Alle Artikel und Tests
Laufmarke True Motion

Laufmarke True Motion

Die Gründer von True Motion sind alte Hasen in der Laufschuhindustrie. Mit geballtem Fachwissen verwirklichen sie nun ihre eigenen Ideen.

Asics, Brooks, Saucony – viele der großen Namen in der Laufschuhindustrie sind schon seit vielen Jahren im Geschäft. Nicht so True Motion. Die Marke aus Münster gibt es erst seit 2018. Dennoch legte das kleine Unternehmen einen beeindruckenden Start hin und behauptet sich bisher souverän gegen starke Konkurrenz. Wieso das geglückt ist? Weil bei True Motion vieles passt: Die Philosophie, die Wissenschaft hinter den Schuhen, und vor allem die Leidenschaft fürs Laufen.

Hersteller

Christian Arens, Prof. Dr. Gert-Peter Brüggemann und Andre Kriwet sind die drei Gründer der jungen Marke. Sie sind gut ausgestattet, wenn es um Erfahrung und Expertise geht: Brüggemann ist ehemaliger Leiter des Instituts für Biomechanik und Orthopädie an der Sporthochschule in Köln und war langjährig beim Laufschuh-Giganten Brooks beschäftigt. Andre Kriwet arbeitete bereits als Produktentwickler für Asics, Nike und Brooks.

Das Ziel: Der perfekte Laufschuh

An Fachwissen mangelt es dem Team hinter True Motion also nicht. Alle drei Macher sind zudem selbst passionierte Läufer. Der Grund, weshalb sie sich zusammenschlossen und mit True Motion den Sprung ins kalte Wasser wagten, erscheint simpel: Sie sahen Schwächen an anderen Laufschuhen und hatten selbst eine innovative Idee für etwas, was dem "perfekten Laufschuh" wieder einen Schritt näher kommen soll.

Maximaler Laufkomfort

Im Zentrum der Philosophie steht ein möglichst komfortables, verletzungsfreies Training. Der Markenname "True Motion" lässt es schon erahnen: Die natürlichen Bewegungsabläufe des menschlichen Körpers beim Laufen sollen optimal unterstützt werden.

Ziel ist es deshalb, die Gelenke zu schonen, ohne auf ein reaktives, direktes Laufgefühl verzichten zu müssen. Dafür sollen zwei hufeisenförmige U-Elemente sorgen, mit denen die beiden ersten Modelle von True Motion ausgestattet sind. Angebracht an den Außenseiten des Schuhs an Ferse und Vorfuß zentrieren sie die Wirkungskräfte auf die Außenseiten des Fußes, wodurch der Schritt gelenkt wird. Gleichzeitig wirken die U-Elemente starken Pronationsbewegungen entgegen. So soll die Technologie vor allem die Knie entlasten und ein kontrolliertes Abrollen ermöglichen.

Es ist unschwer zu erkennen: Bei True Motion dreht sich alles um Biomechanik – und um das Wohl des Läufers. Wie es in den nächsten Jahren in der Entwicklung des jungen Unternehmens weitergeht, bleibt abzuwarten. Fest steht aber schon jetzt: True Motion hat keinen Grund, sich hinter den Giganten der Laufschuhindustrie zu verstecken.