Alle Artikel und Tests
Laufmarke Saucony
Sacony Ride 13 Hersteller

Saucony Ride 13 im Test

Der Liebslingspulli unter den Laufschuhen Saucony Ride 13 im Test

Der Ride ist Sauconys beliebtester Allround-Trainingsschuh. Die aktuelle Version ist eine Rückkehr zu den bewährten Qualitäten des Modells.

Hier bestellen: Männermodell (139,95 €) oder Frauenmodell (139,95€)

Die Farbkombination des neuen Ride aus leuchtendem Gelb, Neonorange und Giftgrünist in jedem Fall ein knalliger Hingucker. Dieses Design – Hersteller Saucony nennt die Farbgebung “Mutant” – sehen wir im Sortiment der Amerikaner gerade häufiger. Ob es gefällt oder nicht ist Geschmackssache. Aber erstens gibt es den neuen Ride 13 auch in zwei anderen, dezenteren Farbgebungen und zweitens kommt es uns ja vor allem auf die inneren Werte an. Wie sehen die also beim Ride 13 aus?

Ein richtig bequemer Schuh


Der Ride ist das beliebteste Allround-Trainingsmodell von Saucony. Und die 13. Auflage hat eine ganz große Stärke: Sein höchst komfortables Tragegefühl. Das erreicht der Schuh durch eine äußerst gelungenen Kombination aus zwei Punkten: einem innovativen Fußbett und einem gelungenen "Engineered-Mesh"-Obermaterial. In dieser Kombi kann es der Ride durchaus mit den hochpreisigeren Komfort-Modellen der Konkurrenz Adidas Ultraboost oder einem Brooks Glycerin oder Ghost aufnehmen.

Das neue Fußbett hört auf den Namen Formfit und passt sich durch einen dreilagigen Aufbau verschiedener Schäume dem eigenen Fuß individuell an. Davon merkt man beim Laufen überhaupt nichts, und das ist ein gutes Zeichen. Eben wie beim Lieblingspullover, mit dem man schon viele Jahre durch die Gegend läuft.

Klassisch ist manchmal am besten

Sacony Ride 13
Hersteller
Eine gelungene Kombination aus stretchigem Mesh und weicher Zunge und Kragen zeichnet den Ride aus.


Der zweite Punkt, der für das tolle Tragegefühl verantwortlich ist, ist das perfekt zwischen weicher Polsterung und stretchigem Mesh ausgepegelte Obermaterial. Auf das eher ausgefallene ISO-Design der beiden Vorgänger verzichtet Saucony hier wieder. Klassisch bewährt sich manchmal doch am besten. Diese Rückkehr zur Tradition erklärt Fans des Modells auch, warum das Modell jetzt wieder Ride 13 heißt, während die beiden Vorgänger auf die Namen Ride ISO und ISO 2 gehört haben.

Kragen und Zunge sind mit einem weichen Material gefüttert, das sich sehr angenehm an den Fuß schmiegt. Der Rest des Obermaterials besteht aus sogenanntem "Engineered Mesh". Dies ist an Ferse und Mittelfuß fester gewebt, am Vorfuß jedoch schön luftig. Dabei ist das Mesh immer so stretchig, dass sowohl schmalere als auch breitere Füße gut mit dem Schuh zurechtkamen. Positiv aufgefallen ist im Test zudem die hochwertige Verarbeitung: Das Außenmaterial ist fest und robust, dabei aber nicht zu warm. Die Außensohle aus dickem Gummi verspricht, viele längere Dauerläufe durchzuhalten.

Mehr Dynamik durch neues Dämpfungsmaterial

Sacony Ride 13
Hersteller
Der Ride in einer alternativen Farbvariante.

Auch bei der Dämpfungstechnologie gibt es Neuerungen: Statt EVERUN kommt erstmalig die POWRRUN-Technologie in einem Ride-Modell zum Einsatz. Diese Dämpfung kennt man bereits z. B. aus den Saucony-Modellen Guide und Kinvara. Während die Vorgänger noch dem allgemeinen Branchentrend nach maximal weicher Dämpfung folgten, liegt der Fokus jetzt auf mehr Dynamik. Beim Laufen fühlt sich der Ride auch nie träge oder schwer an. Mit 277 Gramm bringt er ein für seine Schuh-Kategorie durchschnittliches Gewicht auf die Waage. Freizeitläufer ohne Fußfehlstellungen werden im Ride auf allen Trainingseinheiten vom flotteren kurzen Lauf bis zum Long Run ihren Spaß haben.

Fazit: Ein Lieblingsschuh für den Alltag

Einer der Schuhe, abseits der großen Namen Ultraboost, Ghost, Pegasus, die man nicht auf den ersten Blick auf dem Zettel hat, die aber trotzdem einen tollen Job machen. Insgesamt klassisch aufgebaut, mit abgestimmt gewebten Mesh und gepolstertem Kragen zeichnet sich der Ride durch ein hervorragendes Tragegefühl aus. Freizeitläufer ohne Fußfehlstellungen werden sich in ihm bei allen Trainingseinheiten sehr wohl fühlen. Den holt man immer wieder gerne aus dem Schrank.


Der Saucony Ride 13 in Zahlen

Kategorie: Neutralschuh / Dämpfung
Gewicht: 277 g (Herren) / 241 g (Damen)
Sprengung: 8 mm
UVP: 140 €
Hier bestellen: Männermodell (139,95 €)oder Frauenmodell (139,95€)

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Saucony
Trailrunningschuhe im Test
Laufschuhe
Laufschuhe
Laufschuhe
Saucony Kinvara 12
Laufschuhe
Mehr anzeigen