Top Themen: Laufschuh-Test | Uhren-Test | Equipment im Preisvergleich | Abnehmen | Trainingspläne | Individuelles Coaching | Laufhelden | A - Z

Trainingsplan LaufenTrainingsplan: 30 Minuten ohne Pause laufen

Zielgruppe: Einsteiger, Anfänger

Mit diesem Trainingsplan für blutige Lauf-Anfänger ohne sportlichen Hintergrund schaffen Sie es, nach drei Monaten eine halbe Stunde am Stück zu joggen

Eine halbe Stunde am Stück durchzulaufen ist das erste Etappenziel in jedem Läuferleben. Rennen Sie dazu nicht gleich los. Besser ist es, sich behutsam vom Gehen an das Laufen heranzutasten. Mit unseren Plan schaffen es auch blutige Laufeinsteiger ohne sportlichen Hintergrund, nach drei Monaten 30 Minuten am Stück zu laufen. Ganz ohne Überforderung!

Unten finden Sie beispielhaft die ersten beiden Wochen des Trainingsplans. Den kompletten Plan inklusive wichtiger Trainingshinweise können Sie für 6,90 Euro als PDF-Druckversion kaufen. Zum Kauf und Download werden Sie dazu auf unsere Partnerseite menshealth.de weitergeleitet.

Hier können Sie den kompletten Trainingsplan über 12 Wochen herunterladen:

ZUM TRAININGSPLAN: 30 MINUTEN OHNE PAUSE LAUFEN

Ganz unten auf dieser Seite sehen Sie die beiden Beispielwochen 1 und 2.

Sie wünschen sich lieber eine persönliche Trainingsbetreuung durch unsere Trainer von RUNNER’S WORLD? Hier geht es zu unserem professionellen individuellen Laufcoaching.

Sie brauchen noch einige Argumente für Ihren Start ins Läuferleben? Hier sind die sechs wichtigsten:

Laufen ist praktisch
In wenigen Minuten sind Sie umgezogen und unterwegs. Laufen können Sie fast überall, vor allem in den Ländern Mitteleuropas, wo Stadtparks, Felder und Wälder von Wegen und Pfaden durchzogen sind.

Laufen ist effektiv
„Wer mehr als 30 Minuten dreimal pro Woche läuft, tut dies nicht mehr nur, weil er fit bleiben will.“ Dieser Spruch stammt von Ausdauerpapst Dr. Kenneth Cooper, und er wollte damit ausdrücken, dass das Herz-Kreislaufsystem mit geringem Aufwand in Schwung gehalten wird und viele weitere positive Nebenwirkungen erzielt werden.

Laufen entspannt
Schon 20 bis 30 Minuten genügen, um ein Gefühl der Frische aufkommen zu lassen, Sie fühlen sich entspannt und trotzdem voller Energie. Tagsüber sind Sie länger fit, dynamisch und konzentriert, Ihr Selbstbewusstsein steigt.

Laufen verbrennt Kalorien
Laufen ist die optimalste Art, Kalorien zu verbrennen und ist anderen Sportarten in dieser Hinsicht teilweise deutlich überlegen. Der Grund: Bei jedem Laufschritt wird das eigene Körpergewicht transportiert, ohne Hilfsmittel oder Hebel wie z.B. beim Radfahren, Inline Skating oder Eislaufen. Bei diesen Sportarten ist viel weniger Reibungswiderstand zu überwinden. Deshalb dauert es länger, bis ähnliche Brennwerte wie beim Laufen erreicht werden.

Laufen erfordert keine komplizierte Technik
Laufen ist einfach, keine besondere Technik ist nötig. Lediglich das Tempo ist variabel, je nach Trainingszustand.

Laufen erfordert keine teure Ausrüstung
Die Grundausstattung besteht aus einem oder mehreren Paar Laufschuhen, die Bekleidungsfrage ist im Sommer sehr einfach gelöst, und auch im Winter müssen Sie nicht sehr tief in den Geldbeutel greifen, um sich optimal einzukleiden. Kein Vergleich zu anderen Sportarten, vom Schwimmen einmal abgesehen.

Und jetzt: Viel Spaß bei Ihrem Laufstart!
Woche 1

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
Zügiges Gehen
Zeit: 20 min
Ruhetag
Zügiges Gehen
Zeit: 20 min
Ruhetag
Ruhetag
Zügiges Gehen
Zeit: 20 min
Ruhetag
Woche 2

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
Zügiges Gehen
Zeit: 30 min
Ruhetag
Zügiges Gehen
Zeit: 30 min
Ruhetag
Ruhetag
Zügiges Gehen
Zeit: 30 min
Ruhetag
Das könnte Sie auch interessieren

Das richtige Tempo

Das sind die richtigen Herzfrequenzbereiche für Ihr Lauftraining.

  • Langsamer Dauerlauf: Puls etwa 70 - 75 Prozent der maximalen Herzfrequenz
  • Ruhiger Dauerlauf: Puls etwa 75 - 80 Prozent der maximalen Herzfrequenz
  • Lockerer Dauerlauf: Puls etwa 80 - 85 Prozent der maximalen Herzfrequenz
  • Zügiger Dauerlauf: Puls etwa 85 - 88 Prozent der maximalen Herzfrequenz
  • Fahrtspiel: Wechselndes Tempo über verschieden lange Teilstücke. Der Läufer bestimmt Tempo und Länge der Belastungen selbst.
  • Schnell = Puls etwa 90 - 94 Prozent der maximalen Herzfrequenz
  • Renntempo: Tempo, das Sie bei einem Wettkampf unter Normalbedingungen laufen können.
  • Steigerungen: Lauf über eine Strecke von 80 bis 100 Metern, bei dem das Tempo kontinuierlich vom Trab bis zum Sprint gesteigert wird.
Autor: Martin Grüning 07.07.2012
Kostenloser Newsletter
NEWS
Ein Lauffest der Superlative
Die Siegerin beim B2Run München überquert die Startlinie.

Foto: B2Run Stephan Schütze

Seit 2008 ist der B2Run München Jahr für Jahr ausverkauft. 30.000 Teilnehmer konnten sich ... ...mehr

Zwei Medaillen für Alina Reh
Alina Reh ist auch auf der Ehrenrunde nach ihrem 10.000-m-Sieg weit voraus.

Foto: European Athletics via Getty Images

Alina Reh gewann bei den Europameisterschaften der unter 23-Jährigen im schwedischen Gävle... ...mehr

Gutes tun bei der Jubiläums-Auflage
B2Run Düsseldorf 2019 Sieger mit Oberbürgermeister Thomas Geisel

Foto: B2Run

Rund 12.500 Laufbegeisterte gingen am Donnerstag, den 11. Juli rund um die Merkur Spiel-Ar... ...mehr

Sie sind hier: >> >>
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft