Hersteller

Laufschuhtest Mizuno Wave Rider

Ein Klassiker mit hohem Dämpfungskomfort: der Mizuno Wave Rider.

Hier bestellen auf amazon.de: Männermodell oder Frauenmodell

Inspiriert wurde der neue Wave Rider von einer Schmetterlingsart. Der Bergschwalbenschwanz ist ein besonders schneller und agiler Flieger mit mehrschichtiger Flügelkonstruktion. Das spiegelt sich laut Hersteller im doppellagigen Mesh-Obermaterial des beliebten Dämpfungsschuhs wider. Das ist aber auch schon die größte Änderung, die Mizunoan seinem Klassiker vorgenommen hat. Die hohe Sprengung, für die Fans das Modell so lieben, blieb bestehen, ebenso die hohen Stabilitätswerte, die den Wave Rider zum empfehlenswerten Laufschuh für schwerere Läufer macht. Letztere kommen durch die Mizuno-typische "Wave"-Platte zustande (das wellenförmige schwarze Element unter der Ferse), die den Abrollvorgang stabilisiert und die Pronationsbewegung kontrolliert. Auch der Dämpfungskomfort ist konstant hoch bei relativ geringem Gewicht.

Hersteller
Der Mizuno Wave Rider 22 (Herren)

Fazit

Bei einem recht geringen Gewicht bietet der Neutralschuh Mizuno Wave Rider 22 einen konstant hohen Dämpfungskomfort.

Mizuno Wave Rider 22
Kategorie:
Neutralschuh / Dämpfung
Gewicht: 250 g (Damen) / 295 g (Herren)
Sprengung: 12 mm
UVP: 145 €

Zur Startseite
Schuhe & Ausrüstung Laufschuhe New Balance 880 v9 Damen Alternative zu den Softies New Balance 880 v9 im Test

Der gedämpfte Klassiker ist ein idealer Laufschuh für den Herbst.

Mehr zum Thema Mizuno
Laufschuhe
Laufschuhe