Die besten Laufschuhe im Test
Die RUNNER’S-WORLD-Laufschuhtests
Laufschuhe für Einsteiger Hersteller

Die besten Laufschuhe für Einsteiger

Schuhtipps für Laufanfänger Die besten Laufschuhe für Einsteiger

Gerade neu mit dem Laufen angefangen? Gute Entscheidung! Mit den richtigen Laufschuhen macht das doppelt so viel Spaß – verprochen!

Zum Laufen brauchen Sie nicht viel, aber ein passender Laufschuh ist Pflicht. Warum? Weil ausgelatschte Turnschuhe oder Alltags-Sneaker der Hauptgrund für Verletzungen sind. Sie dämpfen den Aufprall kaum und geben dem Fuß schlicht nicht die Stabilität, die er beim Laufen braucht. Außerdem werden Sie garantiert überrascht sein, wie leicht es sich mit einem neuen, passenden Laufschuh plötzlich läuft.

Einsteiger-Angebot: 3 Ausgaben RUNNER’S WORLD testen und Prämie sichern!

Das müssen Sie vor dem Kauf von Laufschuhen wissen

Vorab: Auch wenn wir Ihnen hier den direkten Link zum Online-Bestellen liefern – nichts ersetzt die individuelle Beratung in einem Sportgeschäft. Ein Laufschuhhändler analysiert ihre Bedürfnisse und kann Ihnen das passende Modell empfehlen, und er erkennt mögliche Fußfehlstellungen, von denen Sie vielleicht gar nichts wussten. Wir können nur allgemeine Tipps liefern, auf deren Basis Sie dann selbst entscheiden müssen, ob der Schuh passen könnte.

  • Anprobe: Auch wenn Sie online bestellen, geht nichts über eine Anprobe. Idealerweise ordern Sie mehrere Modelle in unterschiedlichen Größen und suchen sich das passende aus.
  • Größe: Als Faustregel gilt, Laufschuhe sollten eine Nummer größer gekauft werden als Alltagsschuhe. Denn der Fuß benötigt bei der Laufbewegung mehr Platz als beim Gehen. Vor dem längsten Zeh sollte eine Daumenbreite Platz im Schuh sein.
  • Passform: Ein Schuh passt, wenn er an keiner Stelle drückt und Sie sich in ihm rundum wohlfühlen. Testen Sie auch in geflexter Position (wie beim Abdruck), dabei können Sie besonders die Form der Zehenbox auf ausreichend Platz überprüfen.
  • Preis: Teurer ist nicht gleich besser. Normale Dämpfungsschuhe für Läufer ohne Fehlstellung kosten meist zwischen 120 und 140 Euro.
  • Neutral oder stabil: Gängig ist die Unterscheidung in Neutral- und Stabilschuhe. Wer keine Fußfehlstellungen hat, ist mit einem Neutralschuh meist gut beraten. Wessen Fuß beim Laufen nach innen knickt oder auch wer übergewichtig ist, profitiert möglicherweise von einem Stabilschuh.
  • Modellname: Viele Klassiker-Modelle gibt es schon lange und werden regelmäßig von den Herstellern überarbeitet. Um welche Version es sich handelt, können Sie meist an den fortlaufenden Nummern im Modellnamen erkennen. Tipp: Vorgängermodelle sind oft eine günstige Alternative.

Eine ausführliche Laufschuh-Kaufberatung finden Sie hier.

Das sind die besten Laufschuhe für Einsteiger

Wir bei RUNNER'S WORLD testen pro Jahre hunderte Schuhmodelle. Hier kommen nun unsere Laufschuh-Empfehlungen für alle, die gerade (wieder) mit dem Laufen anfangen. Natürlich eignen sich diese Modelle auch für Nicht-Einsteiger, sie sind durch ihre Eigenschaften aber besonders für Laufneulinge geeignet.

1. Unkomplizierte Begleiter für alle Läufe

Anziehen, Loslaufen, Vergessen: Diese Laufschuhe sind im besten Sinne unauffällig. Sie bieten eine ausgewogene Dämpfung, um bequem unterwegs zu sein, aber zugleich noch genug Direktheit um ein gutes Gefühl für den Untergrund zu haben. Dank guter Flexibilität sind sie auch für flottere Passagen zu haben.

Nike Pegasus

Nike Pegasus 37
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Neutralschuh
Preis: 120 Euro

Der Air Zoom Pegasus (aktuelles Modell Pegasus 37) überzeugt durch sein sehr geschmeidiges Laufgefühl und sein schlankes, eng anliegendes Obermaterial. Vom ersten Pegasus an galt und gilt seine ausgewogene Dämpfung ohne behäbige Abrolldynamik als kennzeichnendes Merkmal. Zusammen mit der hervorragenden Passform ist er einer der besten Allrounder unter den Laufschuhen. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Asics Gel-Pulse

Asics Gel-Pulse 12
Hersteller

Asics ist einer der größten und bekanntesten Hersteller von Laufschuhen. Der Firmenname steht für "Anima Sana In Corpore Sano" – ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Das Modell Asics Gel-Pulse (aktuelle Version Pulse 12) ist ein weniger bekannter, günstigerer Schuh aus der breiten Asics-Neutralschuh-Palette. Ähnlich wie der beliebte Gel-Cumulus ist er ein sehr gut gedämpfter Allround-Trainingsschuh ohne spezielle Stützelemente. Der Pulse läuft sich ein wenig fester, zudem steht der Fuß etwas flacher im Schuh, seine Sprengung beträgt 8 Millimeter. Mit Sprengung bezeichnet man die Differenz zwischen Fersenhöhe und Vorfußhöhe, sie gibt sozusagen das "Gefälle" des Schuhs an, beim Pulse steht die Ferse also 8 Millimeter höher als der Vorfuß. Für Läufer, die zu kalten Füßen neigen, gibt's den Pulse auch in der kuscheligen Winter-Edition Asics Gel-Pulse AWL (All Winter Long), die wir hier getestet haben.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Neutralschuh
Preis: 100 Euro

Reebok Floatride Energy

Reebok Floatride Energy 3
Hersteller

Den Reebok Floatride Energy gibt es aktuell in der dritten Version, schon die beiden Vorgänger-Modelle hatten uns gut gefallen. Für knapp unter 100 Euro bekommen Sie einen unkomplizierten, relativ einfach konstruierten Laufschuh. Er bietet eine sehr komfortable, aber nicht übermäßige Dämpfung über die gesamte Länge und ein neutrales Abrollverhalten (also keine stabilisierenden Elemente). Beides macht ihn auch für Mittelfuß- und Vorfußläufer interessant, also Läufer, die beim Fußaufsatz nicht mit der Ferse zuerst den Boden berühren, sondern mit (der äußeren Seite vom) Mittelfuß oder Vorfuß. Neben dem hohen Komfort lobten unsere Tester besonders die gute Passform. Umweltschützern dürfte die nachhaltige Variante Floatride Grow gefallen.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Neutralschuh
Preis: 97 Euro

New Balance Fresh Foam 880

New Balance Fresh Foam 880v10
Hersteller

Auch der Fresh Foam 880 von New Balance (aktuell: Version 10, 880v10) bietet sich mit seinem neutralem Abrollverhalten und einem eher direkten Laufgefühl als Allround-Trainingsschuh an. Die etwas festere Mittelsohle dämpft gut, aber nicht zu weich – der FF 880 ist damit eine Alternative für alle, denen die vielen super-soften Laufschuhe am Markt zu weich sind. Dank des stabilen Laufeindrucks des 880 fühlt man sich auf fast jeglichem Untergrund sehr sicher unterwegs. Gerade ausgeprägte Fersenläufer urteilen positiv über das Laufgefühl des 880; die Außensohle sorgt dabei für einen harmonischen Abrollvorgang und bietet bei allen Wetterlagen guten Grip. In punkto Passform ist hervorzuheben, dass es den 880 in vier verschiedenen Weiten gibt: Schmal, Standard, Weit und X-Weit.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Neutralschuh
Preis: 136 Euro

Mizuno Wave Rider

Mizuno Wave Rider 24
Hersteller

In der inzwischen 24. Version ist der Wave Rider von Mizuno schon ein echter Klassiker unter den Neutralschuhen. Im Rückfußbereich bietet er durch die namensgebende wellenförmige Kunststoffplatte, Wave, Stabilität, die gerade Fersenläufern zugute kommt. Vorfuß- und Mittelfußläufer profitieren von der Torsionsfreudigkeit im Mittelfußbereich (der Schuh lässt sich also gut "verdrehen", was für dynamisches Laufen angenehm ist). Durch einen neuen Zwischensohlenschaum wurde die Dämpfung in der aktuellsten Version noch einmal verbessert, Testläufer lobten das soft-federnde, aber dennoch direkte Laufgefühl und die durchgehende Dämpfung bis unter den Vorfuß. Die Passform des Riders ist eher schmal. Laufeinsteigern kommt oft entgegen, dass die Sprengung des Wave Rider relativ hoch ist und an Alltagsschuhe erinnert, der Schuh aber freilich sehr viel bequemer und komfortabler ist. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Neutralschuh
Preis: 145 Euro

2. Weich gedämpfte Laufschuhe für ein extra-komfortables Laufgefühl

Bei den Dämpfungsmaterialien in der Zwischensohle, dem Herzstück des Laufschuhs, gab es in den vergangenen Jahren eine wahre Flut an Innovationen. Leichtere Schäume mit besserem Rückstellverhalten schenken ein fluffig-weiches, aber auch federndes Lauffühl. Mit diesen Laufschuhen sind Sie super-komfortabel unterwegs:

Adidas Ultraboost

Adidas Ultraboost 20
Hersteller

Der Boost-Schaum von Adidas war das erste der gerade beschriebenen innovativen Dämpfungsmaterialien. Im Ultraboost steckt besonders viel davon, sodass Sie beim Laufen mit ihm eine tolle Dämpfung und einen flotten, federnden Laufschritt genießen können. Im Zusammenspiel mit dem gestrickten Obermaterial haben Sie einen ultrabequemen und superweichen Laufschuh. Am wohlsten fühlen sich leichtere und mittelschwere Läufer ohne Fußfehlstellungen oder orthopädischen Probleme im Ultraboost, sein Laufrevier sind Asphalt und gepflasterte oder befestigte Wege. Wer etwas mehr Stabilität bei fast ähnlicher Dämpfungsqualität sucht, ist mit dem Solarboost von Adidas gut beraten. Dank modernem Look und angesagter Sondereditionen im Obermaterial wird der Ultraboost auch im Alltag als Sneaker gern getragen. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Neutralschuh
Preis: 180 Euro

Brooks Ghost

Brooks Ghost 13
Hersteller

Das Modell Ghost (aktuelles Modell Ghost 13) vom amerikanischen Hersteller Brooks ist ein äußerst beliebter Einsteigerschuh. Regelmäßig wurde er von uns und unseren Lesern ausgezeichnet. Der Ghost steht für sehr hohen Komfort durch die weich gedämpfte Mittelsohle. Das bedeutet, der Schuh mildert den Aufprall des Fußes beim Laufen sehr gut ab. Außerdem ist Hersteller Brooks bekannt für seine hervorragende Passform: Fast jeder fühlt sich in diesen Schuhen auf Anhieb wohl, es gibt verschiedene Weiten. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ:
Neutralschuh
Preis: 140 Euro

New Balance FF 1080

New Balance Fresh Foam 1080v10
Hersteller

Dieses Modell ist derzeit das Nonplusultra, wenn es um die Verbindung von Leichtigkeit und Komfort geht. Der Fresh Foam 1080 v10, wie dieser Schuh aktuell mit vollem Namen heißt, wiegt nur 238 Gramm in der Herrenversion. Damit gehört er zu den leichtestes Modellen seiner Klasse und läuft sich entsprechend mühelos. Und noch etwas macht diesen Neutralschuh besonders: Er hat eine sogenannte "Rockersohle". Heißt, die Sohle ist vorne und hinten gebogen, wie bei einem Schaukelstuhl. Eine Konstruktion, die für mehr Schwung beim Abrollen sorgen soll und gerade sehr beliebt in der Laufschuhbranche ist. Verschiedene Weiten erhältlich. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Neutralschuh
Preis: 166 Euro

Asics Gel-Cumulus

Asics Gel-Cumulus 22 (Männer)
Kröger & Gross

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell
Typ: Neutralschuh
Preis: 140 Euro

Der Cumulus ist ein äußerst beliebter Dämpfungs-Klassiker von Asics (aktuelle Version Cumulus 22). Wie bei vielen Asics-Modellen verwendet auch er die "Gel-Technologie". Dabei wird eine Gel-Element in der Sohle verbaut - je eins im Fersenbereich und im Ballenbereich - um wie ein Stoßdämpfer den Aufprall abzumildern. Das Ergebnis ist in Kombination mit dem Flytefoam-Propel-Mittelsohlenmaterial ein frisches Laufgefühl, das aber nicht ganz so soft ausfällt, wie bei den drei vorhergehenden Modellen. Läufer, die das watteweiche Gefühl dieser Laufschuhe nicht so gerne mögen, können mit dem Cumulus glücklich werden. Auch wer für den Anfang einen Schuh sucht, der den Fuß gut abstützt, ist hier richtig. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

3. Diese Schuhe bieten eine gelungene Kombination aus Komfort und Stabilität

Viele Einsteiger wünschen sich neben einer komfortablen Dämpfung auch Stabilität von ihrem neuen Laufschuh. Das kann bei schwereren Läufern sinnvoll sein, aber auch bei Laufanfängern, deren Fußmuskulatur noch nicht oder nicht mehr kräftig genug ist. Verlassen Sie sich in den nächsten Phasen Ihrer Laufkarriere jedoch nicht einseitig auf eine Bewegungskorrektur durch den Laufschuh. Ideal ist es, die Fußmuskulatur gezielt zu trainieren: So stärken Sie Ihre Fußmuskulatur. Die hier vorgestellten Schuhe bieten Ihnen eine moderate Stabilität, aber dennoch ausreichend Komfort und Flexibilität für bequemes Laufen.

Brooks Adrenaline GTS

Brooks Adrenaline GTS 20
Hersteller

Bekannt, beliebt, bewährt – der Adrenaline ist neben dem Ghost das Klassiker-Modell von Brooks. Beide sind sogar eng verwandt: Der Adrenaline ist im Prinzip die Stabil-Version des Ghost, der Adrenaline ist daher eine gute Wahl für schwerere Läufer. Wer also bei seinem Laufschuh einen Mix aus weicher Dämpfung und Support sucht, ist beim Brooks Adrenaline richtig. Ein sogenanntes Guiderail-System, eine Art Leitplanke um die Ferse, stabilisiert den Fuß beim Abrollen, wenn es nötig ist – wenn nicht, bemerkt man dieses Stabilitätselement fast nicht. Auffälliger sind der sehr weiche Dämpfungsschaum der Sohle und das weiche, geschmeidige Obermaterial. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Stabilschuh
Preis: 140 Euro

Adidas Solarboost 3

Adidas Solarboost 3
Hersteller

Der neue Adidas Solarboost (aktuelle Version: Solarboost 3) verspricht ein Schuh der perfekten Balance zu sein. Und tatsächlich, er verbindet Dämpfung, Komfort und Stabilität und eignet sich damit für nahezu alle Trainingseinheiten. Der Solarboost 3 bedient dabei eine breite Zielgruppe: Vom Anfänger bis zum ambitionierten Läufer, vom neutralen Abrollverhalten bis zur Überpronation, dürften fast alle Läufer mit ihm zurechtkommen, insbesondere etwas schwerere Läufer. Adidas vereint hier die über die Jahre gesammelten Erfahrungen mit dem Boost-Material zu einem rundum gelungenen Schuh. Hier den ausfühlichen Testbericht lesen.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Neutral- bis Stabilschuh
Preis: 160 Euro

Asics GT-2000

Asics GT-2000 9
Hersteller

Wenn Ihnen schon einmal aufgefallen ist, oder jemand Ihnen gesagt hat, dass Sie mit dem Fuß beim Laufen nach innen knicken, können Stabilschuhe eine gute Wahl sein. Überpronation nennt man dieses übermäßige Einknicken nach innen beim Abrollvorgang. Sie erkennen es auch an einer innen stärker abgelaufenen Sohle oder einem ausgeleierten Schuhkragen im Bereich der Knöchelinnenseite. Testen Sie in diesem Fall sowohl Neutralschuhe als auch Stabilschuhe und entscheiden Sie nach persönlichem Komfortgefühl. Wenn Sie die Unterstützung und Stabilisierung des Abrollvorgangs angenehm finden, können wir den Asics GT-2000 wärmstens empfehlen. Er ist ein zuverlässiger, haltbarer Trainingsschuh für ruhigere Läufe, die gern auch länger werden dürfen, in dem sich auch schwerere Läufer sicher fühlen.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Stabilschuh
Preis: 140 Euro

4. Moderate Trailmodelle für den Laufeinstieg in Wald und Feld

Was gibt es Schöneres, als durch die Natur zu laufen? Wer Wald-, Feld- und Wanderwege in der Umgebung hat, sollte sie für seinen Laufeinstieg unbedingt nutzen. Für solche Einsatzzwecke gibt es spezielle Trail-Laufschuhe mit einem gröberen, rutschfesten Profil und einem robusteren Obermaterial, teilweise sogar wasserdicht. Für den Anfang empfehlen wir moderate Modelle, mit denen Sie auch auf Asphalt und Pflaster bequem unterwegs sind, weil sie neben den Geländeeigenschaften noch eine gute Dämpfung mitbringen.

Adidas Terrex Agravic Flow Gore-Tex

Adidas Terrex Agravic Flow Gore-Tex
Hersteller
Der wasserdichte Adidas Terrex Agravic Flow Gore-Tex

Mit dem Terrex Agravic Flow von Adidas sind Sie auf der Straße, in Parks und im Wald bestens ausgestattet. Die Boost-Zwischensohle bietet die beliebte, federnde Dämpfung. Die Continental-Außensohle gibt auch auf nassen Wegen hervorragenden Grip, das leichte Noppenprofil eignet sich für moderate Trails und matschige Wege, eine integrierte Schutzplatte schützet vor unangenehmem Druchdrücken von spitzen Steinen. In der hier gezeigten Gore-Tex-Version ist der Terrex Agravic komplett wasserdicht, reflektierende Elemente erhöhen die Sicherheit im Dunkeln.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Trailschuh
Preis: 146 Euro

New Balance Fresh Foam Hierro

New Balance Fresh Foam Hierro v5
Hersteller

Der Fresh Foam Hierro von New Balance (aktuelle Version v5) läuft sich trotz seiner Trail-Eignung wie ein komfortabler Straßenschuh. Dafür sorgt die breit konstruierte Sohleneinheit mit leichtem, reaktiven Fresh-Foam-Dämpfungsschaum. Die Außensohle von Vibram macht auf nassen Straßen und sandigen oder steinigen Wegen im Gelände eine gute Figur, mit tiefen, matschigen Wegen kommt sie nicht so gut zurecht. Besonders Fersenläufern gefiel der Hierro in unserem Test gut, seine Stärken spielt er bei ruhigen, gern auch langen Läufen aus. Der Hierro ist auch in einer wasserdichten Variante zu haben, außerdem gibt's auch eine weite Passform.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Trailschuh
Preis: 136 Euro

Brooks Cascadia

Brooks Cascadia 15
Hersteller

Der sehr populäre Cascadia von Brooks (aktuelle Version Cascadia 15) ist kein reinrassiger Trailschuh, sondern kombiniert wesentliche Merkmale eines Trailschuhs mit dem Komfort eines Dämpfungsschuhs. Zu den Trailschuh-Merkmalen gehören die griffige Außensohle, eine Steinschutz-Platte und der umlaufende Zehenschutz. Zudem lassen sich Gamaschen befestigen, und die Schleife der Schnürsenkel kann unter einem kleinen Gummi befestigt werden. Dank komfortabler Dämpfung, guter Flexibilität und angenehmem Obermaterial sind Sie jedoch zugleich sehr bequem unterwegs, auch auf Asphaltpassagen. Der Cascadia ist auch in weiten Größen sowie in einer wasserdichten Variante erhältlich.

Hier bestellen: Frauenmodell, Männermodell
Typ: Trailschuh
Preis: 140 Euro

Weitere Informationen zum Trainingsplan für Laufanfänger mit zwei Beispielwochen finden Sie hier.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite