Top Themen: HWS-Syndrom | Fersensporn | Selbst-Massage | Shin Splints | Knieschmerzen | Sprunggelenksverletzung | Laufen

Hüftschmerz Wenn sich die Beine in der Länge unterscheiden

Eine unterschiedliche Länge der Beine kann zu unangenehmen Schmerzen in der Hüfte sowie einer starken Belastung der Muskulatur führen. Unser Experte gibt Rat.

"Starke Schmerzen in der Hüfte machen mir jetzt seit Wochen das Laufen schwer. Es wurde ein Beckenschiefstand mit Beinverkürzung (2,5 Zentimeter) diagnostiziert. Werde ich wieder normal laufen können? "

Frau G. G., Rosellen

Wessinghage +
Foto: Runner's World

Experte Dr. med. Thomas Wessinghage

Eine Beinverkürzung sollte zunächst zweifelsfrei objektiviert werden. Das gelingt mit Hilfe einer Röntgenaufnahme des „Beckens im Stehen unter gleichmäßiger Belastung beider Beine“. Eine einseitige Beinverkürzung ist nicht selten und sollte ab einer Differenz von 1,5 Zentimeter in jedem Falle korrigiert werden. Falls die Beine jedoch gleich lang sind, die Beckenkämme sich aber auf unterschiedlichem Niveau befinden, liegt vermutlich eine Beckentorsion (-verwringung) vor. In einem solchen Fall ist nicht der Längenausgleich eines Beines mit Hilfe einer orthopädischen Einlage oder Schuherhöhung die korrekte Behandlungsmaßnahme, sondern eine physiotherapeutische Behandlung, bei der das Becken dreidimensional wieder „ins Lot“ gebracht wird.

Ursachen einer Beckentorsion sind in der Regel Muskelungleichgewichte, zum Beispiel bei einseitigen Verkürzungen eines oder mehrerer Beckenmuskeln. Durch den asymmetrischen Muskelzug verändert das Becken (stellen Sie sich eine offene Papierschachtel vor) seine Form. Das führt zu Fehlbelastungen an Muskelansätzen, im Bandapparat und auch an den Dehnungsfugen des Beckens, den Kreuzbein-/Darmbein-Gelenken, und damit zu Schmerzen, die ihrerseits weitere Ausweichbewegungen und Fehlbelastungen zur Folge haben. Insofern ist eine sorgfältige Diagnostik die Voraussetzung für die Behandlung, die Sie im beschriebenen Fall nach Erlernen der nötigen Übungen übrigens auch in Eigenregie durchführen können.
WEITERLESEN
Nächste Frage aus "Experten antworten": "Meine Achillessehne schmerzt nach dem Laufen. Beim Laufen merke ich aber nichts. Kann ich mit meinem normalen Laufpensum fortfahren? "

Inhaltsverzeichnis
24.07.2012
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Gesundheit
Laufen nach einem Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall bedeutet auch nicht das Aus für den Laufsport. Im Gegenteil: Nach ... ...mehr

Training dem Zyklus anpassen

Viele Frauen haben mit Menstruationsbeschwerden zu kämpfen. Drei Tricks und die FitrWoman-... ...mehr

Hängt die Laufleistung vom Lungenvolumen ab?
Lungenvolumen

Foto: iStockphoto

Kann man mit einem größeren Lungenvolumen automatisch ausdauernder laufen? Dr. Heiko Strie... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Wenn sich die Beine in der Länge unterscheiden
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft