Top Themen: Laufschuhe | Puls- und GPS-Uhren | Lauf-Kopfhörer | Lauf-Apps | Sport-BHs | Trailschuhe | Laufen

Sicher im Dunkeln laufenStirnlampen für Läufer im Test

Stirnlampen erhellen den Weg und erhöhen beim Laufen die Sicher­heit. Wir haben für euch viele ganz unter­schiedliche Modelle unter die Lupe genommen.

1 / 30 | Stirnlampen erhöhen beim Laufen im Dunkeln die Sicherheit. Foto: Hersteller
Sicher im Dunkeln laufen Stirnlampen für Läufer im Test
Stirnlampen erhellen den Weg und erhöhen beim Laufen die Sicher­heit. Wir haben für euch viele ganz unter­schiedliche Modelle unter die Lupe genommen.

Stirnlampen für Läufer im Test

Im Winter lässt es sich kaum vermeiden, dass man einen Teil seiner Trainingsläufe im Dunkeln absolviert. Wer in dieser Jahreszeit frühmorgens oder abends unterwegs ist, muss sich entweder eine gut beleuchtete Laufstrecke suchen oder eine Stirnlampe tragen. Diese hat den Vorteil, dass sie auch die passive Sicherheit erhöht: Eine Lichtquelle wird viel früher wahrgenommen als ein Reflektor an den Laufschuhen oder der Bekleidung. Das gilt übrigens auch auf beleuchteten Strecken. Für diesen Zweck genügt schon ein simples Modell mit relativ geringer Lichtleistung. Wer im Wald oder Gebirge unterwegs ist, braucht dagegen ein leistungsfähigeres Modell mit höherer Lichtausbeute. Allerdings sind solche Outdoor-Stirnlampen oft klobig und „kopflastig“. Wir zeigen Ihnen hier das ganze Spektrum: von der einfachen Stirnlampe, die vor allem der Sicherheit dient, bis hin zu Leuchten, die so viel Licht aussenden, dass selbst das Laufen in totaler Finsternis zu einem außergewöhnlichen Erlebnis wird.

2 / 30 | Für wenig Geld bekommt man mit der Cosmo eine ordentliche Stirnlampe. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Black Diamond Cosmo Headlamp
Für nur 30 Euro ist die Cosmo Headlamp erhältlich. Mit bis zu 200 Lumen und IPX8-Zertifizierung bietet sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Black Diamond Cosmo Headlamp

Mit drei AAA-Batterien ausgestattet, sorgt die günstige Cosmo Headlamp für bis zu 45 (High) bzw. 180 Stunden (Low) Brenndauer. Mit ihren maximal erreichbaren 200 Lumen Helligkeit und einer IPX8-Zertifizierung gegen vollständiges Untertauchen in bis zu einem Meter Tiefe und für bis zu 30 Minuten hat die Stirnlampe anderen Modellen in ähnlichen preislichen Regionen oftmals etwas voraus. Die einstellbaren Modi der Cosmo Headlamp umfassen einen Fernlicht- und Nahbereichsmodus, eine Dimmfunktion, einen Blinkmodus sowie einen Nachtsichtmodus mit rotem Licht.

Gewicht: 86 Gramm

Preis: 30 Euro

3 / 30 | Das zusätzliche Band sorgt trotz des hohen Gewichts für einen komfortablen Sitz. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Black Diamond Icon Headlamp
Die 300 Gramm schwere Stirnlampe sorgt mit bis zu 500 Lumen für reichlich klare Sicht beim nächtlichen Lauf.

Black Diamond Icon Headlamp

Die hellste Stirnlampe aus dem Sortiment von Black Diamond ist die Icon Headlamp. Das Batteriefach, in das vier AA-Batterien passen, ist für eine optimale Gewichtsverteilung am Hinterkopf befestigt und lässt sich auch abnehmen. Bei voller Leistung von 500 Lumen verfügt die Icon Headlamp über eine Leuchtweite von bis zu 100 Metern und eine Brenndauer von bis zu 70 Stunden. Im Low-Modus können bis zu 175 Stunden generiert werden. Ein dreistufiger Batterie-Leistungsmesser zeigt die verbleibende Lebensdauer an. Neben einem Modus zur Dimmung, einem Blinkmodus sowie einem Sperrmodus, besitzt die Stirnlampe auch einen RGB-Nachtsichtmodus. Wahlweise rotes, grünes oder blaues Licht kann hier eingestellt werden. Abrundend kann die Icon Headlamp von Black Diamond eine IP67-Zertifizierung aufweisen. Diese erlaubt Staub- und Wasserresistenz. Das Gehäuse ist vollständig abgedichtet und für den Betrieb bis zu einem Meter Tiefe im Wasser für 30 Minuten ausgelegt.

Gewicht: 300 Gramm

Preis: 100 Euro

4 / 30 | Gerade einmal 60 Gramm wiegt die zierliche Iota von Black Diamond. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Black Diamond Iota
Die Iota von Black Diamond liefert auf schwacher Stufe bis zu 20 Stunden Licht.

Black Diamond Iota

Der Hersteller selbst empfiehlt die Iota für „kurze Trainingseinheiten“, dabei bringt die stufenlos dimmbare LED-Lampe immerhin 150 Lumen im Maximalmodus und brennt dann zwei Stunden mit einer Akkuladung: Der Li-Ionen-Akku wird über Mini-USB aufgeladen, hält bei schwacher Lichtleistung bis zu 20 Stunden. Der Lampenkopf ist schwenkbar, das Stirnband angenehm weich. Einsatzgebiet: eine kleine, leichte (60 Gramm) Stirnlampe für kürzere Läufe oder nur teilweise dunkle Laufstrecken.

Gewicht: 60 Gramm

Preis: 45 Euro

5 / 30 | Die Black Diamond Revolt Headlamp ist auch in auffälligerem Orange erhältlich. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Black Diamond Revolt Headlamp
Wer ein bisschen mehr Power als die günstigsten Modelle möchte und dennoch auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis abzielt, wird mit der Black Diamond Revolt Headlamp fündig.

Black Diamond Revolt Headlamp

Auch die Revolt Headlamp ist eine Stirnlampe, die im Batteriebetrieb läuft. Eine IPX8-Zertifizierung für die Resistenz gegen vollständiges Untertauchen bis zu einem Meter Tiefe und für bis zu 30 Minuten charakterisiert die Revolt Headlamp ebenso, wie eine maximale Helligkeit von 300 Lumen. Für bis zu 30 (High) bzw. 175 Stunden (Low) erhellt die Stirnlampe aus dem Hause Black Diamond die Laufstrecke mit einem Satz von drei Batterien. Die verbleibende Brenndauer wird mittels eines dreistufigen Batterie-Leistungsmessers angezeigt. Der Modusumfang der Revolt Headlamp erstreckt sich über eine Dimmfunktion, einen Blinkmodus, einen Nachtsichtmodus mit rotem Licht und einen Sperrmodus. Zudem differenziert die Einstellung auf voller Leistung zwischen Fernlicht und Nahbereich.

Gewicht: 97 Gramm

Preis: 60 Euro

6 / 30 | LED Lenser bietet eine 7-jährige Garantie auf seine Produkte. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test LED Lenser MH10
Die für 89,90 Euro erhältliche MH10 von LED Lenser sorgt mit bis zu 600 Lumen und 150 Metern Leuchtweite für gute Sichtverhältnisse beim Laufen.

LED Lenser MH10

Die MH10 aus der Outdoor-Serie von LED Lenser ist der lichtstarke Begleiter für nächtliche Läufe in der Natur. Die Stirnlampe punktet mit bis zu 600 Lumen Leuchtkraft. Mit bis zu 150 Metern Leuchtweite und 120 Stunden Leuchtdauer ist die MH10 auch für ändere Outdoor-Aktivitäten wie Bergsteigen oder Mountainbiken geeignet. Mit der Speed-Charging-Technologie ist die Lampe in sechs Stunden wieder bereit. Drei Lichtfunktionen und die stufenlose Fokusfunktion sowie ein rotes Rücklicht und eine Notlichtfunktion bei nahezu leerem Akku gehören zu den Features der LED Lenser MH10. Mit einer 7-jährigen Garantie bei Produktregistrierung garantiert LED Lenser zudem ein qualitativ hochwertiges Produkt mit entsprechender Langlebigkeit.

Gewicht: 158 Gramm

Preis: 89,90 Euro

7 / 30 | Nur 100 Gramm bringt die Neo 4 von LED Lenser auf die Waage. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test LED Lenser Neo 4
Eine recht günstige Einsteiger-Stirnlampe für moderate Anforderungen bekommt man mit der Neo 4 von LED Lenser.

LED Lenser Neo 4

Für Laufeinheiten in städtischen Gebieten ist die Neo 4 vom Stirnlampen-Spezialisten LED Lenser geeignet. Dank des Wide-Beam-Lichtkegel wird eine Ausleuchtung von 150 Grad erreicht, was die Wahrnehmung des Läufers auch von der Seite deutlich verbessert. Ein rotes Rücklicht sowie ein reflektierendes Kopfband verbessern zusätzlich die Sichtbarkeit und Sicherheit im Straßenverkehr. Schwindende Restkapazität wird durch ein blinkendes Licht signalisiert. Für weitere 30 Minuten Leuchtkraft in der höchsten Stufe reicht es ab diesem Zeitpunkt noch, bevor der Back-up-Mode einsetzt und noch eine weitere Stunde bei geringer Strahlung generiert. Über zwei verschiedene Modi verfügt die LED Lenser Neo 4. Dank intelligenter Technik wird die Lichtstärke im Energiesparmodus angepasst. Der stufenlos schwenkbare Lampenkopf ermöglicht ein individuelles Ausleuchten. 240 Lumen Leuchtkraft und bis zu 30 Meter Reichweite werden den Anforderungen urbaner Nachtläufe allemal gerecht.

Gewicht: 100 Gramm

Preis: 29,90 Euro

8 / 30 | Für bis zu 40 Stunden Helligkeit sorgt die Neo 6R von LED Lenser. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test LED Lenser Neo 6R
Die Neo 6R ist der große Bruder zur Neo 4 und verfügt zusätzlich über einen Brustgurt, der je nach Geschmack und Anforderungen zum Einsatz kommen kann.

LED Lenser Neo 6R

Wie auch das Modell Neo 4 aus dem Hause LED Lenser, ist auch die Stirnlampe 6R für den Einsatz im städtischen Gebiet konzipiert. Sie verfügt ebenso über die Wide-Beam-Lichtkegel-Technologie, ein rotes Rücklicht und ein reflektierendes Kopfband. Der Batteriezustand wird durch ein rotes Rücklicht bei schwindender Energie kommuniziert, bevor der Back-up-Mode einsetzt. 240 Lumen und bis zu 30 Meter Sicht runden den technischen Umfang der LED Lenser Neo 6R mit einer Akkulaufzeit von bis zu 40 Stunden ab. Zudem ist bei der Neo 6R ein Brustgurt im Lieferumfang enthalten, der ein Tragen je nach Geschmack und Anforderungen auf dem Kopf wie auch vor der Brust erlaubt.

Gewicht: 95 Gramm

Preis: 49,90 Euro

9 / 30 | Die Akkubox der Neo 10R von LED Lenser kann auch im Rucksack verstaut werden. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test LED Lenser Neo 10R
Tragekomfort und Power haben bei der LED Lenser Neo 10R Priorität. Bis zu 600 Lumen generiert die Stirnlampe.

LED Lenser Neo 10R

Mit bis zu 600 Lumen und 150 Metern Leuchtweite ist die Neo 10R von LED Lenser für den Einsatz auf dem Trail geeignet. Der schwenkbare Lampenkopf kann abgenommen und an einem Brustgurt angebracht werden. Auch eine Leuchtdauer von 120 Stunden zeigt die Eignung für Einsätze bei langen, mehrtägigen Touren abseits der Straßen, ohne auch nur einmal die Batterien wechseln zu müssen. Die vertikale Akkubox am Hinterkopf sorgt für einen sicheren, störungsfreien Halt und erhöhten Tragekomfort. Optional kann diese auch mit einem Verlängerungskabel im Rucksack verstaut werden.

Gewicht: 100 Gramm

Preis: 99,90 Euro

10 / 30 | Mit nur 88 Gramm ist die Neo von LED Lenser eine sehr leichte Stirnlampe. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test LED Lenser Neo
Natürlich nicht für alpines Geläuf geeignet ist die Neo von LED Lenser. Aber beispielsweise im Großstadt-Dschungel schlägt sie sich gekonnt - und das für wenig Geld.

LED Lenser Neo

Die Neo ist eine in verschiedenen Farben erhältliche Einsteiger-Stirnlampe – und mit nur 88 Gramm eine der leichtesten Modelle. Die Batterie hält etwa zehn Stunden. Gut: drei Lichtmodi und ein rot blinkendes Rücklicht am Batteriefach. Weniger gut: Das Stirnband ist recht schmal. Einsatzgebiet: Für Läufe im Stadtgebiet, wo das Licht der Stirnlampe den Weg nur ab und zu komplett ausleuchten muss, voll ausreichend. Cleverer Kompromiss aus geringem Gewicht und guter Leistung.

Gewicht: 88 Gramm

Preis: 24,90 Euro

11 / 30 | Mutet etwas schwerfälliger an, ist aber ein echtes Leichtgewicht - die LED Lenser Seo 7R. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test LED Lenser Seo 7R
Die Seo 7R von LED Lenser überzeugt vor allem mit ihrer Power. Sie bietet bis zu 130 Meter Leuchtweite.

LED Lenser Seo 7R

Die Seo 7R hat sich bereits im RUNNER’S-WORLD-Lesertest bewährt. Sie bietet mit bis zu 220 Lumen und 130 Metern Leuchtweite genug Kraft. Gut: Der verstellbare Lichtkegel ist sehr gleichmäßig und streut in einem für Läufer perfekten Winkel. Meist genügt schon die erste Leuchtstufe. Das Batteriefach (Betrieb auch mit Akku möglich!) ist vorn integriert, bei manchem Testläufer drückte das etwas. Einsatzgebiet: universell verwendbar, auch bei komplett dunkler Laufstrecke.

Gewicht: 93 Gramm

Preis: 94,90 Euro

12 / 30 | Durch den Akku am Hinterkopf wird eine gute Balance erreicht. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Light & Motion Solite 250 EX
Der Lithium-Ionen-Akku der Solite 250 EX hält etwa 10 Stunden und hat keine Probleme mit widrigem Wetter.

Light & Motion Solite 250 EX

Die hochwertig verarbeitete Solite 250 ist universell einsetzbar und eignet sich prima zum Laufen und Radeln (drei Halterungen). Ihre Besonderheit ist der am Hinterkopf getragene Lithium-Ionen-Akku, der über einen Micro-USB-Anschluss aufgeladen wird und bei Lauflicht etwa 10 Stunden hält. Alles wasserdicht, einfach bedienbar und qualitativ sehr hochwertig. Einsatzgebiet: langstreckentauglich, da sich das Gewicht (179 Gramm) sehr gut verteilt. Der Lichtkegel hat einen hellen Kern.

Gewicht: 179 Gramm

Preis: 199 Euro

13 / 30 | Durch ein zusätzliches Band über dem Kopf wird das Gewicht der Stirnlampe besser verteilt. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Lupine Piko RX Duo
Mit bis zu 1500 Lumen erhellt die Piko RX Duo von Lupine auch die dunkelsten Ecken.

Lupine Piko RX Duo

Die Piko trumpft mit beeindruckenden technischen Daten: Die Leuchtdauer mit dem am Hinterkopf sitzenden Akku (mit Rücklichtfunktion; ein weiterer Akku wird mitgeliefert) reicht bis zu 80 Stunden, die Leuchtkraft bis zu 1500 Lumen! Das genügt für die schummrigsten Laufecken. Qualität, Verarbeitung und Funktion sind sehr gut. Das Licht kann sogar per Funksender gesteuert werden. Einziges Manko: Mit 197 Gramm ist sie recht schwer. Einsatzbereich: Toplampe für Nachtlauf-Fans und Ultraläufer.

Gewicht: 197 Gramm

Preis: 399 Euro

14 / 30 | Für wenig Geld bringt die Actik viel Lichtstärke mit. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Petzl Actik
Die Stirnlampe Actik von Petzl ist mit einem justierbaren Lampenkopf ausgestattet und bietet bei nur 92 Gramm bis zu 300 Lumen Lichtstärke.

Petzl Actik

Nur 92 Gramm Gewicht, bis zu 300 Lumen Lichtstärke, in drei Stufen regelbar: Die Daten sprechen für die Actik, zumal der Lichtkegel gleichmäßig streut und den Laufweg ausleuchtet. Der Lampenkopf lässt sich justieren. Das Stirnband ist angenehm, könnte aber rutschfester sein, zumal das Batteriefach vorn in der Lampe sitzt. Gut ist die Rotlichtfunktion für den Nahbereich. Einsatzgebiet: universell verwendbar, auch gut für komplett unbeleuchtete Laufstrecken. Durch Zusatzakku aufrüstbar.

Gewicht: 92 Gramm

Preis: 40 Euro

15 / 30 | Nur rund ein Viertel der meisten Stirnlampen bringt die Petzl Bindi auf die Waage. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Petzl Bindi
Unglaubliche leichte 35 Gramm wiegt die Bindi von Petzl und bietet dennoch zeitgleich stolze 200 Lumen.

Petzl Bindi

Wer eine leichte und handliche Stirnlampe sucht, wird mit der Petzl Bindi fündig. Nur ein Bruchteil der meisten anderen Modelle brigt sie mit ihren gerade einmal 35 Gramm auf die Waage. Ausgelegt für das Trainieren sowohl in städtischen als auch ländlichen, weniger beleuchteten Gebieten ist die Bindi mit ihren immerhin 200 Lumen. Das dünne, schnell verstellbare Band eignet sich auch zum Tragen um den Hals. Dabei verfügt sie über drei Leuchtmodi - von nah bis fern. Ein verstellbarer Lampenkopf, eine Lock-Funktion zum Vermeiden von unbeabsichtigtem Einschalten sowie rotes Licht zur Anpassung des Auges an die Dunkelheit runden das Gesamtpaket der Petzl Bindi ab.

Gewicht: 35 Gramm

Preis: 50 Euro

16 / 30 | Eine automatische Helligkeitsanpassung optimiert die Akkulaufzeit. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Petzl Reactik
Die Petzl Reactik denkt während des Laufens selbst mit: Dank einer Sensortechnologie erkennt sie die Lichtverhältnisse und passt die eigene Leuchtkraft diesen mit bis zu 220 Lumen an.

Petzl Reactik

Wie der Name der Stirnlampe aus dem Hause Petzl schon vermuten lässt, kann die Reactik eigenständig auf die äußeren Bedingungen reagieren. Dank eines Helligkeitssensor passt sie ihre Leuchtkraft den Umgebungsverhältnissen an. Das sorgt nicht nur für weniger manuelles Einstellen während des Laufens, auch die Akkulaufzeit wird dadurch effizienter ausgenutzt. Die drei verfügbaren Leuchtmodi liefern zwischen 3:30 Stunden und zwölf Stunden Helligkeit. Auch die Reactik besitzt die üblichen Features anderer Petzl-Stirnlampen: Die Lock-Funktion, eine rote Hilfsbeleuchtung zur Dunkeladaption des Auges und Aufladen über einen Micro-USB-Anschluss. Eine Ladeanzeige informiert den Nutzer über die verbleibende Lademenge. Das breite Kopfband sorgt für einen guten Tragekomfort der 115 Gramm schweren Stirnlampe.

Gewicht: 115 Gramm

Preis: 80 Euro

17 / 30 | Bis zu 60 Stunden Leuchtdauer auf höchster Intensität bietet die Petzl Tikka. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Petzl Tikka
Relativ viel Power für wenig Geld bietet die Petzl Tikka. Bis zu 200 Lumen generiert die batteriebetriebene Stirnlampe für einen Preis von 30 Euro.

Petzl Tikka

Statt mit Akku mit Batterien kommt die Tikka von Petzl aus. Damit eignet sie sich neben dem Einsatz beim Laufen in der Dunkelheit auch besonders für andere Outdoor-Aktivitäten wie dem Camping. Auf höchster Stufe von 200 Lumen erhellt die Stirnlampe für bis zu 60 Stunden die Umgebung, auf der niedrigsten Stufe gar für 240 Stunden. Allerdings lässt sich die Tikka auch mit dem Core-Akku von Petzl kombinieren, was sie zu einem Hybrid macht. Der 23 Gramm leichte, optional erwerbbare Akku liefert 1.250 mAh, was die Tikka zu einer akkubetriebenen Stirnlampe mit üblichen Laufzeiten von mehreren Stunden macht. Zudem verfügt die günstige Tikka über rotes Licht zur Dunkeladaption des Auges und einen phosphoreszierenden Reflektor, um schnell im Dunkeln ausfindig gemacht werden zu können.

Gewicht: 86 Gramm

Preis: 30 Euro

18 / 30 | Die Petzl Tikka RXP erwies sich im Test als leistungsstarke, ausgefeilte Stirnlampe. Foto: Walter Fey
Stirnlampen für Läufer im Test Petzl Tikka RXP
Die Petzl Tikka RXP ist gut geeignet bei Strecken mit wechselnden Lichtverhältnissen. Eine Stirnlampe für Hightech-Freunde.

Petzl Tikka RXP

Stirnlampenexperte Petzl hat zahlreiche Modelle im Programm. Die Tikka RXP gefiel uns als leistungsstarkes, ausgefeiltes Modell. Sie hat einen Helligkeitssensor, der Form und Leuchtkraft des Lichtkegels anpasst: weniger Licht auf dem hellen Fußweg, mehr Licht auf dem dunklen Parkweg. Ein konstanter Lichtstrahl oder Rotlicht lassen sich extra ein­stellen – damit eignet sich die Petzl Tikka RXP gut für Trailläufer und die Hüttentour. Zusätzlich gibt es eine Auf­blend-Funktion, bei der bis zu 215 Lumen den Wald hell erleuch­ten. Der per USB-Kabel wiederauf­ladbare Akku ist vorn integriert. Das macht die Petzl Tikka RXP recht schwer. Sie wird aber durch ein gut gepolstertes Stirnband gestützt.

Gewicht: 112 Gramm

Preis: 99,90 Euro

19 / 30 | Die Sigma Headled besticht durch ihr sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Foto: Walter Fey
Stirnlampen für Läufer im Test Sigma Headled
Die Sigma Headled ist eine gute Allround-Stirnlampe mit ausreichender Lichtleistung. Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis!

Sigma Headled

Sigma ist Spezialist für Fahrradbeleuchtung. Das Know-how für mobile Lichtquellen kommt nun auch der Headled-Stirnlampe zugute: Fünf LEDs sorgen für Ausleuchtung und einen guten Streubereich des Lichts. ­Neben einer Blinkfunktion bietet die Headled einen Voll- und einen Stromspar-Modus. Die im Lampenfach integrierten Batterien geben bis zu 60 Stunden Licht. Das elastische Kopfband lässt sich gut justieren, der Leuchtwinkel verstellen. Zwar kann die Sigma Headled bei der Licht­leistung nicht mit den teureren Modellen mithalten, aber die Ausleuchtung reicht für Straßenläufe und befestigte Wege allemal aus. Die Handhabung der Sigma Headled ist unkompliziert. Unser Preis-Leistungs-Tipp

Gewicht: 74 Gramm

Preis: 22,95 Euro

20 / 30 | Handlich und leicht ist auch die zweite Version der Sigma Headled. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Sigma Headled II
Ein Gewicht von nur 57 Gramm und bis zu 180 Lumen für wenig Geld bekommt man mit der Sigma Headled II.

Sigma Headled II

Nur federleichte 57 Gramm bringt die neue Version der Headled von Sigma auf die Waage. Die Headled II mit integriertem Lithium-Ionen-Akku und Micro-USB-Anschluss verfügt über vier Leuchtmodi. Diese besitzen Helligkeiten von zehn (Eco), 60 (Standard), 120 (Power) und 180 Lumen (Boost). Eine Akkuladung hält im Standardmodus bis zu fünf Stunden, im Powermodus bis zu zwei Stunden. Auch der Akkuzustand lässt sich über einen zweistufigen Batterie- und Ladeindikator abrufen. Ein verstellbarer Leuchtwinkel, ein abnehm- und waschbares Band sowie Spritzwasserschutz nach IP44 ergänzen die Features der Sigma Headled II.

Gewicht: 57 Gramm

Preis: 24,95 Euro


21 / 30 | Die Active ist das günstigte Modell des schwedischen Herstellers Silva. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Silva Active
Die Active von Silva ist eine recht leichte Allround-Stirnlampe mit einer Leistung von 80 Lumen.

Silva Active

Die Active von Silva ist das Einsteiger-Modell des schwedischen Herstellers. Sie verfügt über das Silva Intelligent Light®, eine Lichtleistung von 80 Lumen und eine maximale Leuchtweite von 40 Metern. Silva Intelligent Light® optimiert das Lichtmuster durch die Kombination eines weitreichenden Punktlichts mit einem Nahbereichs-Streulicht. Die Stirnlampe wird mit drei AAA-Batterien betrieben, die eine Leuchtdauer von 30 bis 90 Stunden bieten, je nachdem, welcher der drei Leucht-Modi gewählt wird. Das breite Stirnband sorgt für einen bequemen Sitz und der große Ein-/Ausschalter erleichtert die Bedienung auch mit Handschuhen.

Gewicht: 86 Gramm

Preis: 29,95 Euro

22 / 30 | Die maximale Leuchtdauer von 24 Stunden ist nicht besonders hoch. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Silva Cross Trail 3
Bis zu 400 Lumen liefert die Cross Trail 3 von Silva, die in unserer Übersicht zweifelsohne schon zu den gehobeneren Modellen gehört.

Silva Cross Trail 3

Die Cross Trail 3 ist für Multi-Sportler konzipiert, die sich eine vielseitige Stirnlampe wünschen. Durch Kombination des Silva Intelligent Light® und des vielseitigen Silva Flow Light mit mehreren Befestigungsmöglichkeiten ist die Cross Trail 3 ein Allrounder für Laufen, Skifahren und Radfahren. Silva Intelligent Light® optimiert das Lichtmuster durch die Kombination eines weitreichenden Punktlichts mit einem Nahbereichs-Streulicht. Das Anti-Rutsch-Stirnband sorgt für einen guten Sitz. Mit zum Lieferumfang gehören bei der Cross Trail 3 zudem Befestigungsteile für Stirnband, Helm und Fahrrad-Lenker. Dank des großen Ein-/Ausschalters ist die Bedienung der Stirnlampe auch mit Handschuhen einfach. Die Stirnlampe wird mit vier AA-Batterien betrieben, die eine Leuchtdauer von bis zu 24 Stunden bieten, je nachdem, welcher der drei Leucht-Modi gewählt wird. Bis zu 400 Lumen sorgen für eine kräftige Ausleuchtung des Weges. Eine Anzeige hilft dabei, den Ladestand vor der Aktivität zu überprüfen.

Gewicht: 150 Gramm

Preis: 139,95 Euro

23 / 30 | Von 80 bis zu 2.000 Lumen kommt die Exceed 2X jedem Intensitätswunsch nach. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Silva Exceed 2X
Die leistungsstärkste Stirnlampe aus dem Hause Silva ist die Exceed 2X mit bis zu 2.000 Lumen. Allerdings ist ihr Preis ebenso stolz wie ihre Leistung.

Silva Exceed 2X

Die Exceed 2X verbindet das leistungsstärkste Licht aus dem Hause Silva mit einem kompakten Batteriepack. Das macht sie perfekt für ambitionierte Athleten, die sich genug Licht für abenteuerliche Touren in anspruchsvollem Gelände wünschen. Silva Intelligent Light® optimiert das Lichtmuster durch die Kombination eines weitreichenden Punktlichts mit einem Nahbereichs-Streulicht. Der Super-Low-Modus (80 Lumen) ermöglicht ausgedehnte Trainings-Einheiten und Rennen, indem der Stromverbrauch minimiert wird, wenn keine maximale Beleuchtung notwendig ist, während der Boost-Modus (2.000 Lumen) über die 1.500 Lumen der maximalen Stufe hinaus eine noch bessere Sicht bietet. Das breite Anti-Rutsch-Stirnband und die ergonomisch geformte Halsplatte sorgen für eine gute Passform. Die flexiblen Befestigungsmöglichkeiten erhöhen die Möglichkeiten für Multi-Aktivitäten. Die 3,3 Ah fassende Batterie ist über USB wiederaufladbar und wird mit einem Klettband für vielseitige Befestigungsmöglichkeiten an Stirnband, Gürtel oder Fahrrad geliefert. Das Silva-Anschlusssystem bietet weitgehende Flexibilität durch Verwendung jeder SILVA Li-Ionen-Batterie ab 2008. Die Batterieanzeige hilft dabei, vor und während jeder Aktivität den Ladestand zu überprüfen. Die Exceed 2X verfügt auch über eine Warnung bei niedrigem Batteriestand und einen Reservemodus, der das Licht automatisch auf eine Einstellung anpasst, die einen sicher wieder nach Hause bringt.

Gewicht: 306 Gramm mit Akkupack

Preis: 359,95 Euro

24 / 30 | Recht wenig Leistung, aber vollständige Wasserdichtheit bietet die Explore 2. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Silva Explore 2
Die Explore 2 von Silva ist vollständig wasserdicht und eignet sich somit auch für andere Outdoor-Aktivitäten auf dem Wasser.

Silva Explore 2

Die Explore 2 ist eine vollständig wasserdichte Stirnlampe (IPX7). Durch Kombination einer Lichtleistung von 250 Lumen mit einer langen Batterielebensdauer von bis zu 100 Stunden ist sie neben dem Lauftraining bei Dunkelheit auch für ausgedehntes Wandern, Klettern, Bergsteigen, Kajakfahren und Segeln geeignet. Das breite Anti-Rutsch-Stirnband sorgt für eine angenehme Passform, während die Helmbefestigung/der Gürtelclip vielfache Befestigungsmöglichkeiten bietet. Die Batterieanzeige hilft dabei, den Ladestand zu überprüfen. Zusätzlich zum weißen Licht verfügt die Explore 2 über einen Rotlicht-Modus, der die Nachtsicht bewahrt und einen orangenen Lichtmodus, der es ermöglicht, Konturen auf einer Karte zu erkennen und trotzdem die Nachtsicht zu bewahren. Silva Intelligent Light® optimiert das Lichtmuster durch die einmalige Kombination eines weitreichenden Punktlichts mit einem Nahbereichs-Streulicht. Die Stirnlampe wird mit drei AAA-Batterien betrieben. Schaltet man die Lampe ein und legt sie in den mitgelieferten Aufbewahrungsbeutel, erhält man ein sanftes Leuchten, das in einem dunklen Bereich wie einem Zelt oder einem Boot aufgehängt werden kann.

Gewicht: 88 Gramm

Preis: 64,95 Euro

25 / 30 | Die Trail Runner II von Silva überzeugte mit einer sehr guten Lichtverteilung. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Silva Trail Runner II
Sehr gute Lichtverteilung bei Straßen- und Trailläufen: Die Silva Trail Runner II lässt sich auch auf Waldwegen oder sogar auf Trails in der Dunkelheit einsetzen.

Silva Trail Runner II

Bereits von dem Vorgängermodell waren ­unsere Testläufer begeistert. Bei der Silva Trail Runner II zeigt sich, dass nicht nur die absolute Helligkeit zählt (hier bis zu 160 Lumen), sondern die Verteilung des Lichts und die gleichmäßige Ausleuchtung des Lichtkegels auch an den Randbereichen: „Hier entsteht ein Gefühl für das Gelände, in dem ich laufe“, lobte ein Tester. Zwei Lichtstufen lassen sich vorn an der schlanken Lampe, die mit zwei LEDs ausgestattet ist, schalten. Der schlanke, drehbare Lichtkopf steht etwas vor, da blendet das Licht nicht. Sehr komfortabel ist das breite Stirnband mit dem integrierten Batteriefach am Hinterkopf (Leuchtdauer bis zu 30 Stunden bei voller Leistung). Einsatzgebiet: ideal für Läufer, die viel in der Dunkelheit unterwegs sind, auch auf Waldwegen oder Trails. Guter Langstreckenkomfort.

Gewicht: 118 Gramm

Preis: 70 Euro

26 / 30 | Die Silva Trail Runner 3 bietet bis zu 250 Lumen und den bekannten stufenlosen Drehkopf. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Silva Trail Runner III
Noch einmal leicht überarbeitet wurde die Silva Trail Runner in ihrer dritten Version. Vor allem ein Plus an Lichtstärke macht sich bemerkbar.

Silva Trail Runner III

In der dritten Version bietet die Silva Trail Runner nochmal ordentlich mehr Power. Mit 250 Lumen, einem zum Laufen optimierten Lichtstrahl und einer Leuchtweite von 70 Metern kombiniert diese leichte Stirnlampe eine angenehme Passform mit leistungsstarkem Licht und langanhaltender Leuchtdauer. Die Silva Intelligent Light-Technologie optimiert das Lichtmuster durch die Kombination zweier Lichtkegel: ein weitreichendes Fernlicht verschmilzt mit einem Streulicht im Nahbereich. Das verhindert unnötige Kopfbewegungen und die klare Ausleuchtung von nahen sowie weit entfernten Hindernissen sorgt für Balance und Sicherheit. Der Batterieblock kann am Stirnband befestigt oder über das mitgelieferte Verlängerungskabel in der Tasche am Körper warmgehalten werden. Die Stirnlampe wird mit drei AAA-Batterien betrieben, die eine Leuchtdauer von 30-90 Stunden bieten, je nach gewähltem Leucht-Modus. Eine Warnung informiert nach dem Training, ob die Trail Runner 3 für die nächste Einheit neue Batterien vertragen kann.

Gewicht: 121 Gramm

Preis: 70 Euro


27 / 30 | Die Silva Trail Speed Elite ist die High-End-Lösung unter den hier vorgestellten Stirnlampen. Foto: Walter Fey
Stirnlampen für Läufer im Test Silva Trail Speed Elite
Die Silva Trail Speed Elite ist eine aufwendige Lösung für Läufer, die viel und gern nachts laufen - und das oft auf Trails, im Wald oder im Gebirge.

Silva Trail Speed Elite

Die High-End-Lösung unter den Stirnlampen: Die Silva Trail Speed Elite bietet am meisten Licht, den besten Lichtkegel und den besten Tragekomfort der hier getesteten Lampen – ist aber auch am teuersten. Dafür ist die Silva Trail Speed Elite vielfältig einsetzbar. Denn das Batteriefach wird getrennt untergebracht, lässt sich über eine Verlängerung in der Jacke, im Rucksack oder am Hosenbund tragen, wo es auch vor ­Kälte geschützt ist. Das Stirnteil wiegt nur 72 Gramm. Laufen im Wald oder sogar Skilanglauf sind mit der Silva Trail Speed Elite gar kein Problem, meist reicht die erste von zwei Lichtstufen.

Gewicht: 194 Gramm

Preis: 250 Euro

28 / 30 | Stürze aus bis zu neun Metern Höhe soll die Varta Indestructible Headlight wegstecken. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Varta Indestructible LED X5 Headlight
Die Varta Headlight ist eine gute Lösung für Läufer, die kein festes Band um die Stirn tragen möchten. Lichtleistung, -kegel und -streuung reichen für Straßenläufe aus.

Varta Indestructible LED X5 Headlight

Batterie-Hersteller Varta hat bei dieser Stirnlampe vor allem Wert auf eine robuste Bauweise gelegt. Das Kunststoffglas der Inde­structible Headlight mit integriertem Batteriefach ist gut geschützt, hält Stürze aus bis zu neun Metern Höhe scheinbar problemlos aus. Die fünf LEDs der Varta Headlight haben zwei Stufen und leisten bis zu 55 Lumen – genug für die passive Sicherheit und ein gutes Sichtfeld auf Straßen (Leuchtdauer: bis zu 38 Stunden). Das Stirnband der Varta Headlight kann eher locker getragen werden, weil es durch ein Überkopf-Band ergänzt wird. Tipp: Der Trage­komfort der schmalen Bänder lässt sich durch eine Schirmmütze verbessern.

Gewicht: 103 Gramm

Preis: 9,99 Euro

29 / 30 Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Varta Outdoor Sports Headlight
Zwei Leuchtmodi bis zu 50 Lumen und einer Leuchtdauer von 34 Stunden charakterisieren die Varta Outdoor Sports Headlight.

Varta Outdoor Sports Headlight

Varta bietet mehrere Einsteiger-Stirnlampen für wenig Geld an. Die Outdoor Sports Headlight ist für nur 9,99 Euro erhältlich und bringt dementsprechend mit nur 50 Lumen auch nicht allzu viel Power mit. Über 34 Stunden Leuchtdauer verfügt die Stirnlampe. Die vier LEDs lassen sich mit zwei verschiedenen Modi ansteuern: Entweder leuchten alle vier oder nur die mittleren beiden.

Gewicht: 81 Gramm

Preis: 9,99 Euro

30 / 30 | Neben weißen Licht ist auch ein Leuchtmodus mit rotem Licht bedienbar. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Varta Outdoor Sports H30
Immerhin über eine Leuchtkraft von 120 Lumen verfügt die Outdoor Sports H30 von Varta - und das für nur rund zehn Euro.

Varta Outdoor Sports H30

Für nur rund zehn Euro kann man von einer Stirnlampe nicht allzu viel erwarten. Die Outdoor Sports H30 von Varta kann sich mit einer durchaus guten Preis-Leistung dennoch sehen lassen. Mit bis zu 120 Lumen erhellt sie den Weg, das allerdings auch nur für zehn Stunden - für batteriebetriebene Stirnlampen eine sehr kurze Zeit. Neben weißem Licht in zwei Modi, verfügt sie auch über rotes Licht. Eine Bruchsicherheit beim Fall aus zwei Metern Höhe und eine Resistenz gegen widriges Wetter runden die Einsteiger-Stirnlampe ab.

Gewicht: 88 Gramm

Preis: 9,99 Euro

Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

Stirnlampen für Läufer im Test

Stirnlampen für Läufer im Test

Black Diamond Cosmo Headlamp

Black Diamond Cosmo Headlamp

Black Diamond Icon Headlamp

Black Diamond Icon Headlamp

Black Diamond Iota

Black Diamond Iota

Black Diamond Revolt Headlamp

Black Diamond Revolt Headlamp

LED Lenser MH10

LED Lenser MH10

LED Lenser Neo 4

LED Lenser Neo 4

LED Lenser Neo 6R

LED Lenser Neo 6R

LED Lenser Neo 10R

LED Lenser Neo 10R

LED Lenser Neo

LED Lenser Neo

LED Lenser Seo 7R

LED Lenser Seo 7R

Light & Motion Solite 250 EX

Light & Motion Solite 250 EX

Lupine Piko RX Duo

Lupine Piko RX Duo

Petzl Actik

Petzl Actik

Petzl Bindi

Petzl Bindi

Petzl Reactik

Petzl Reactik

Petzl Tikka

Petzl Tikka

Petzl Tikka RXP

Petzl Tikka RXP

Sigma Headled

Sigma Headled

Sigma Headled II

Sigma Headled II

Silva Active

Silva Active

Silva Cross Trail 3

Silva Cross Trail 3

Silva Exceed 2X

Silva Exceed 2X

Silva Explore 2

Silva Explore 2

Silva Trail Runner II

Silva Trail Runner II

Silva Trail Runner III

Silva Trail Runner III

Silva Trail Speed Elite

Silva Trail Speed Elite

Varta Indestructible LED X5 Headlight

Varta Indestructible LED X5 Headlight

Varta Outdoor Sports Headlight

Varta Outdoor Sports Headlight

Varta Outdoor Sports H30

Varta Outdoor Sports H30

WEITERE GALERIEN ZU Ausrüstung
Läufer-Caps im Check

Coole Läufer-Caps für den S...
Foto: Andrea Rüster

Altra Escalante Bildergalerie

Altra Escalante im Detail
Foto: hübschanders

Salomon Sense Pro Max im Dauertest

Salomon Sense Pro Max im De...
Foto: Henning Lenertz

Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Stirnlampen für Läufer im Test
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG