iStockphoto

Mineralstoffe Elektrolyte

Elektrolyte zählen zu den Mineralstoffen und erfüllen im Körper wichtige Funktionen, wie etwa die Aufrechterhaltung des Wasserhaushaltes.

Elektrolyte sind lebensnotwendige Mineralstoffe, die durch die Auflösung in Flüssigkeit elektrische Ladung leiten können. So spielen sie vor allem beim Stoffwechsel und bei der Regulierung des Wasserhaushaltes im Körper eine bedeutende Rolle. Zusätzlich helfen Elektrolyte bei der Muskelfunktion, der Nervenregulierung und bei der Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes. Durch den erhöhten Energieverbrauch und den erhöhten Flüssigkeitsverlust beim Sport sollten Läufer besonders darauf achten, die Elektrolytspeicher regelmäßig wieder aufzufüllen.

Im menschlichen Körper sind hauptsälich folgende Elektrolyte von großer Bedeutung:

  • Kalium: Trägt zu einer normalen Funktion der Muskel und Nervenfunktion bei. Empfohlene Tagesdosierung: 4000 mg

  • Natrium: Der Gegenspieler zu Kalium. Natrium wirkt blutdrucksteigernd. Empfohlene Tagesdosierung: 500 mg

  • Magnesium: Trägt zu einem funktionierenden Energiestoffwechsel und zum Elektrolytgleichgewicht bei. Empfohlene Tagesdosierung: 300 mg

  • Chlorid: Zusammen mit Natrium reguliert es die Stoff- und Wasserströme zwischen den Zellen.

    Empfohlene Tagesdosierung: 2300 mg

  • Kalzium: Trägt zu einem funktionierenden Energiestoffwechsel und einer normalen Muskelfunktion bei. Empfohlene Tagesdosierung 1000mg

Diese Mineralstoffe werden auch so genannten „Elektrolytgetränken“ oder isotonischen Getränken zugesetzt, um eine schnellere Flüssigkeitsaufnahme nach großem Schweißverlust beim Sport zu unterstützen.

Zur Startseite
Ernährung Gesund essen & trinken Regionale Alternativen Heimische Superfoods

Superfoods sind momentan stark im Trend – Wir zeigen Ihnen heimische...