Swissalpine Davos

Swissalpine Davos

Beim größten Berg-Ultramarathon der Welt, dem Swissalpine in Davos, erlebt man die Berge von einer anderen Seite. 2020 startet er an zwei Tagen mit gestaffelten Startfeldern und unter Einschränkung der Kategorien sowie Distanzen.
Datum
25.07.2020, 26.07.2020
Anmeldeschluss:
22.07.2020 Nachmeldung möglich
Veranstaltungsort
CH 7270 Davos
Distanz Startzeit Datum Startgebühr
67,6 km (2.606 Hm) 7.30 Uhr/ 8.00 Uhr 25.07.2020 160,00 - 180,00 CHF
24 km (634 Hm) nach angemeldeter Laufzeit 25.07.2020 55,00 - 70,00 CHF
42,7 km (1.324 Hm) nach angemeldeter Laufzeit 26.07.2020 150,00 - 170,00 CHF
9,3 km (163 Hm) nach angemeldeter Laufzeit 26.07.2020 45,00 - 60,00 CHF
Zur Anmeldung Die Anmeldung findet beim Veranstalter statt
Swissalpine-Marathon Davos 2014
Swissalpine Davos
Beim Swissalpine wechseln sich grüne Täler mit hochalpinen Gelände ab.

Überblick

Die größte Berglauf-Veranstaltung Graubündens, der 35. Swissalpine in Davos, geht 2020 mit reduziertem Programm über zwei Tage an den Start. Am 25. Juli 2020 werden der neue Königslauf, der K68, sowie der bewährte K23 ausgetragen. Tags darauf, am 26. Juli 2020 erhalten die Läuferinnen und Läufer am klassischen Bergmarathon K43 und am K10 Startgelegenheiten.

Da die vier Wettkämpfe einzeln gewertet und mit verschiedenen Startzeiten auf zwei Tage verteilt werden, können pro Lauf maximal 1000 Teilnehmer antreten. Der Start erfolgt je nach Anmeldezahl in Blöcken und in diesen nicht im gewohnten Massenstart, sondern in Schwärmen. Diese Maßnahme ermöglicht die Einhaltung der Abstandsregeln: Die Zeitmessung wird mittels eines Chips, den jede Läuferin und jeder Läufer ohnehin trägt, individuell auf der Startlinie ausgelöst. Entgegen den bewährten Gepflogenheiten wird 2020 im Davoser Sportstadion auf Garderoben/Duschen, Expo, Kinderhort, Grossbildschirm und Festwirtschaft verzichtet.

Der Swissalpine ermöglicht den meisten Berglaufspezialisten nach dem Corona-Lockdown im Jahr 2020 die erste Startgelegenheit. Entsprechend zeichnet sich eine starke Besetzung mit Top-Athleten auch aus dem Ausland aus. Schnelle Schweizer Orientierungsläufer haben sich ebenfalls bereits für den Swissalpine 2020 angemeldet.

Swissalpine Davos – der hochalpine Berglauf: Malerische Landschaften, atemraubende Panoramen inmitten der Bündner Berge und abwechslungsreiche, abenteuerliche Trails. Der Swissalpine in Davos besticht durch seine einzigartige Berg-Szenerie. Die Läufe in unterschiedlichen Distanzen und verschiedenen Kategorien sprechen sowohl Bergläufer und Trailrunner als auch Genussläufer an.

Strecke

Die ultimative Herausforderung und Königsdisziplin des Swissalpine ist der technisch anspruchsvolle K68. Er gehört zu den weltweit schönsten und härtesten hochalpinen Ultraläufen und ist der Nachfolger des bis 2017 beliebten K78. Der K68 führt über vier Pässe (Scalettapass, Sertigpass, Fanezfurgga, Äbirügg), den einzigartigen Panoramatrail zwischen Scaletta- und Sertigpass und durch nicht weniger als acht Täler: Landwassertal, Dischmatal, Val Funtauna, Val Sartiv, Chüealptal, Ducantal, Oberalptal und Sertigtal. Start und Ziel befinden sich mitten in Davos. Die abwechslungsreiche und landschaftlich einzigartige Strecke ist 67,6 Kilometer lang. Dabei gilt es total 2606 Höhenmeter zu überwinden.

Der K68 ist mit seiner äußerst abwechslungsreichen und landschaftlich einzigartigen Strecke mit phantastischen Ausblicken, mehr als ein würdiger Nachfolger des legendären K78!

Davos Swissalpine
Swissalpine Davos
Der Swissalpine ist auch für erfahrene Bergläufer eine besondere Herausforderung.

Der K43, der äußerst beliebte Bergmarathon, ist ein Klassiker. Er startet ebenfalls in Davos und führt dann durch die reizvollen Täler Dischma und Sertig. Weiter folgt er dem früheren Saumpfad über den Scalettapass. Als Abschluss folgt der Sertigpass wo es beim Abstieg vorbei am lieblichen Sertig Dörfli zurück nach Davos geht. 42,7 km mit je 1.424 Höhenmetern bergauf und bergab.

Der K23 ist der Geheimtipp im Programm des Swissalpine. Er folgt den früheren Spuren der Walser. Durch eine wildromantische Schlucht führt der Weg über den Wolfgangpass und schließlich am lieblichen Davosersee vorbei. Ein Lauf für Geniesser. 24 km von Klosters nach Davos, +634/-285 Höhenmeter.

Wer es gemütlicher haben und das Swissalpine-Gefühl dennoch mit der Weltelite teilen möchte, kann sich am K10 beteiligen. Die 9,3 Kilometer lange Strecke mit 163 Metern Höhendifferenz führt nach Clavadel und zurück ins Davoser Sportstadion.

Die Strecke des H20 (entfällt im Jahr 2020) führt durch das liebliche Dischmatal hinauf auf das Jakobshorn, dem Davoser Hausberg. Die Aus- und Rundsicht ist einfach atemberaubend! 19,9 km von Davos nach Davos, +/-1.037 Höhenmeter.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Landschaftsläufe
Cross-Marathon um den Messerpokal Bad Liebenstein
Laufkalender
Jungfrau Marathon
Laufkalender
Beim Achenseelauf 2014 in Österreich boten sich den Teilnehmern wunderschöne Panoramen
Laufkalender
Laufkalender