iStockphoto

Bei einer Erkältung Fließschnupfen

Fließschnupfen ist eine unangenehme Form von Schnupfen, da die Nase ständig läuft. So sind Sie dem Fließschnupfen immer einen Schritt voraus.

Was ist Fließschnupfen und wie kommt er?

Fließschnupfen ist eine äußerst lästige Form von Schnupfen und kann viele Ursachen haben. Die häufigste Ursache von Fließschnupfen ist ein Problem mit der Nasenschleimhaut, wenn diese aufgrund einer Entzündung oder eine Allergie ständig Sekret produziert. Die Nasenschleimhaut ist eine der empfindlichsten, aber auch wichtigsten Systeme unseres Körpers. Sie hat neben dem Vermitteln von Gerüchen noch viele andere wichtige Funktionen für unseren Organismus.

Fließschnupfen kann auch als Begleiterscheinung zu vielen Medikamenten vorkommen. Auch eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung oder chronische und anatomische Varianten des Naseninneren dürfen nicht ausgeschlossen werden. Reize wie Kälte, Rauch, Staub, Alkohol oder psychische Probleme und Stress, aber auch der Missbrauch von Schnupfenmitteln, das Bohren in der Nase und hormonelle Störungen können zu Fließschnupfen führen.

Fließschnupfen – die Symptome

Symptome von Fließschnupfen sind eine dauerhaft laufende Nase und eine angeschwollene Nasenschleimhaut. Das zunächst dünnflüssige, wässrige Sekret verändert sich im späteren Stadium zu glasig-schleimigen Sekret. Bei Fließschnupfen kann man schlecht atmen und riechen. Außerdem kann bei Fließschnupfen Druck im Kopf und ein Gefühl der Benommenheit auftreten.

Was können Sie gegen Fließschnupfen machen?

Liegt die Ursache vom Fließschnupfen im Bereich der Nase und der Nasennebenhöhlen, führt bereits eine intensive Pflege der Nasenschleimhaut zum Erfolg. Die Beschwerden verschwinden innerhalb weniger Tage oder Wochen. Klingen die Beschwerden nicht ab, sollten Sie einen HNO-Arzt aufsuchen. Wenn Sie beim Laufen regelmäßig unter Fließschnupfen leiden, kann das auch an zu kühlen, freien Waden oder anderer falscher Kleidung liegen. Tritt der Fließschnupfen nur beim Laufen im Sommer auf, sollten Sie abklären lassen, ob Sie unter einer Allergie bzw. Heuschnupfen leiden.

So können Sie Fließschnupfen vorbeugen

Meiden Sie beim Laufen Staub und Rauch. Häufig helfen Nasenspülungen mit Kochsalz vor oder nach dem Laufen. Eine intensive Nasenpflege mit Nasendusche und Nasensalben hilft beim Aufbau der Nasenschleimhaut und kann Symptome wie Fließschnupfen komplett verschwinden lassen.

Gesundheit Verletzungen & Vorbeugung Langzeitfolgen vom Laufen Tibiakopffraktur

Dagegen schützt: ausreichend Bewegung und eine Portion Vorsicht.