 Minuten auf dem Silber-Rang. Sechs Sekunden dahinter wurde Janis Gächter Dritter. Auf den Zieleinlauf der ersten 14 Männer folgte nach 15:56 Minuten der Zieleinlauf von Siegerin Delia Sclabas. Damit machte die 21 Jahre alte Sclabas bereits ihren sechsten Sieg in Folge perfekt. Komplettiert wurde das Podest durch Céline Aebi (16:40 Minuten) und Sarina Kyburz (16:48 Minuten).