Die besten Laufschuhe im Test
Die RUNNER’S-WORLD-Laufschuhtests
Laufschuhe für Einsteiger Hersteller

Schuhtipps für Laufanfänger Die besten Laufschuhe für Einsteiger

Gerade neu mit dem Laufen angefangen? Gute Entscheidung! Mit den richtigen Laufschuhen macht das doppelt so viel Spaß – verprochen!

Zum Laufen brauchen Sie nicht viel, aber ein passender Laufschuh ist Pflicht. Warum? Weil ausgelatschte Turnschuhe oder Alltags-Sneaker der Hauptgrund für Verletzungen sind. Sie geben dem Fuß schlicht nicht die Stabilität, die er beim Laufen braucht. Außerdem werden Sie garantiert überrascht sein, wie leicht es sich mit einem neuen, passenden Schuh plötzlich läuft.

Einsteiger-Angebot: 3 Ausgaben RUNNER’S WORLD testen und Prämie sichern!

Das müssen Sie vor dem Kauf von Laufschuhen wissen

Vorab: Auch wenn wir Ihnen hier den direkten Link zum online Bestellen liefern – nichts ersetzt die individuelle Beratung in einem Sportgeschäft. Ein Laufschuhhändler erkennt Fußfehlstellungen, von denen Sie vielleicht gar nichts wussten, und kann Ihnen das passende Modell empfehlen. Wir können nur allgemeine Tipps liefern, auf deren Basis Sie dann selbst entscheiden müssen, ob der Schuh passen könnte.

  • Anprobe: Auch wenn Sie online bestellen, geht nichts über eine Anprobe. Idealerweise ordern Sie mehrere Modelle in unterschiedlichen Größen und suchen sich das passende aus.
  • Größe: Als Faustregel gilt, Laufschuhe sollten eine Nummer größer gekauft werden als Alltagsschuhe. Denn der Fuß benötigt bei der Laufbewegung mehr Platz als beim Gehen.
  • Passform: Ein Schuh passt, wenn er an keiner Stelle drückt, zwischen großem Zeh und Schuhspitze ein Daumen breit Platz ist und Sie sich in ihm rundum wohlfühlen.
  • Preis: Teurer ist nicht gleich besser. Normale Dämpfungsschuhe für Läufer ohne Fehlstellung kosten meist zwischen 120 und 140 Euro.
  • Neutral oder stabil: Gängig ist die Unterscheidung in Neutral- und Stabilschuhe. Wer keine Fußfehlstellungen hat, ist mit einem Neutralschuh meist gut beraten. Wessen Fuß beim Laufen nach innen knickt oder auch wer übergewichtig ist, profitiert von einem robusten Stabilschuh.
  • Modellname: Viele Klassiker-Modelle gibt es schon lange und werden regelmäßig von den Herstellern überarbeitet. Um welche Version es sich handelt, können Sie meist an den fortlaufenden Nummern im Modellnamen erkennen. Tipp: Vorgängermodelle sind oft eine günstige Alternative.

Eine ausführliche Laufschuh-Kaufberatung finden Sie hier.

Das sind die besten Laufschuhe für Einsteiger

Wir bei RUNNER'S WORLD testen pro Jahre hunderte Schuhmodelle. Hier kommen nun unsere Laufschuh-Empfehlungen für alle, die gerade (wieder) mit dem Laufen anfangen. Natürlich eignen sich diese Modelle auch für Nicht-Einsteiger, sie sind durch ihre Eigenschaften aber besonders für Laufneulinge geeignet.

Brooks Ghost

Brooks Ghost 13
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell (139,95 €)oder Männermodell (139,95 €)

Typ: Neutralschuh

Das Modell Ghost (aktuelles Modell Ghost 13) vom amerikanischen Hersteller Brooks ist ein äußerst beliebter Einsteigerschuh. Regelmäßig wurde er von uns und unseren Lesern ausgezeichnet. Der Ghost steht für sehr hohen Komfort durch die weich gedämpfte Mittelsohle. Das bedeutet, der Schuh mildert den Aufprall des Fußes beim Laufen sehr gut ab. Außerdem ist Hersteller Brooks bekannt für seine hervorragende Passform: Fast jeder fühlt sich in diesen Schuhen auf Anhieb wohl. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Asics GT 2000

Asics GT-2000 8
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell
Typ: Stabilschuh

Asics ist einer der größten und bekanntesten Hersteller von Laufschuhen. Der Name ist eine Abkürzung für "Anima Sana In Corpore Sano" – ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Um Ihren gesunden Körper zu formen, ist der GT-2000 eine gute Wahl (aktuelles Modell GT-2000 8). Wenn Ihnen schon einmal aufgefallen ist, oder jemand Ihnen gesagt hat, dass Sie mit dem Fuß beim Laufen nach innen knicken, ist er sogar eine besonders gute Wahl. Denn er ist ein sogenannter Stabilschuh, der genau dieses verhindern kann. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Adidas Ultraboost

Adidas Ultraboost 20
Hersteller
Adidas Ultraboost 20

Hier bestellen: Männermodell (152,95 €) oder Frauenmodell (179,95 €)
Typ: Neutralschuh

Sie haben keine Fußfehlstellungen und auch sonst keine orthopädischen Probleme beim Laufen? Und suchen einen Schuh, der auch optisch etwas her macht? Dann ist der Adidas Ultraboost unser Tipp (aktuelles Modell Ultraboost 20). Dank modernem Look wird dieses Modell auch als Sneaker auf der Straße getragen. Aber als Laufschuh macht er ebenfalls eine gute Figur: Ultrabequem und superweich läuft er sich. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Nike Pegasus

Hersteller

Hier bestellen: Männermodell (ab 173,95 €) und Frauenmodell (ab 159,95 €)
Typ: Neutralschuh

Noch ein stylisches Modell: Der Air Zoom Pegasus (aktuelles Modell Pegasus 37) überzeugt durch sein sehr geschmeidiges Laufgefühl und sein schlankes, eng anliegendes Design. Wie beim Ultraboost handelt es sich auch hier um einen Neutralschuh. Das bedeutet, er stabilisiert den Fuß in der Abrollbewegung nicht zusätzlich und ist damit für Läufer mit Fußfehlstellung oder höherem Gewicht weniger gut geeignet. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

New Balance FF 1080

New Balance
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell
Typ: Neutralschuh

Dieses Modell ist derzeit das Nonplusultra, wenn es um die Verbindung von Leichtigkeit und Komfort geht. Der Fresh Foam 1080 v10, wie dieser Schuh aktuell mit vollem Namen heißt, wiegt nur 238 Gramm in der Herrenversion. Damit ist er das leichteste Modell dieser Übersicht und läuft sich entsprechend mühelos. Und noch etwas macht diesen Neutralschuh besonder: Er hat eine sogenannte "Rockersohle". Heißt, die Sohle ist vorne und hinten gebogen, wie bei einem Schaukelstuhl. Eine Konstruktion, die für mehr Schwung beim Abrollen sorgen soll und gerade sehr beliebt in der Laufschuhbranche ist. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Brooks Adrenaline GTS

Brooks Adrenaline GTS 20
Hersteller

Hier bestellen: Männermodell (ab 139,95 €) oder Frauenmodell (ab 139,95 €)Typ: Stabilschuh

Wer einen Mix aus weicher Dämpfung und Support sucht, ist beim Adrenaline richtig (aktuelles Modell Adrenaline GTS 20). Im Prinzip ist er die Stabil-Version des Ghost. Und deshalb ist er auch unser Tipp für schwerere Läufer. Die allgemeine Beliebtheit dieses Modells spiegelt sich auch im Ergebnis unserer Laufschuhwahl des Jahres wieder: In der Kategorie der Bewegungskontrollschuhe wurde der Adrenaline 2019 von unseren Lesern zum unangefochtenen Sieger gekürt. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Mizuno Wave Rider

Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell
Typ: Neutralschuh

Fans lieben an Mizuno-Schuhen die hohe Sprengung. Dieser Wert gibt Auskunft darüber, wie viel höher die Ferse im Vergleich zu den Zehen steht. Eine Sprengung von 0 Millimetern entspricht der natürlichen Position des Fußes. Der Mizuno Wave Rider (aktuelles Modell Waver Rider 23) kommt auf eine Sprengung von 12 Millimetern. Das soll dafür sorgen, dass der Fuß dynamischer über die Ferse "rollt". Ob man das in der Praxis mag oder nicht, ist letztlich Geschmacksache. Darüberhinaus steht dieses Modell für die namensgebene "Wave"-Technologie. Eine in der Sohle verbaute, welllenförmige Platte kontrolliert die Pronationsbewegung. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

New Balance 880

New Balance 880 v9 Damen
Hersteller

Hier bestellen: Frauenmodell oder Männermodell
Typ: Neutralschuh

Der New Balance 880 (aktuelles Modell 880 v9) ist ein eher unauffälliger Schuh. Und ist doch für viele Läufer erste Wahl. Charakteristisch ist das Laufgefühl, das nicht zu hart, aber auch nicht zu weich ist. Gerade im populären Trend der supersoften Schuhe loben viele Testläufer das etwas direktere Gefühl, das die festere Mittelsohle des 880 vermittelt. Bei der ersten Anprobe und auf den ersten Laufmetern fühlt sich der Schuh deshalb noch etwas steif an. Auf der anderen Seite vermittelt aber genau das die Sicherheit, die sich besonders Laufeinsteiger wünschen. Hier den ausführlichen Testbericht lesen

Asics Gel-Cumulus

Asics Gel-Cumulus 21
Hersteller

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell
Typ: Neutralschuh

Der Cumulus ist ein echter Asics-Klassiker (aktuelle Version Cumulus 22). Wie bei vielen Asics-Modellen verwendet auch er die "Gel-Technologie". Dabei wird eine Gel-Schicht in der Sohle verbaut, um wie ein Stoßdämpfer den Aufprall abzumildern. Das Ergebnis ist ein frisches Laufgefühl, das aber nicht ganz so soft ausfällt, wie bei vergleichbaren Modellen. Läufer, die das watteweiche Gefühl vieler Laufschuhe nicht so gerne mögen, können mit diesem Modell glücklich werden. Auch wer für den Anfang einen Schuh sucht, der den Fuß gut abstützt, ist hier richtig. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Brooks Glycerin

Brooks Glycerin 17
Hersteller

Hier bestellen: Männermodell (ab 169,95 €) oder Frauenmodell (ab 169,95 €)
Typ: Neutralschuh

Der Glycerin (aktuelles Modell Glycerin 17) ist ein weiterer Allroundschuh von Brooks. Was unsere Tester besonders an ihm mögen, ist seine geräumige Zehenbox. "Ein Traum für breite Füße", ist ein Urteil, das wir zu diesem Schuh bekommen haben. Im Vergleich zu seinem Bruder, dem Ghost, ist er etwas stärker gedämpft. Heißt, das Laufgefühl ist besonders weich und komfortabel. Hier den ausführlichen Testbericht lesen.

Weitere Informationen zum Trainingsplan für Laufanfänger mit zwei Beispielwochen finden Sie hier.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite