Themen-Special
Bahntraining
Conseslus Kipruto aus Kenia gewinnt das 3000-Meter-Hindernis-Rennen beim Diamond-League-Meeting in Zürich 2018, obwohl er unterwegs einen Spike verloren hatte. iStockphoto

Spikes: Laufschuhe für die Bahn

Schnelle Sportschuhe Spikes: Laufschuhe für die Bahn

Spikes sind leichte Laufschuhe mit Dornen, die auf der Laufbahn eingesetzt werden. Die an der Sohle befestigten Nägel ermöglichen Athleten eine effizientere Kraftübertragung und bessere Bodenhaftung.

Spikes sind schon zu beginn des vorigen Jahrhunderts für das schnelle Laufen auf einer Laufbahn entwickelt worden. Adi Dassler, Gründer von Adidas, war der erste, der in den 1920er Jahren an einer serienmäßigen Variante eines Laufschuhs mit Nägeln in der Sohle feilte. Diese Schuhe boten nachweislich mehr Halt und eine bessere Kraftübertragung auf der Laufbahn (damals noch Aschen- nicht Kunststoffbahnen). Mit Spikes bezeichnet man übrigens auch die kleinen Dornen oder Nägeln ansich, die an der Unterseite dieses Sportschuhs angebracht werden. Das Prinzip, nach dem Spikes funktionieren, ist simpel: Die Dornen bohren sich in den Boden und geben beim Fußabruck besonders viel Halt.

Spikeschuh-Unterschiede

Die Spikes, die im Laufbereich Einsatz finden, unterscheiden sich untereinander vor allem in der Beschaffenheit der Zwischensohle, die beim Mittel- und Langstreckenlauf volumiger bzw. dämpfender ist, als beim Sprint. Sprintschuhe haben in der Regel als Fußbett sogar nur eine starre und harte Kunststoffplatte mit Einlegesohle ohne spezielle Dämpfung. Allgemein lässt sich sagen: Je länger die Laufdistanz, desto mehr Dämpfung bieten die Spikes.

Die Länge der einzelnen Dornen hängt auch von der Disziplin ab, in der die Schuhe eingesetzt werden. Sie beträgt zwischen drei und neun Millimetern. Das Austauschen einzelner Spikesnägel ist bei den meisten Modellen möglich und mitunter nach einer Weile auch nötig, denn durch den Gebrauch können sich die Dornen abnutzen. Übrigens finden Langstrecken-Spikes auch Einsatz beim leichtathletischen Crosslauf, der maximal über Strecken von 12 Kilometer geht. Hier können die Dornen bis zu 15 Millimeter lang sein, da Läufer auf dem weichen und unebenen Boden mehr Halt benötigen.

Dornenzahl und Sohlendicke sind limitiert

Im Zuge der Olympischen Spiele von 1968 kamen kurz sogenannte Bürstenschuhe mit 64 kleinen Dornen in Mode. In ihnen lief im Sommer 1968 unter anderem die 400-Meter-Männer-Staffel der USA eine neue Weltbestzeit. Der Internationale Leichtathletik-Weltverband erkannte den Rekord jedoch nicht an. Heute ist im Regelwerk der Verbände festgelegt, dass ein Laufschuh für die Bahn nicht mehr als elf Spikes mit einer Länge von bis zu neun Millimetern besitzen darf. Im Zuge der aktuellen Neuentwicklung der Straßenrennschuhe, bei denen auch mit dem Volumen der Zwischensohlen experimentiert wurde, hat zuletzt der Leichtathletik-Verband festgelegt, dass der Durchmesser des verwendeten Zwischensohlen-Materials eines Bahnlaufschuhs 25 Millimeter nicht überschreiten darf.

Einsatzgebiet: schnelles Laufen auf der Bahn

Das Fußbett der Spikes ist bewusst sehr wenig ausgeprägt, ihre Funktionalität, was Dämpfung und Stabilität betrifft, nicht mit der von normalen Laufschuhen vergleichbar, sie sind nur für eines gebaut: schnelles Laufen. Und nur dabei machen sie auch Sinn. Allerdings können Topläufer wie Freizeitläufer, alte wie junge Läufer beim schnellen Laufen gleichermaßen von ihren Vorzügen profitieren.

Die Anschaffung von Spikes lohnt sich also für jeden, der Wert auf ein Schnelligkeitstraining legt, regelmäßig ein solches Intervalltraining in seinem Trainingsplan berücksichtigt und an Wettkämpfen auf der Laufbahn teilnimmt.

Und das sind Spikes, die auch für ambitionierte Freizeitläufer geeignet sind:

Distancestar Spike-Schuh von Adidas

Hersteller

Hier bestellen: Männermodell (ab 68,19 €) oder Frauenmodell (ab 68,19 €)

Der Distancestar bietet ein atmungsaktives Mesh-Obermaterial. Er verfügt über fünf Dornen und eine Gitterstruktur im medialen Bereich der Außensohle, die den Halt des Fußes zusätzlich unterstützen soll. Für die Dämpfung wird in der Zwischensohle, wie auch bei normalen Laufschuhen, EVA-Material verwendet. Da der Schuh für einen Spike relativ viel Dämpfung und Komfort bietet, ist das Produkt eher für längere Läufe auf der Bahn geeignet, also für alle Strecken ab 3.000 Meter.

EvoSpeed Sprint 10 von Puma

Hersteller

Hier bestellen: Unisexmodell

Der EvoSpeed Sprint 10 besitzt eine Sohlenplatte, die laut Hersteller sehr reaktiv und griffig ist. An ihr sind insgesamt acht Spikes mit jeweils 6 Millimeter befestigt. Die Zwischensohle ist aus EVA-Dämpfungsmaterial, welches sich durch sein geringes Gewicht auszeichnet. Der Schuh ist für Sprintdisziplinen geeignet, da er sehr leicht ist, aber trotzdem einen guten Halt bietet.

Hyper LD™ 6 von Asics

Hersteller

Hier bestellen: Unisexmodell (ab 75 €)

Durch das leichte Mesh-Material des Schafts und seine offene Gewebestruktur entsteht eine gute Luftzirkulation im Schuh, die gerade bei längeren Bahn-Distanzen der Schweißansammlung im Schuh entgegenwirken soll. Der Fußaufsatz wird durch eine EVA-Mittelsohlen-Dämpfung abgefedert. Die EVA-Einlegesohle soll für ein noch bequemeres Tragegefühl sorgen. Für den Halt auf der Bahn sind die fünf Spikes sowie Rillen in der Sohle verantwortlich. Insgesamt handelt es sich bei dem Modell von Asics um einen Spike-Schuh, der für alle Mittel- und Langstrecken konzipiert wurde.

ZoomX Dragonfly von Nike

Hersteller

Der Nike ZoomX Dragonfly ist benannt nach seinem Nike ZoomX-Zwischensohlenschaum, welcher für eine effiziente Energierückgabe sorgen soll und beim Laufen vor übermäßigen Aufprallkräften schützt. Der Schuh wiegt 125 Gramm und die Sohle sehr reaktionsfreudig. Die Vorfußplatte enthält Rillen, welche zusätzlich zu den sechs Spikes für einen sicheren Halt auf der Bahn sorgen. Er verfügt außerdem über ein leichtes Mesh-Obermaterial. Der Nike Zoomx Dragonfly wird aufgrund der Kombination aus Leichtigkeit und Dämpfung für Distanzen zwischen 1.500 bis 10.000 Meter empfohlen.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Bahntraining
Lauftraining
Eine Laufbahn ist ideal für schnelle Läufe.
Lauftraining
Lauftraining
Eine Laufbahn ist ideal, um schnelle Trainingseinheiten zu absolvieren.
Lauftraining