Top Themen: Laufschuhe | Puls- und GPS-Uhren | Lauf-Kopfhörer | Lauf-Apps | Sport-BHs | Trailschuhe | Laufen

Sicher im Dunkeln joggenStirnlampen für Läufer im Test

Stirnlampen erhellen den Weg und erhöhen beim Laufen die Sicher­heit. Wir zeigen, worauf Sie beim Kauf einer Stirnlampe achten müssen und empfehlen die besten Modelle für Läufer.

1 / 22 | Mit einer Stirnlampen erobern Sie auch dunkle Laufstrecken. Foto: iStockphoto
Sicher im Dunkeln laufen Stirnlampen für Läufer im Test
Stirnlampen erhellen den Weg und erhöhen beim Laufen die Sicher­heit. Wir haben für Sie viele unter­schiedliche Modelle unter die Lupe genommen.

Stirnlampen für Läufer im Test

Wer auch im Winter regelmäßig die Laufschuhe schnürt, ist es gewohnt, einen Großteil seiner Läufe bei Dunkelheit zu absolvieren. Eine gut beleuchtete Strecke ist aber nicht immer direkt ums Eck, weshalb viele Läufer auf eine Stirnlampe zurückgreifen. Das hat unter anderem zwei Vorteile: Sie werden von Mitmenschen schneller erkannt und leuchten den Weg vor sich aus. Damit auch Sie das richtige Modell finden, stellen wir Ihnen die am besten geeigneten Stirnlampen fürs Laufen vor und zeigen, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Stirnlampe achten?
  1. TRAGEKOMFORT
    Das wichtigste Kriterium bei der Auswahl einer Stirnlampe ist ihr Sitz am Kopf. Sobald etwas drückt oder das Gewicht der Lampe oder des Akkus stört, ist sie ungeeignet für die Laufstrecke. Häufig lassen sich die Stirnlampen in ihrer Weite einstellen und an den Kopf anpassen. Bei manchen Modellen gibt es die Möglichkeit, die Lampe an einem Brustgurt zu befestigen und um den Oberkörper zu tragen. Häufig nutzen Läufer dieses Feature, wenn sie in einer Gruppe unterwegs sind um die anderen Läufer nicht zu blenden. Wenn Sie es unangenehm finden, die Lampe am Kopf zu tragen, achten Sie beim Kauf auf die Möglichkeit, dass sich die Stirnlampe auch um die Brust tragen lässt.
  2. LICHTSTÄRKE BZW. HELLIGKEIT
    Wenn Sie sich eine Stirnlampe zulegen, berücksichtigen Sie, wo Sie in der Regel laufen. Sind Sie vermehrt auf Straßen quer durch die Stadt unterwegs oder laufen Sie lieber auf abgelegenen Trails? Für Stadtläufer hat das Gesehenwerden oberste Priorität. Durch die vielen Lichter der Stadt ist die Laufstrecke ausgeleuchtet – eine Stirnlampe um den Weg zu erkennen ist also nicht nötig. Andere Verkehrsteilnehmer sehen Sie aber deutlich besser, wenn Sie neben Reflektoren auch noch eine Stirnlampe tragen. Hierbei reicht ein simples Modell mit relativ geringer Lichtleistung aus – optimal ist noch ein kleines rotes Rücklicht, das meistens im Akku am Hinterkopf integriert ist.
    Im Wald und in unbeleuchtetem Gelände ist es nicht nur wichtig, gesehen zu werden, sondern auch selber etwas zu sehen. Wenn nicht gerade Vollmond ist, kann es im Wald auf schmalen Trails ziemlich düster sein. Auf unbeleuchteten Wegen sollten Sie eine leistungsfähigere Stirnlampe bevorzugen. Kleiner Nachteil daran: Diese Modelle sind in den meisten Fällen etwas größer und schwerer. Um sich nicht zwingend festlegen zu müssen, haben die meisten Stirnlampen mehrere Leuchtmodi, die es ermöglichen, Läufe durch die Stadt und den Wald zu kombinieren. In der Stadt können Sie ein recht schwaches Licht wählen, um den Akku zu schonen und um Entgegenkommende nicht zu blenden. Per Knopfdruck können Sie die Helligkeit beim Verlassen der Stadt erhöhen.
  3. LICHTKEGEL
    Die Lampe erzeugt einen Lichtkegel, der sich nach vorne öffnet. Wichtig ist vor allem die Ausleuchtung weit nach vorn, damit Sie die Laufstrecke gut ausgeleuchtet haben. Falls Ihnen wohler ist, wenn auch die Umgebung links und rechts der Strecke erhellt ist, achten Sie auf einen breiten Lichtkegel. Bei einigen Stirnlampen können Sie die Fokussierung des Lichtkegels auch einstellen. Zudem ist es wichtig, dass Sie die Leuchte nach oben und unten justieren können. So können Sie entscheiden, ob Sie lieber den Weg direkt vor Ihnen oder ein bisschen weiter weg ausgeleuchtet haben möchten – je nach Tempo und Terrain. Aber Achtung, in der Gruppe kann eine zu hoch eingestellte Stirnlampe die Mitläufer blenden. Eine zu tief eingestellte Stirnlampe führt hingegen zu einer schlechten Körperhaltung und evtl. Nackenproblemen.
  4. AKKU ODER BATTERIE
    Neue Stirnlampen-Modelle haben meistens einen Akku, der über ein USB-Kabel aufgeladen wird. Es gibt aber auch Stirnlampen, die mit Batterien (Einweg oder wiederaufladbar) betrieben werden. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass die Batterien einfach zugänglich sind, damit sie ohne großen Aufwand gewechselt werden können. Wichtig für die Kaufentscheidung einer Stirnlampe ist ihre Akku-Laufzeit. Dabei gilt grundsätzlich zweierlei:
    1. Je heller die Lampe, desto kürzer die Akku-Laufzeit und
    2. Je größer (und damit schwerer) der Akku, desto länger die Laufzeit.
    Sie sollten sich also überlegen, wie wichtig Ihnen jeweils Leuchtstärke, Akku-Laufzeit und der Tragekomfort Ihrer Stirnlampe sind. Modelle gibt es für alle Ansprüche: Es gibt Hochleistungs-Stirnlampen, die maximal sechs Stunden leuchten, und Allround-Stirnlampen, die bis zu 220 Stunden leuchten können. Diese Werte beziehen sich jedoch immer auf die am höchsten eingestellte Leuchtkraft. Mit weniger Leuchtkraft kann auch eine Hochleistungs-Stirnlampe länger als sechs Stunden leuchten. Die Leuchtstärke ist hier der entscheidende Faktor.
  5. WASSERDICHTIGKEIT
    Die meisten Stirnlampen sind wasserdicht, dennoch sollten sie beim Kauf versichern, dass Ihre Lampe diese Eigenschaft hat. Denn es muss nicht immer Starkregen sein, auch Nieselregen und Nebel können in die Lampe eindringen und auf Dauer ihre Leistung einschränken.
  6. AKKUAUFBEWAHRUNG
    Häufig ist der Akku in einem wasserdichten Kästchen am Hinterkopf am Gummi der Stirnlampe befestigt. Die andere Möglichkeit ist, den Akku mit einem Verlängerungskabel zu verbinden und dann in einer Tasche oder am Oberarm zu verstauen. Dadurch spart man Gewicht am Hinterkopf, was manche Läufer als störend empfinden. Sollte Ihnen das wichtig sein, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass ein Verlängerungskabel mitgeliefert wird.

Wie viel Watt bzw. Lumen sollte eine Stirnlampe fürs Laufen haben?

Sinnvoller, als die Leistung einer Stirnlampe in Watt zu betrachten, ist es, ihre Leuchtleistung in Lumen zu berücksichtigen. Je höher der Lumen-Wert, desto mehr Licht gibt die Lampe pro Zeiteinheit ab. Stirnlampen werden anhand des Lumen-Wertes in Kategorien eingeteilt. Mit bis zu 90 Lumen handelt es sich um Kompakt-Stirnlampen, die eine geringe Leuchtweite haben und eher für Laufwege durch die Stadt oder zum Spazierengehen geeignet sind. Die Allround-Stirnlampen mit über 100 Lumen Lichtstrom haben meistens verschiedene Helligkeitsstufen und können bis zu 80 Meter weit leuchten. Diese eignen sich vor allem für Läufer, die auf ihrer Strecke unterschiedliche Lichtverhältnisse durchlaufen. Dank der verschiedenen Helligkeitsstufen können Sie entsprechende Veränderungen vornehmen. Hochleistungs-Stirnlampen müssen mindestens 100 Meter weit leuchten und einen Lumen-Wert von über 300 haben. Sie können so viel Licht aussenden, dass selbst das Laufen in totaler Finsternis zu einem außergewöhnlichen Erlebnis wird.

Wozu dient das Rotlicht bei einer Stirnlampe?

Bei Stirnlampen gibt es zwei Arten von Rotlicht. Manche Lampen besitzen einen Nachtsichtmodus mit rotem statt weißem Licht. Das rote Licht blendet weniger stark und das Nachtsehen der Augen bleibt erhalten – weil Ihre Augen sich nicht auf das helle Licht einstellen, können Sie auch in der nicht ausgeleuchteten Umgebung noch etwas sehen. Ein rotes Rücklicht am Hinterkopf dient der Sichtbarkeit vor allem im Straßenverkehr, egal ob blinkend oder stetig leuchtend.

Fazit: So finden Sie die richtige Stirnlampe für sich

Für jeden Laufeinsatz gibt es die passende Stirnlampe. Berücksichtigen Sie vor dem Kauf diese Punkte:
  • Für die Stadt eignen sich leichte Stirnlampen mit niedrigerer Lichtstärke, ein Rücklicht erhöht die Sichtbarkeit.
  • Auf unbeleuchteten Wegen brauchen Sie eine hohe Lichtstärke, um den Weg auch im Lauftempo sicher zu sehen.
  • Ein Akkufach am Hinterkopf verhindert Kabelsalat, allerdings tragen manche Läufer den Akku lieber in einer Tasche, um Gewicht am Kopf zu sparen.
  • Auf dunklen Wegen kann ein Nachtsichtmodus mit rotem Licht sinnvoll sein.
  • Tipp: Tragen Sie bei Regen eine Kappe, dann blenden die Reflektionen von den Regentropfen nicht so sehr.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die besten Stirnlampen für Läufer vor. Klicken oder wischen Sie sich dazu einfach durch unsere Bildergalerie oberhalb des Textes.

2 / 22 | Für wenig Geld bekommt man mit der Cosmo eine ordentliche Stirnlampe. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Black Diamond Cosmo Headlamp
Für nur 30 Euro ist die Cosmo Headlamp erhältlich. Mit bis zu 200 Lumen und IPX8-Klassifizierung bietet sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Black Diamond Cosmo Headlamp

Mit drei AAA-Batterien ausgestattet, hat die Cosmo Headlamp eine Brenndauer von 45 (High) bzw. 180 Stunden (Low). Mit ihren maximal erreichbaren 200 Lumen Leuchtkraft und einer IPX8-Klassifizierung hat die Stirnlampe anderen Modellen in ähnlichen preislichen Regionen oftmals etwas voraus. Die IPX8-Klassifizierung gibt an, dass die Stirnlampe wasserdicht ist und auch 30 Minuten bis zu einem Meter tief unter Wasser sein kann, ohne Schäden davon zu tragen. Spritzwasser, Nebel und Regengüsse sind dank der wasserdichten Konstruktion ebenfalls kein Problem. Die einstellbaren Modi der Cosmo Headlamp umfassen einen Fernlicht- und Nahbereichsmodus, eine Dimmfunktion, einen Blinkmodus sowie einen Nachtsichtmodus mit rotem Licht. Die maximale Leuchtweite bei höchster Helligkeit beträgt 65 Meter. Im "Low"-Modus leuchtet sie bis zu 12 Meter weit.

Daten zur Black Diamond Cosmo Headlamp

Lichtstärke: 200 Lumen
Leuchtweite: zwischen 12 und 65 Metern
Energieversorgung: 3 AAA-Batterien
Akku-Laufzeit: zwischen 45 und 180 Stunden
Gewicht: 86 Gramm
Wasserdichtigkeit: Wasserdicht (IPX8-Klassifizierung)
Preis: 30,00 Euro

Hier gibt's die Cosmo Headlamp im aktuellen Preisvergleich:



3 / 22 | Das zusätzliche Band sorgt trotz des hohen Gewichts für einen komfortablen Sitz. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Black Diamond Icon Headlamp
Die 300 Gramm schwere Stirnlampe sorgt mit bis zu 500 Lumen für reichlich klare Sicht beim nächtlichen Lauf.

Black Diamond Icon Headlamp

Die hellste Stirnlampe aus dem Sortiment von Black Diamond ist die Icon Headlamp. Das Batteriefach, in das vier AA-Batterien passen, ist für eine optimale Gewichtsverteilung am Hinterkopf befestigt und lässt sich auch abnehmen. Bei voller Leistung von 500 Lumen verfügt die Icon Headlamp über eine Leuchtweite von bis zu 100 Metern und eine Brenndauer von bis zu 70 Stunden. Im Low-Modus können bis zu 175 Stunden generiert werden, allerdings mit einer sehr geringen Leuchtweite von zwei Metern. Ein dreistufiger Batterie-Leistungsmesser zeigt die verbleibende Lebensdauer an. Neben einem Modus zur Dimmung, einem Blinkmodus sowie einem Sperrmodus, besitzt die Stirnlampe auch einen RGB-Nachtsichtmodus. Wahlweise rotes, grünes oder blaues Licht kann hier eingestellt werden. Abrundend ist die Icon Headlamp von Black Diamond IP67 klassifiziert, was bedeutet, dass sie staub- und wasserresistent ist. Das Gehäuse ist vollständig abgedichtet und für den Betrieb bis zu einem Meter Tiefe im Wasser für 30 Minuten ausgelegt.

Daten zur Black Diamond Icon Headlamp

Lichtstärke: 500 Lumen
Leuchtweite: zwischen 2 und 100 Metern
Energieversorgung: 4 AA-Batterien
Akku-Laufzeit: zwischen 70 und 175 Stunden
Gewicht: 300 Gramm
Wasserdichtigkeit: Wasserdicht (IP67-Klassifizierung)
Preis: 100,00 Euro


Hier gibt's die Icon Headlamp im aktuellen Preisvergleich:



4 / 22 | Gerade einmal 60 Gramm wiegt die zierliche Iota von Black Diamond. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Black Diamond Iota
Die Iota von Black Diamond liefert auf schwacher Stufe bis zu 20 Stunden Licht.

Black Diamond Iota

Der Hersteller selbst empfiehlt die Iota für „kurze Trainingseinheiten“, dabei bringt die dimmbare LED-Lampe immerhin 150 Lumen im Maximalmodus und brennt dann zwei Stunden mit einer Akku-Ladung. Im Durchschnitt kann mit einer vollen Akku-Ladung bis zu 22 Stunden Licht generiert werden. Einstellungsmöglichkeiten sind neben der maximalen Leistung noch ein gedimmtes Licht, mit einer Brenndauer von bis zu 40 Stunden und einer Leuchtweite von sieben Metern, und ein Blinklicht. Eine Sperrfunktion verhindert unerwünschtes einschalten. Die wiederaufladbaren Lithium-Ion-Batterien werden mit einem Mini-USB aufgeladen. Ein dreistufiger Batterieleistungsmesser zeigt direkt nach dem Einschalten die verbleibende Batterieleistung an. Der Lampenkopf ist schwenkbar, das Stirnband angenehm weich. Die Stirnlampe ist zudem geschützt vor Spritzwasser und demnach IPX4 klassifiziert. Einsatzgebiet: eine kleine, leichte (60 Gramm) Stirnlampe für kürzere Läufe oder nur teilweise dunkle Laufstrecken.

Daten zur Black Diamond Iota Headlamp

Lichtstärke: 150 Lumen
Leuchtweite: zwischen 7 und 40 Metern
Energieversorgung: wiederaufladbare Lithium-Ion-Batterie
Akku-Laufzeit: zwischen 2 und 40 Stunden; durchschnittlich 22 Stunden
Gewicht: 60 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 45,00 Euro

Hier gibt's die Iota im aktuellen Preisvergleich:



5 / 22 | Die Black Diamond Revolt Headlamp ist auch in auffälligerem Orange erhältlich. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Black Diamond Revolt Headlamp
Wer ein bisschen mehr Power als die günstigsten Modelle möchte und dennoch auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis abzielt, wird mit der Black Diamond Revolt Headlamp fündig.

Black Diamond Revolt Headlamp

Die Revolt Headlamp ist eine Stirnlampe, die mit wiederaufladbaren Batterien betrieben wird. Eine IPX8-Klassifizierung für die Wasserresistenz gegen vollständiges Untertauchen bis zu einem Meter Tiefe und für bis zu 30 Minuten charakterisiert die Revolt Headlamp ebenso, wie eine maximale Helligkeit von 300 Lumen. Für bis zu 30 (High) bzw. 175 Stunden (Low) erhellt die Stirnlampe aus dem Hause Black Diamond die Laufstrecke bis zu 80 Meter(High). Die verbleibende Brenndauer wird mittels eines dreistufigen Batterie-Leistungsmessers angezeigt. Der Modusumfang der Revolt Headlamp erstreckt sich über die volle Leistung für Fernlicht und Nahbereich, eine Dimmfunktion, einen Blinkmodus, einen Nachtsichtmodus mit rotem Licht und einen Sperrmodus.

Daten zur Black Diamond Revolt Headlamp

Lichtstärke: 300 Lumen
Leuchtweite: zwischen 8 und 80 Metern
Energieversorgung: wiederaufladbare Lithium-Ion Batterien
Akku-Laufzeit: zwischen 30 und 120 Stunden
Gewicht: 97 Gramm
Wasserdichtigkeit: Wasserdicht (IPX8-Klassifizierung)
Preis: 60,00 Euro

Hier gibt's die Revolt Headlamp im aktuellen Preisvergleich



6 / 22 | LED Lenser bietet eine 7-jährige Garantie auf seine Produkte. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test LED Lenser MH10
Die für 89,90 Euro erhältliche MH10 von LED Lenser sorgt mit bis zu 600 Lumen und 150 Metern Leuchtweite für gute Sichtverhältnisse beim Laufen.

LED Lenser MH10

Die MH10 aus der Outdoor-Serie von LED Lenser ist der lichtstarke Begleiter für nächtliche Läufe in der Natur. Die Stirnlampe punktet mit bis zu 600 Lumen Leuchtkraft, bis zu 150 Metern Leuchtweite und 120 Stunden Leuchtdauer. Dank der Speed-Charging-Technologie mit einem USB 3.0-Ladekabel ist die Lampe in sechs Stunden wieder voll aufgeladen und bereit für neue Abenteuer. Drei Lichtfunktionen, Power-, Mid-Power- und Low-Power-Funktion, sowie ein rotes Rücklicht gehören zu den Features der LED Lenser MH10. Der Leuchtkopf ist schwenkbar und kann dadurch beliebig ausgerichtet werden. Mit einer 7-jährigen Garantie bei Produktregistrierung garantiert LED Lenser zudem ein qualitativ hochwertiges Produkt mit entsprechender Langlebigkeit. Neben Outdoor-Aktivitäten wie Laufen, Mountainbiken und Bergsteigen kann die LED Lenser MH10 auch zum blendfreien Lesen und Arbeiten verwendet werden.

Daten zur LED Lenser MH10

Lichtstärke: 600 Lumen
Leuchtweite: bis zu 150 Meter
Energieversorgung:Akku
Akku-Laufzeit:bis zu 120 Stunden
Gewicht: 158 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 89,90 Euro

Hier gibt's die LED Lenser im aktuellen Preisvergleich:



7 / 22 | Links im Bild die LED Lenser Neo und rechts die NEO 6R, die baugleich mit der Neo 4 ist, aber mit einem Akku betrieben wird. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test LED Lenser Neo-Serie
In der Neo-Serie von LED Lenser ist für jeden etwas dabei. Vom Einsteigermodell "Neo" bis hin zur 600 Lumen starken Stirnlampe "Neo 10R".

LED Lenser Neo-Serie

In der Neo-Serie von LED Lenser ist mit einer Bandbreite von Einsteigermodell bis Profi-Stirnlampe für jeden Läufer etwas dabei.

Einsteigermodell: LED Lenser Neo

Angefangen mit der LED Lenser Neo, dem schwächsten und günstigsten Modell. Sie leuchtet mit einer maximalen Leuchtkraft von 90 Lumen für die Höchstdauer von 10 Stunden über 10 Meter. Mit geringerer Leuchtkraft kann die Neo bis zu 40 Stunden Licht generieren. Die LED sitzt in einem spritzwassergeschützten Gehäuse und kommt somit ohne Schäden durch Nebel und Nieselregen. Mit zwei verschiedenen Helligkeitsstufen und einer Blinklicht-Funktion können Sie auf wechselnde Beleuchtung und Umwelteinflüsse reagieren. Ein rotes Blinklicht im Batteriekasten am Hinterkopf erhöht sich Sicherheit. Angenehm ist, dass der An- und Aus-Knopf mittig oberhalb der Lampe platziert ist. Somit können während des Laufens die Einstellungen in der Helligkeit vorgenommen werden, ohne sich selbst zu blenden oder den Lichtstrahl zu verdecken. Der Lichtkopf ist nicht schwenkbar, jedoch leicht nach unten geneigt. Dadurch leuchtet das Licht auch den Weg aus und die Stirnlampe eignet sich gut zum laufen.

Daten zur LED Lenser Neo
Lichtstärke: 90 Lumen
Leuchtweite: 10 Meter
Energieversorgung: 3 AAA-Batterien
Akku-Laufzeit: bis zu 40 Stunden
Gewicht: 88 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 24,89 Euro

LED Lenser Neo 4

Die LED Lenser Neo 4 ist das Nachfolge-Modell der Neo mit etwas mehr Funktionen. Die maximale Leuchtkraft liegt hier bei 240 Lumen. Damit können bis zu 6 Stunden lang 30 Meter Laufstrecke ausgeleuchtet werden. Für Laufeinheiten in städtischen Gebieten lässt sich die Neo 4 vom Stirnlampen-Spezialisten LED Lenser dimmen. Sie können hierbei zwischen zwei Helligkeitsstufen und einem Blinklicht auswählen. Durch den Wide-Beam-Lichtkegel wird eine Ausleuchtung von 150 Grad erreicht. Das führt zu einer stärkeren Ausleuchtung der Stecke links und rechts. Unsere Testerin hat das nicht überzeugt, da sie das Gefühl hatte, das Licht würde dadurch in der Weite einbüßen. Ein weiterer laut unser Testerin negativer Aspekt ist, dass die verschiedenen Leuchtstufen mit einem Knopf seitlich am Gehäuse eingestellt werden. Intuitiv greift man das Gehäuse der Lampe mittig und dadurch blendet man sich selber. Der Leuchtkopf lässt sich stufenweise in der Höhe einstellen. Unsere Testerin hat beim Laufen die am weitesten nach unten geneigte Position gewählt und dennoch hat die Lampe recht wenig im Nahbereich ausgeleuchtet. Ein rotes Rücklicht sowie ein angenehm sitzendes reflektierendes Kopfband verbessern zusätzlich die Sichtbarkeit und Sicherheit im Straßenverkehr. Schwindende Restkapazität der Batterien wird durch ein kurzzeitig blinkendes Licht signalisiert. Für weitere 30 Minuten Leuchtkraft in der höchsten Stufe reicht es ab diesem Zeitpunkt noch, bevor der Back-up-Mode einsetzt und noch eine weitere Stunde bei geringer Strahlung generiert. Mit Einstellen des Energiesparmodus kann die Laufzeit verlängert werden. Der Constant Current Mode sorgt für einen konstanten Stromverbrauch.

Daten zur LED Lenser Neo4
Lichtstärke: 240 Lumen
Leuchtweite: zwischen 10 und 30 Metern
Energieversorgung: 3 AAA-Batterien
Akku-Laufzeit: bis zu 40 Stunden
Gewicht: 100 Gramm
Wasserdichtigkeit: zeitweiliges Untertauchen in Wasser möglich (IP57-Klassifizierung)
Preis: 29,99 Euro

Mit Akku: LED Lenser Neo 6R

Die Neo 6R ist vom Prinzip her genauso wie die Neo 4. Der einzige Unterscheid ist, dass sie mit einem Akku betrieben wird anstatt mit Batterien, wie es bei der Neo 4 der Fall ist. Sie verfügt ebenso über die Wide-Beam-Lichtkegel-Technologie, drei Leuchtmodi, ein rotes Rücklicht und ein reflektierendes Kopfband. 240 Lumen und bis zu 30 Meter Sicht runden den technischen Umfang der LED Lenser Neo 6R mit einer Akkulaufzeit von bis zu 40 Stunden ab. Zudem ist bei der Neo 6R ein Brustgurt im Lieferumfang enthalten, der ein Tragen je nach Geschmack und Anforderungen auf dem Kopf wie auch vor der Brust erlaubt. Das ist vor allem für Läufe in einer Gruppe geeignet, da die anderen Teilnehmer dadurch nicht geblendet werden. Für Läuferinnen ist das Tragen des Brustgurtes allerdings sehr unangenehm, da die Konstruktion des Gurtes mit der Brust kollidiert. Knifflig an der ganzen Sache ist, dass der Brustgurt er zusammengebaut werden muss. Zudem benötig es ein wenig Geduld, das Gehäuse mit der Lampe an dem Brustgurt zu befestigen.

Daten zur LED Lenser Neo 6R
Lichtstärke: 240 Lumen
Leuchtweite: zwischen 10 und 30 Metern
Energieversorgung: Akku
Akku-Laufzeit: bis zu 40 Stunden
Gewicht: 95 Gramm
Wasserdichtigkeit: kurzzeitiges eintauchen in Wasser möglich (IP57-Klassifizierung)
Preis: 49,99 Euro

Einen ausführlichen Testbericht zur vierten Stirnlampe der Neo Serie, der NEO 10R finden Sie auf der nächsten Seite.

Hier gibt's die Stirnlampen der LED Lenser Neo-Serie im aktuellen Preisvergleich:




8 / 22 | Die Akkubox der Neo 10R von LED Lenser kann auch im Rucksack verstaut werden. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test LED Lenser Neo 10R
Tragekomfort und Power haben bei der LED Lenser Neo 10R Priorität. Bis zu 600 Lumen generiert die Stirnlampe.

LED Lenser Neo 10R

Mit bis zu 600 Lumen und 150 Metern Leuchtweite ist die Neo 10R von LED Lenser für den Einsatz auch auf dunklen Trails geeignet. Der schwenkbare Lampenkopf kann abgenommen und an einem Brustgurt angebracht werden. Auch die Leuchtdauer von 120 Stunden zeigt die Eignung für Einsätze bei langen, mehrtägigen Touren abseits der Straßen, ohne auch nur einmal die Batterien wechseln zu müssen. Die vertikale Akkubox am Hinterkopf sorgt für einen sicheren, störungsfreien Halt und erhöhten Tragekomfort. Optional kann diese auch mit einem Verlängerungskabel im Rucksack verstaut werden.

Hochwertige Verarbeitung

Im Test machte die LED Lenser Neo 10R schon auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck: dem hochwertigen Kunststoff traute unser Tester Langlebigkeit zu, ebenso den Leitungen aus dickwandigem flexiblem PVC. Die Verbindungen sind stabil, die Flexbänder für Stirn und Brustgurt ausreichend dimensioniert. Die Akkubox rastet satt ein, die Verstellmechanik am Scheinwerfer selbst für den Vertikalwinkel und die Fokussierung des Lichtkegels ist solide.

Hoher Tragekomfort trotz fettem Akku

Der Stirngurt der LED Lenser Neo 10R sitzt beim Laufen zuverlässig fest, ohne zu drücken. "Und das in Anbetracht des großen und relativ schweren Akkus", staunte unser Tester. Denn die LED Lenser Neo 10R ist ja kein Leichtbau, sondern für üppige Lichtleistung und lange Akkuhaltbarkeit ausgelegt. "Wenn man sie trägt, ist sie aber weitgehend unauffällig. Nichts rutscht, nichts drückt. So soll es sein", lautete das Lob des Testläufers. Lediglich bei einem Zopf oder einer Kappe könnte die breite Auflage am Hinterkopf im Weg sein, die den Akku zuverlässig in Position hält. Auch den Akku lobte unser Tester: "Der Akku hält auch auf höchster Stufe stundenlang. Perfekt. Ausfälle habe ich nicht gehabt."

Flutlicht

Die LED Lenser Neo 10R liefert jede Menge Licht, das ist ihre große Stärke. Dafür nimmt man die größeren Proportionen und das höhere Gewicht gern in Kauf. Mit bis zu 600 Lumen leuchtet sie Trails im Gelände aus, für die gewöhnlichen Winterrunden auf zwar dunklen, aber ebenen Straßen und Wegen ist sie fast überproportioniert – man kann sich an die komfortable Ausleuchtung aber auch schnell gewöhnen. Der Lichtkegel ist sehr gleichmäßig. Er lässt sich durch die Drehung der Krone sehr gut fokussieren. So kann man den Weg entweder mit Licht fluten oder fokussieren und dann auch mit geringerer Leistung nur seinen Laufweg komfortabel ausleuchten.

Fummeliger Brustgurt

Falls man die Lampe nicht auf der Stirn, sondern auf der Brust tragen will – zum Beispiel in der Laufgruppe um seine Mitläufer nicht zu blenden –, muss man sich zunächst eine Weile mit der Einstellung des Brustgurts befassen. Aber wenn man sich auf die Piktogramme in der Bedienungsanleitung einlässt und ein wenig Geduld mitbringt, klappt das Zusammensetzen und Einstellen des Gurts nach einer Weile. Der Brustgurt muss fürs Laufen allerdings recht straff eingestellt werden, damit der Scheinwerfer nicht der Schwerkraft folgt und sich zu sehr zum Boden neigt. Trotz straffer Einstellung wackelt der Kopf der Neo 10R am Brustgurt stärker als beim Tragen auf dem Kopf. Die Erschütterungen beim Laufen sind an der Brust spürbar intensiver als an der Stirn, auch kommt hier wieder das relativ hohe Gewicht des Scheinwerfers ins Spiel. Mit Brustgurt ist deshalb eher die Weitwinkel-Einstellung zu empfehlen, sonst ist man schnell genervt vom rumzappelnden Lichtfeld. Klares Manko: Der Brustgurt ist für Läuferinnen ungeeignet, da er direkt auf der Brust verläuft – sehr unangenehm.

Ein Blick in die Anleitung lohnt

Wie die Bastelanleitung für den Brustgurt besteht auch die allgemeine Bedienungsanleitung aus Piktogrammen. Wenn man sich damit befasst, findet man tatsächlich noch ein paar zusätzliche Funktionen, die sich nicht auf den ersten Blick erschließen, etwa die Konfektionierung der Abfolge der Lichtintensität beim Drücken des Funktionsknopfes (von hell zu dunkel oder von dunkel zu hell).

Fazit

Die LED Lenser Neo 10R bietet jede Menge Leistung, ist gut einstellbar und hat einen hohen Tragekomfort, lediglich die Tragweise auf der Brust hat uns nicht überzeugt. Die Stirnlampe ist in allen Details hochwertig, funktional und langlebig konstruiert und daher ihren Preis von 100 Euro durchaus wert. Mit ihrer hochwertigen Verarbeitung, der langen Akkulaufzeit und der sehr hohen Lichtstärke richtet sich die LED Lenser Neo 10R an Läufer, die es schon recht ernst nehmen mit der Beleuchtung ihrer Laufstrecke, etwa Ultraläufer und Trailrunner. Aber auch auf Läufen im dunklen Parks oder außerhalb von Ortschaften gibt das viele Licht Sicherheit.

Daten zur LED Lenser Neo 10R

Lichtstärke: 600 Lumen
Leuchtweite: zwischen 20 und 150 Metern
Energieversorgung: Akku
Akku-Laufzeit: zwischen 10 und 120 Stunden
Gewicht: 179 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 99,90 Euro

Hier gibt's die Lenser 10R im aktuellen Preisvergleich:



9 / 22 | Mutet etwas schwerfälliger an, ist aber ein echtes Leichtgewicht - die LED Lenser Seo 7R. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test LED Lenser Seo 7R
Die Seo 7R von LED Lenser überzeugt vor allem mit ihrer Power. Sie bietet bis zu 130 Meter Leuchtweite.

LED Lenser Seo 7R

Die Seo 7R hat sich bereits im RUNNER’S-WORLD-Lesertest bewährt. Sie hat mit bis zu 220 Lumen und 130 Metern Leuchtweite genug Power um die Lauftsrecke zu erhellen. Gut: Der verstellbare Lichtkegel ist sehr gleichmäßig und streut in einem für Läufer perfekten Winkel. Meist genügt schon die erste Leuchtstufe. Das Batteriefach (Betrieb auch mit Akku möglich!) ist vorn integriert, bei manchem Testläufer drückte das etwas. Ein kurzer Regenschauer kann die Stirnlampe ganz gut abhalten. Lange Aufenthalte in Wasser sollten sie vermeiden, da sonst die Technik darunter leiden kann. Einsatzgebiet: universell verwendbar, auch bei komplett dunkler Laufstrecke.

Daten zur LED Lenser Seo 7R

Lichtstärke: 220 Lumen
Leuchtweite: zwischen 40 und 130 Metern
Energieversorgung: wiederaufladbare Batterien
Akku-Laufzeit: zwischen 5 und 20 Stunden
Gewicht: 93 Gramm
Wasserdichtigkeit: kurzzeitig Wasserdicht (IPX6-Klassifizierung)
Preis: 94,90 Euro

Hier gibt's die Lenser Seo 7R im aktuellen Preisvergleich:



10 / 22 | Durch den Akku am Hinterkopf wird eine gute Balance erreicht. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Light & Motion Solite 250 EX
Der Lithium-Ionen-Akku der Solite 250 EX hält etwa 10 Stunden und hat keine Probleme mit widrigem Wetter.

Light & Motion Solite 250 EX

Die hochwertig verarbeitete Solite 250 ist universell einsetzbar und eignet sich prima zum Laufen und Radeln (drei Halterungen). Sie hat eine Lichtstärke von 250 Lumen und kann im Extremfall, mit sehr schwachem Licht bis zu 150 Stunden leuchten. Ihre Besonderheit ist der am Hinterkopf getragene Lithium-Ionen-Akku, der über einen Micro-USB-Anschluss aufgeladen wird und bei Lauflicht etwa 10 Stunden hält. Alles wasserdicht, einfach bedienbar und qualitativ sehr hochwertig. Einsatzgebiet: langstreckentauglich, da sich das Gewicht (149 Gramm) sehr gut verteilt. Der Lichtkegel hat einen hellen Kern.

Daten zur Light & Motion Solite 250 EX

Lichtstärke: 250 Lumen
Leuchtweite: -
Energieversorgung: Akku
Akku-Laufzeit: zwischen 4 und 150 Stunden
Gewicht: 149 Gramm
Wasserdichtigkeit: Wasserdicht (IP65-Klassifizierung)
Preis: 199,00 Euro

Hier gibt's die Solite 250 EX im aktuellen Preisvergleich:



11 / 22 | In der Luma Active LED Mütze, sind Mütze und Lampe in einem. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Luma Active LED Mütze
Mit der Active LED Mütze von Luma gibt's gleichzeitig was auf die Ohren. Sie vereint Laufmütze und Stirnlampe.

Luma Active LED Mütze

Eine Kombination aus Laufmütze und Stirnlampe ist die Luma Active LED Mütze. Die LED-Lampe besitzt eine Leuchtkraft von bis zu 122 Lumen und generiert dabei etwa drei Stunden Licht. Sie verfügt über drei Helligkeits-Stufen. Mit der geringsten Helligkeit kann sie bis zu 15:30 Stunden Licht generieren. Auf mittlerer Stufe, mit 60 Lumen, leuchtet sie rund sechs Stunden. Am Hinterkopf ist ein rotes Licht für mehr Sicherheit und Sichtbarkeit. Geladen wird der Lithium-Ionen-Akku wie gewöhnlich über einen Mikro-USB-Anschluss. Die Ladezeit beträgt drei Stunden. Die LEDs können einfach aus der Mütze genommen werden, sodass diese zum Beispiel gewaschen werden kann.

Daten zur Luma Active LED Mütze

Lichtstärke: 125 Lumen
Leuchtweite: zwischen 5 und 30 Metern
Energieversorgung: Akku
Akku-Laufzeit: zwischen 3 und 15 Stunden
Gewicht: 70 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 99 Euro

Hier gibt's die Active LED Mütze im aktuellen Preisvergleich:



12 / 22 | Stirnband und Lampe in einem. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Luma Active LED Stirnband
Auch als Stirnband ist die Luma Active LED verfügbar.

Luma Active LED Stirnband

Neben der Kombination aus Mütze und Stirnlampe bietet Luma auch ein Stirnband an. Mir einer maximalen Lichtstärke von 122 Lumen kann das Stirnband bis zu etwa drei Stunden getragen werden. Insgesamt gibt es auch hier drei Leuchtstufen. Der Schwächste, beziehungsweise dunkelste Leuchtmodus kann die Laufstrecke bis zu 15,30 Stunden erhellen. Der Akku wird mit einem Micro USB-Kabel in drei stunden wieder voll aufgeladen. Das Licht-System kann gegebenenfalls für einen Waschvorgang einfach herausgenommen und wieder eingebaut werden. Das Stirnband ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich.

Daten zur Luma Active Headband

Lichtstärke: 122 Lumen
Leuchtweite: zwischen 5 und 30 Metern
Energieversorgung: Akku
Akku-Laufzeit: zwischen 3 und 15 Stunden
Gewicht: 70 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 99,00 Euro

Hier gibt's das Active Stirnband im aktuellen Preisvergleich:



13 / 22 | Durch ein zusätzliches Band über dem Kopf wird das Gewicht der Stirnlampe besser verteilt. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Lupine Piko RX Duo
Mit bis zu 1500 Lumen erhellt die Piko RX Duo von Lupine auch die dunkelsten Ecken.

Lupine Piko RX Duo

Die Piko trumpft mit beeindruckenden technischen Daten: Die Leuchtdauer mit dem am Hinterkopf sitzenden Akku (mit Rücklichtfunktion; ein weiterer Akku wird mitgeliefert) reicht bis zu 80 Stunden, die Leuchtkraft bis zu 1500 Lumen! Das genügt für die schummrigsten Laufecken. Qualität, Verarbeitung und Funktion sind sehr gut. Das Licht kann sogar per Funksender gesteuert werden. Einziges Manko: Mit 197 Gramm ist sie recht schwer. Einsatzbereich: Toplampe für Nachtlauf-Fans und Ultraläufer.

Gewicht: 197 Gramm

Preis: 399 Euro

Hier gibt's die Piko RX Duo im aktuellen Preisvergleich:



14 / 22 | Für wenig Geld bringt die Actik viel Lichtstärke mit. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Petzl Actik
Die Stirnlampe Actik von Petzl ist mit einem justierbaren Lampenkopf ausgestattet und bietet bei nur 92 Gramm bis zu 300 Lumen Lichtstärke.

Petzl Actik

Nur 92 Gramm Gewicht, bis zu 300 Lumen Lichtstärke, und maximal 90 Meter Leuchtweite. Die Petzl Actik Stirnlampe hat drei Leuchtmodi mit weißer Farbe: Max Power, Standard und Max Autonomy. Letztere kann bis zu 260 Stunden leuchten. Die rote Leuchte kann entweder als stetiges Licht im Nahbereich oder als Blinklicht eingestellt werden. Das Blinklicht ist sogar mit 700 Meter Entfernung noch sichtbar und kann 400 Stunden ohne aufladen Licht generieren. Die Stirnlampe ist eine Hybrid-Lampe. Sie wird mit AAA-Batterien geliefert, ist aber auch mit einem Akku kompatibel. Der Lampenkopf lässt sich justieren und den Gegebenheiten anpassen. Das Stirnband reflektiert und ist angenehm zu tragen, könnte aber rutschfester sein, zumal das Batteriefach vorn in der Lampe sitzt. Für Notfallsituationen ist die Lampe mit einer Signalpfeife am Stirnband ausgerüstet. Einsatzgebiet: universell verwendbar, auch gut für komplett unbeleuchtete Laufstrecken.


Daten zur Petzl Actik

Lichtstärke: 300 Lumen
Leuchtweite: zwischen 5 und 90 Metern; rotes Blinklicht sichtbar auf 700 Meter Entfernung
Energieversorgung: 3 AAA-Batterien; CORE-Akku als Zubehör erhältlich
Akku-Laufzeit: zwischen 60 und 260 Stunden
Gewicht: 92 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 40,00 Euro

Hier gibt's die Petzl Actik im aktuellen Preisvergleich:


15 / 22 | Nur rund ein Viertel der meisten Stirnlampen bringt die Petzl Bindi auf die Waage. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Petzl Bindi
Unglaubliche leichte 35 Gramm wiegt die Bindi von Petzl und bietet dennoch zeitgleich stolze 200 Lumen.

Petzl Bindi

Wer eine leichte und handliche Stirnlampe sucht, wird mit der Petzl Bindi fündig. Sie bringt min nur 35 Gramm einen Bruchteil der meisten anderen Modelle auf die Waage. Sie kann sowohl für Trainings in städtischen als auch ländlichen, weniger beleuchteten Gebieten genutzt werden. Mit 200 Lumen leuchtet die Bindi etwa 36 Meter und zwei Stunden. Falls Sie länger als 50 Stunden unterwegs sein sollten, gibt es einen Reservemodus, der mit 3 Lumen eineinhalb Stunden leuchten kann. Insgesamt verfügt die Stirnlampe über zwei Leuchtfarben, weiß und rot, und fünf verschiedenen Leuchtmodi. Das weiße Licht verfügt über drei verschiedene Lichtstärken. Das rote Licht kann entweder stetig oder blinkend ausgewählt werden. Betrieben wir die Lampe mit einem Akku.

Das dünne, schnell verstellbare Band eignet sich auch zum Tragen um den Hals. Ein verstellbarer Lampenkopf und eine Lock-Funktion zum Vermeiden von unbeabsichtigtem Einschalten runden die Petzl Bindi ab.

Daten zur Petzl Bindi

Lichtstärke: 300 Lumen
Leuchtweite: zwischen 6 und 36 Metern; rotes Blinklicht sichtbar auf 400 Meter Entfernung
Energieversorgung: Akku
Akku-Laufzeit: zwischen 2 und 50 Stunden; Reservemodus vorhanden
Gewicht: 35 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 50,00 Euro

Hier gibt's die Petzl Bindi im aktuellen Preisvergleich:



16 / 22 | Eine automatische Helligkeitsanpassung optimiert die Akkulaufzeit. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Petzl Reactik
Die Petzl Reactik denkt während des Laufens selbst mit: Dank einer Sensortechnologie erkennt sie die Lichtverhältnisse und passt die eigene Leuchtkraft diesen mit bis zu 220 Lumen an.

Petzl Reactik

Wie der Name der Stirnlampe aus dem Hause Petzl schon vermuten lässt, kann die Reactik eigenständig auf die äußeren Bedingungen reagieren. Dank eines Helligkeitssensor passt sie ihre Leuchtkraft den Umgebungsverhältnissen an (Reactive Lighting). Das sorgt nicht nur für weniger manuelles Einstellen während des Laufens, auch die Akkulaufzeit wird dadurch effizienter ausgenutzt. Es gibt aber auch die Möglichkeit während der gesamten Leuchtdauer eine konstante Helligkeit einzustellen (Constant Lighting). Die drei verfügbaren Leuchtmodi, Max Power, Standard und Max Autonomy liefern zwischen 3:30 Stunden und 12 Stunden Helligkeit. Auch die Reactik besitzt die üblichen Features anderer Petzl-Stirnlampen: Die Lock-Funktion, eine rote Hilfsbeleuchtung zur Dunkeladaption des Auges (nur bei Constant Lighting) und Aufladen über einen Micro-USB-Anschluss. Eine Ladeanzeige informiert den Nutzer über die verbleibende Lademenge. Das breite Kopfband sorgt für einen guten Tragekomfort der 115 Gramm schweren Stirnlampe.



Daten zur Petzl Reactik

Lichtstärke: 220 Lumen
Leuchtweite: zwischen 8 und 50 Metern (Constant Lighting); zwischen 40 und 65 Metern (Reactive Lighting)
Energieversorgung: Akku
Akku-Laufzeit: zwischen 6 und 60 Stunden
Gewicht: 115 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 80,00 Euro

Hier gibt's die Petzl Reactik im aktuellen Preisvergleich:


17 / 22 | Bis zu 60 Stunden Leuchtdauer auf höchster Intensität bietet die Petzl Tikka. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Petzl Tikka
Relativ viel Power für wenig Geld bietet die Petzl Tikka. Bis zu 200 Lumen generiert die batteriebetriebene Stirnlampe für einen Preis von 30 Euro.

Petzl Tikka

Die Tikka von Petzl ist kann sowohl mit AAA-Batterien als auch mit einem Akku betreiben werden. Auf höchster Stufe von 200 Lumen erhellt die Stirnlampe für bis zu 60 Stunden die Umgebung, auf der niedrigsten Stufe gar für 240 Stunden. Mit insgesamt fünf Leuchtmodi verteilt auf zwei Leuchtfarben hat die Tikka ähnliche Einstellungen wie andere Petzl Stirnlampen. Einzig Lichtmenge, Leuchtweite und Leuchtdauer unterscheiden sich. Mit einem phosphoreszierenden Reflektor kann die Stirnlampe im Dunkeln schneller ausfindig gemacht werden. Eine SOS-Signalpfeife am Kopfband ermöglicht das Senden eines Signals in Notfallsituationen.

Daten zur Petzl Tikka

Lichtstärke: 200 Lumen
Leuchtweite: zwischen 5 und 60 Metern
Energieversorgung: 3 AAA-Batterien, kompatibel mit Akku
Akku-Laufzeit: zwischen 60 und 240 Stunden
Gewicht: 86 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 30,00 Euro

Hier gibt's die Petzl Tikka im aktuellen Preisvergleich:


18 / 22 | Handlich und leicht ist auch die zweite Version der Sigma Headled. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Sigma Headled II
Ein Gewicht von nur 57 Gramm und bis zu 180 Lumen für wenig Geld bekommt man mit der Sigma Headled II.

Sigma Headled II

Nur federleichte 57 Gramm bringt die neue Version der Headled von Sigma auf die Waage. Die Headled II mit integriertem Lithium-Ion-Akku und Micro-USB-Anschluss verfügt über vier Leuchtmodi. Diese besitzen Helligkeiten von zehn (Eco), 60 (Standard), 120 (Power) und 180 Lumen (Boost). Eine Akkuladung hält im Standardmodus bis zu zwanzig Stunden, im Powermodus bis zu zwei Stunden. Auch der Akkuzustand lässt sich über einen zweistufigen Batterie- und Ladeindikator abrufen. Ein verstellbarer Leuchtwinkel, ein abnehm- und waschbares Band sowie Spritzwasserschutz nach IP44 ergänzen die Features der Sigma Headled II.

Daten zur Sigma Headled II

Lichtstärke: 180 Lumen
Leuchtweite: bis zu 35 Meter
Energieversorgung: wiederaufladbare Lithium-Ion-Batterie
Akku-Laufzeit: zwischen 5 und 20 Stunden
Gewicht: 57 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IP44-Klassifizierung)
Preis: 24,95 Euro

Hier gibt's die Headled II im aktuellen Preisvergleich:




19 / 22 | Von 80 bis zu 2.000 Lumen kommt die Exceed 2X jedem Intensitätswunsch nach. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Silva Exceed 2X
Die leistungsstärkste Stirnlampe aus dem Hause Silva ist die Exceed 2X mit bis zu 2.000 Lumen. Allerdings ist ihr Preis ebenso stolz wie ihre Leistung.

Silva Exceed 2X

Die Exceed 2X verbindet das leistungsstärkste Licht aus dem Hause Silva mit einem kompakten Batteriepack. Das macht sie perfekt für ambitionierte Athleten, die sich genug Licht für abenteuerliche Touren in anspruchsvollem Gelände wünschen. Silva Intelligent Light® optimiert das Lichtmuster durch die Kombination eines weitreichenden Punktlichts mit einem Nahbereichs-Streulicht. Der Super-Low-Modus (80 Lumen) ermöglicht ausgedehnte Trainings-Einheiten und Rennen, indem der Stromverbrauch minimiert wird, wenn keine maximale Beleuchtung notwendig ist, während der Boost-Modus (2.000 Lumen) über die 1.500 Lumen der maximalen Stufe hinaus eine noch bessere Sicht bietet. Das breite Anti-Rutsch-Stirnband und die ergonomisch geformte Halsplatte sorgen für eine gute Passform. Die flexiblen Befestigungsmöglichkeiten erhöhen die Möglichkeiten für Multi-Aktivitäten. Die 3,3 Ah fassende Batterie ist über USB wiederaufladbar und wird mit einem Klettband für vielseitige Befestigungsmöglichkeiten an Stirnband, Gürtel oder Fahrrad geliefert. Das Silva-Anschlusssystem bietet weitgehende Flexibilität durch Verwendung jeder SILVA Li-Ionen-Batterie ab 2008. Die Batterieanzeige hilft dabei, vor und während jeder Aktivität den Ladestand zu überprüfen. Die Exceed 2X verfügt auch über eine Warnung bei niedrigem Batteriestand und einen Reservemodus, der das Licht automatisch auf eine Einstellung anpasst, die einen sicher wieder nach Hause bringt.

Gewicht: 306 Gramm mit Akkupack

Preis: 359,95 Euro

Hier gibt's die Exceed 2X im aktuellen Preisvergleich:


20 / 22 | Stürze aus bis zu neun Metern Höhe soll die Varta Indestructible Headlight wegstecken. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Varta Indestructible LED X5 Headlight
Die Varta Headlight ist eine gute Lösung für Läufer, die kein festes Band um die Stirn tragen möchten. Lichtleistung, -kegel und -streuung reichen für Straßenläufe aus.

Varta Indestructible LED X5 Headlight

Batterie-Hersteller Varta hat bei dieser Stirnlampe vor allem Wert auf eine robuste Bauweise gelegt. Das Kunststoffglas der Inde­structible Headlight mit integriertem Batteriefach ist gut geschützt, hält Stürze aus bis zu neun Metern Höhe scheinbar problemlos aus. Die fünf LEDs der Varta Headlight haben zwei Stufen und leisten bis zu 55 Lumen – genug für die passive Sicherheit und ein gutes Sichtfeld auf Straßen (Leuchtdauer: bis zu 38 Stunden). Das Stirnband der Varta Headlight kann eher locker getragen werden, weil es durch ein Überkopf-Band ergänzt wird. Tipp: Der Trage­komfort der schmalen Bänder lässt sich durch eine Schirmmütze verbessern.

Daten zur Varta Indestructible x5 Headlight

Lichtstärke: 55 Lumen
Leuchtweite: bis zu 30 Meter
Energieversorgung: Batterien
Akku-Laufzeit: maximal 38
Gewicht: 99 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 9,99 Euro

Hier gibt's die Indestructible LED X5 Headlight im aktuellen Preisvergleich:



21 / 22 | Für Einsteiger, die sich mit dem Tragen von Stirnlampen vertraut machen möchten. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Varta Outdoor Sports Headlight
Zwei Leuchtmodi bis zu 50 Lumen und einer Leuchtdauer von 34 Stunden charakterisieren die Varta Outdoor Sports Headlight.

Varta Outdoor Sports Headlight

Varta bietet mehrere Einsteiger-Stirnlampen für wenig Geld an. Die Outdoor Sports Headlight ist für nur 9,99 Euro erhältlich und bringt dementsprechend mit nur 50 Lumen auch nicht allzu viel Power mit. Die Lampe verfügt über 34 Stunden Leuchtdauer und eine maximal Leuchtweite von 20 Metern. Die vier LEDs lassen sich mit zwei verschiedenen Modi ansteuern: Entweder leuchten alle vier oder nur die mittleren beiden.

Daten zur Varta Outdoor Sports Headlight

Lichtstärke: 50 Lumen
Leuchtweite: bis zu 20 Meter
Energieversorgung: 3 AAA-Batterien
Akku-Laufzeit: bis zu 34 Stunden
Gewicht: 81 Gramm
Wasserdichtigkeit:-
Preis: 9,99 Euro

Hier gibt's die Outdoor Sports Headlight im aktuellen Preisvergleich



22 / 22 | Neben weißen Licht ist auch ein Leuchtmodus mit rotem Licht bedienbar. Foto: Hersteller
Stirnlampen für Läufer im Test Varta Outdoor Sports H30
Immerhin über eine Leuchtkraft von 120 Lumen verfügt die Outdoor Sports H30 von Varta - und das für nur rund zehn Euro.

Varta Outdoor Sports H30

Mit bis zu 120 Lumen erhellt die Varta Outdoor Sports Headlight den Weg, das allerdings auch nur für zehn Stunden - für batteriebetriebene Stirnlampen eine sehr kurze Zeit. Neben weißem Licht in drei Modi(Sportlicht, Flutlicht, Stroboskop)verfügt sie auch über rotes Licht. Der Leuchtkopf ist neigbar und lässt sich situationsabhängig einstellen. Eine Bruchsicherheit beim Fall aus zwei Metern Höhe und eine Resistenz gegen widriges Wetter runden die Einsteiger-Stirnlampe ab.

Daten zur Varta Outdoor Sports H30

Lichtstärke: 120 Lumen
Leuchtweite: bis zu 78 Meter
Energieversorgung: 3 AAA-Batterien
Akku-Laufzeit: bis zu 10 Stunden
Gewicht: 85 Gramm
Wasserdichtigkeit: Spritzwassergeschützt (IPX4-Klassifizierung)
Preis: 21,99 Euro

Hier gibt's die Outdoor Sports H30 im aktuellen Preisvergleich:



Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

Stirnlampen für Läufer im Test

Stirnlampen für Läufer im Test

Black Diamond Cosmo Headlamp

Black Diamond Cosmo Headlamp

Black Diamond Icon Headlamp

Black Diamond Icon Headlamp

Black Diamond Iota

Black Diamond Iota

Black Diamond Revolt Headlamp

Black Diamond Revolt Headlamp

LED Lenser MH10

LED Lenser MH10

LED Lenser Neo-Serie

LED Lenser Neo-Serie

LED Lenser Neo 10R

LED Lenser Neo 10R

LED Lenser Seo 7R

LED Lenser Seo 7R

Light & Motion Solite 250 EX

Light & Motion Solite 250 EX

Luma Active LED Mütze

Luma Active LED Mütze

Luma Active LED Stirnband

Luma Active LED Stirnband

Lupine Piko RX Duo

Lupine Piko RX Duo

Petzl Actik

Petzl Actik

Petzl Bindi

Petzl Bindi

Petzl Reactik

Petzl Reactik

Petzl Tikka

Petzl Tikka

Sigma Headled II

Sigma Headled II

Silva Exceed 2X

Silva Exceed 2X

Varta Indestructible LED X5 Headlight

Varta Indestructible LED X5 Headlight

Varta Outdoor Sports Headlight

Varta Outdoor Sports Headlight

Varta Outdoor Sports H30

Varta Outdoor Sports H30

Laufschuh-Datenbank
Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Stirnlampen für Läufer im Test
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft