Themen-Special
Frauen-Lauf-Special
Sommer Tights Badge Hersteller

Die besten Sommer-Lauftights für Frauen

Bunt und bequem Die besten Sommer-Lauftights für Frauen

Auch im Sommer laufen vor allem viele Läuferinnen lieber in langer Hose. Wir erklären, worauf es bei der Auswahl ankommt und haben aktuelle Lauftight-Modelle in bunten Farben getestet.

Wenn die Temperaturen draußen steigen, verschwinden die dicken Winter-Laufhosen wieder ganz unten im Schrank und es wird Zeit für dünnere, sommerliche Modelle. Farbenfrohe, auffällige Tights für Frauen liegen im Trend – denn viele Läuferinnen bevorzugen auch bei wärmerem Wetter eine lange Laufhose. Allerdings sollte das ideale Modell nicht nur schön aussehen, sondern auch die nötige Bewegungsfreiheit und passenden Komfort mit sich bringen. Was genau macht also eine gute Sommer-Lauftight aus?

Lust auf eine neue Bestzeit? Mit unserem Trainingsplan der Woche schaffen Sie 5 Kilometer unter 25 Minuten. Diesen gibt es diese Woche für 5,90 Euro statt 7,90 Euro.

Tights für den Sommer: Das sollten Sie beim Kauf beachten

1. Material: Bei hohen Temperaturen im Sommer ist es besonders wichtig, dass das Material der Tight atmungsaktiv und luftig ist. Während im Winter gefütterte Tights wärmen, bestehen Sommertights meist aus einer einzigen Stoffschicht aus Polyamid und Elastan. So wird Feuchtigkeit bei Läufen in der Hitze besonders effektiv nach außen getragen.

2. Schnitt: Durch das hocheffektive, dünnere Material von hochwertigen Modellen ist es auch im Sommer kein Problem, in langer Tight zu laufen. Das ist super für alle Läuferinnen, die ungern Shorts tragen, und hat noch einen weiteren Vorteil: Die Sommertights können auch prima in der Übergangszeit genutzt werden. Achten Sie beim Schnitt auf optimale Passform: Die Tights sollten auf der Haut aufliegen, aber nicht unangenehm eng sein. Wer den 3/4-Schnitt bevorzugt, wird beim großen Angebot an Tights ebenfalls fündig.

3. Komfort: Legen Sie besonderen Wert auf flache Nähte und ein angenehmes Tragegefühl. Wenn die Tight an irgendeiner Stelle reibt, führt das schnell zu unangenehmen Scheuerstellen und Hautirritationen. Bequeme Tights sollten beim Laufen ein angenehmes Tragegefühl bieten und Sie beim Training unterstützen, anstatt zu stören.

4. Taschen: Im Sommer benötigt man weniger Kleidungsschichten. Meist fällt da die Laufjacke weg, in der man im Winter problemlos Smartphone und andere Kleinigkeiten unterbringen konnte. Daher empfiehlt sich eventuell eine Hose mit integrierter Tasche, damit zumindest der Haustürschlüssel ohne zusätzliches Accessoire transportiert werden kann.

Aktuelle Modelle im Test

Wir haben die aktuellsten Sommer-Lauftights getestet und stellen hier die Favoriten vor:

Asics Color Block Cropped Tights

Hersteller

Hier bestellen: Asics Color Block Cropped Tights (70,00 €)

Die Color Block Cropped Tight 2 von Asics schmiegt sich dank des weichen und sehr stretchigen Materials (mit 22% Elastan) angenehm an die Haut. Dies fördert nicht nur ein tolles Tragegefühl, sondern ermöglicht auch eine gute Bewegungsfreiheit. Das Stretch-Strickgewebe, das Feuchtigkeit optimal regulieren soll, ist sehr dünn und fühlt sich daher während des Laufens sehr leicht an. So hat man auch bei wärmeren Temperaturen nicht das Gefühl, dass sich die Hitze unter der Hose staut. Kleine Luftlöcher an beiden Kniekehlen unterstützen diesen Effekt.

Die Nähte sind gut verarbeitet und stören nicht beim Laufen. Für einen angenehmen Sitz sorgt der breite und etwas höher geschnittene Bund. Hier könnte die Hose jedoch etwas enger geschnitten sein, da sie beim Laufen etwas rutscht. Tipp: Lieber eine Nummer kleiner bestellen oder mit einem Laufgürtel laufen. Im vorderen Bund ist eine kleine Tasche für Geld oder Schlüssel eingearbeitet. Für ein Handy oder einen Riegel ist sie allerdings zu klein. Besonders gut gefallen hat unserer Testerin die sommerliche Farbkombination der Tight.

Material: 78% Polyamid, 22% Elastan

Farben: Magnetic Blue, Spice Latte, Performance Black/ Carbon, Slate Grey/ Peach Petal, French Blue/ Digital Grape

Größen: XS bis XL

Taschen: Eine Tasche vorne im Bund

UVP: 70,00 €

KCA Lab Easy Workout Leggins

Hersteller

Die Tight mit den auffälligen silbernen Applikationen ist vom kleinen Label KCA-LAB aus Rottendorf, gegründet von drei Schwestern. Die Tight ist ordentlich mit flachen Nähten verarbeitet und trägt sich sehr angenehm. Im hohen Bundbereich sind breite Verstärkungen eingearbeitet, außerdem ein Tunnelzug mit Gummizug zur weiteren Fixierung, der dank des insgesamt guten Sitzes aber eigentlich nicht nötig ist und leider etwas dick aufträgt.

Eine kleine Reißverschlusstasche am Rücken fasst Geld oder Schlüssel, mit viel Fummelei auch ein Smartphone – leider macht der mittige, eher kurze Reißverschluss das Verstauen sehr schwierig. Zwei größere Einschubtaschen gibt es an den Außenseiten der Oberschenkel, hierin lassen sich Riegel, eine kleine Soft Flask oder auch die Mütze mitnehmen. Bei ruhigen Läufen lässt sich auch das Smartphone hier verstauen, allerdings ist der Sitz nicht allzu eng. Bei intensiverer Bewegung fühle es sich hier unsicher an, gab unsere Testerin zu Protokoll.

Material: 61% Polyamid, 39% Elastan

Farben: schwarz, burgund

Größen: XS bis XL

Taschen: zwei Seitentaschen an den Beinaußenseiten und Reißverschlussfach hinten am Bund

UVP: 119,99 €

Closely Addictive Leggings

Hersteller

Bis zum aktuellen Lauftight-Test konnte sich unsere Testerin für den High-Waist-Schnitt bei Sporthosen nur wenig begeistern. Seit dem Lauf mit der Addictive Leggings von Closely wird sie jedoch warm mit dem Thema High Waist. Denn der extra-hohe Bund schmiege sich angenehm um den Bauch. Der hohe Schnitt hat tatsächlich den Vorteil, dass der Bund an der dicksten Stelle des Bauches nicht eindrücken kann, er wirkt sogar ein wenig stabilisierend. Der Stoff der Lauftight fühlt sich schön weich auf der Haut an und ist super flexibel.

Auch in punkto Atmungsaktivität schneidet die Hose gut ab. Wer die Möglichkeit mag, beim Laufen das Handy oder zumindest Kleinigkeiten wie den Schlüssel oder etwas Geld verstauen zu können, wird mit der Addicitve Leggins eher nicht glücklich, da sie keine Tasche hat. Für Yoga und Kraftübungen auf der Matte ist sie ganz ohne störende Reißverschlüsse hingegen super. Das Test-Fazit: Mal was anderes! Eine sehr anschmiegsame Laufhose mit extra-hohem Bund ohne viel Schnickschnack.

Material: Microfaser-Material: Polyamid/Elasthan

Farben: orange/ hellblau/ schwarz

Größen: XXS bis 3XL

Taschen: keine

UVP: 70,00 €

Ihre Lieblings-Laufhose hat keine Tasche, Sie tragen aber gerne Handy oder Schlüssel bei sich? Dann ist ein Laufgürtel vielleicht die perfekte Lösung für Sie. Wir haben die besten Modelle getestet:

Laufbekleidung

Decathlon 3/4-Hose rundry + feel

Hersteller

Hier bestellen: Decathlon 3/4-Hose rundry + feel

Diese Tight in Dreiviertellänge zeichnet sich unter anderem durch ihre Konstruktionsweise aus vielen Zonen aus. Teils sind diese aus unterschiedlichem Material gefertigt: So findet sich etwa sehr luftiges Mesh auf der Schienbeinvorderseite, in der Kniekehle ist laut Hersteller besonders atmungsaktiver Stoff vernäht. Ob es nun genau daran liegt, dass unsere Testerin diese Laufhose als „super bequem“ beschreibt? Vielleicht aber auch an dem insgesamt sehr anschmiegsamen Material der Tight. Insgesamt ist dieses übrigens recht dünn gehalten, was neben der Länge definitiv den Einsatz im Frühjahr oder Sommer nahelegt. Für zusätzlichen Komfort sorgt der doppellagige, breite Bund mit Rippstoff auf der Außenseite. Hier gibt es zusätzlich noch eine eingezogene Kordel, mit der sich die Weite individuell anpassen lässt und man so für sicheren Sitz des Textils sorgen kann.

Außerdem positiv hervor zu heben: Es gibt gleich zwei Reißverschlusstaschen, eine im Rückenbereich des Bundes und eine auf der rechten Oberschenkelaußenseite. So können Kleinigkeiten wie der Schlüssel sicher nicht während des Laufens herausfallen. Kommen wir zum Aber: In unserer Testfarbe Beige war die Hose sehr, sehr durchsichtig, sodass unsere Testerin lieber noch eine dünne Shorts über die Tight zog und sie somit eher als Strumpfhose einsetzte. In anderen Farbgebungen kann das natürlich wieder anders aussehen. Gut zu wissen: Fällt normal bis eher etwas kleiner aus.

Material: Hauptmaterial 87% Polyester (PES), 13% Elasthan Einsatz 77% Polyester (PES), 23% Elasthan

Farben: violett/ grauviolett, beige, dunkelkhaki/ oliveschwarz, schwarz, blau/ tiefblau,

Größen: XS – 2XL

Taschen: Zwei Reißverschlusstaschen

UVP: 14,99 €

Falke 3/4 Tight

Hersteller

Hier bestellen: Falke 3/4 Tight (90,00 €)

Das Schöne, wenn man von seinen Kolleginnen Testprodukte für redaktionelle Tests auf den Schreibtisch gelegt bekommt, ist manchmal, dass man zu seinem Glück quasi gezwungen wird. Unsere Testerin hätte sich die ¾-Tights von Falke nicht direkt selbst ausgesucht. Diese Falke-Lauftight hat schnell vom Gegenteil überzeugt: Durch die nahtlose Verarbeitung des anschmiegsamen Materials und den hohen, sehr elastischen und angenehm anliegenden Bund sitzt sie wirklich perfekt. Sie verrutscht gar nicht, zwickt und drückt nicht und schlägt keine Falten. Gleichzeitig lässt sie sehr viel Bewegungsfreiheit zu, sodass sie sich auch für Dehn- oder Kraftübungen oder Yoga wärmstens empfehlen lässt. Der extrem hohe Bund kann sicherlich bei Frauen mit etwas mehr Bauch stabilisierend wirken. Er hält auf jeden Fall den Bereich um die Nieren warm, ohne dass man unter dem Stoff unangenehm schwitzt.

Tatsächlich wirft diese Laufhose von Falke allerdings eine Frage auf: Warum befindet sich die Schlüsseltasche nicht in dem breiten Bund, sondern direkt am Po? Die Stelle ist eher ungewöhnlich für eine Tasche und ist eher unangenehm, um beispielsweise das Handy oder den Haustürschlüssel zu verstauen. Das Fazit unserer Testerin: Wer das Schlüsseltäschchen nicht nutzt oder wem die Position des Stauraums am Po nicht stört, der wird sehr viel Freude mit dieser nahtlos verarbeiteten ¾-Tights mit hohem elastischen Bund haben.

Material: Polyamid/Polyester

Farben: berry/ black

Größen: XXS bis XL

Taschen: Integrierte Schlüsseltasche

UVP: 90 €

KCA Lab Flower Leggings

Hersteller

Die Tight von KCA-LAB mit dem auffälligen Blümchen-Muster ist mit 119,99 Euro eines der teureren Exemplare im Test. Dafür bietet sie aber auch einige interessante Extras. Zunächst einmal ist sie aus recyceltem Material hergestellt. Zudem wird sie nicht in Fernost, sondern in Portugal mit 100 Prozent erneuerbaren Energien produziert, wie der Hersteller schreibt.

Auch in Sachen Funktionalität spielt die Tight in der ersten Liga mit: Das Mesh liegt leicht und angenehm auf der Haut, es wird weder zu warm noch zu kalt. Der weiche, elastische Bund ist extrem hoch geschnitten. Das sitzt toll und kaschiert auch den ein oder anderen Bauch-Ansatz. Versteckt im Bund gibt es eine Tasche ohne Reißverschluss, in der sich Schlüssel oder Taschentücher gut verstauen lassen. Für die meisten Smartphones ist sie leider nicht tief genug. Schade. Fazit: Hübsche Tight, für die man aber etwas tiefer in die Tasche greifen muss.

Material: 61%Polyamide, 39% Elastan

Farben: Flower Red

Größen: XS bis XL

Taschen: Tasche am Bund

UVP: 119,99 €

Mizuno Core Long Tight

Hersteller

Die Core Long Tight von Mizuno sieht nach Sommer aus: Frische Trend-Farben und ein modernes, symmetrisches Muster. Im Test zeigt sich: Die Tight kann mehr als schön aussehen, denn sie ist auch bequem und passt sich den Laufbewegungen gut an. Obwohl die Nähte auf den ersten Blick recht dick wirken, scheuert und reibt beim Laufen nichts – auch nicht auf einer längeren Runde. Die Passform ist gut, insgesamt fällt die Hose jedoch eher klein aus.

Gerade bei hautengen Tights ist das Anziehen manchmal ein ziemliches Quetschen, bis man endlich richtig in der Hose steht. Angenehm sind deshalb besonders die Reißverschlüsse unten an den Knöcheln, da sie den Einstieg in die Tights erleichtern, ohne beim Laufen zu stören. Nur, wer gerne lange Socken über die Waden zieht, sollte sich vor Scheuerstellen in Acht nehmen. An der Rückseite des Bundes befindet sich außerdem eine Tasche, in der problemlos Schlüssel, etwas Geld oder andere Kleinigkeiten transportiert werden können. Sogar kleinere Smartphones sollten hier Platz finden.

Die Tight verfügt über einen innenliegenden Kordelzug für sicheren Halt – praktisch, wenn man sicherstellen möchte, dass die Hose nicht auf der Hälfte des Laufes nicht doch von der Hüfte rutscht. Kleine reflektierende Details sorgen für mehr Sicherheit im Dunkeln. Sie sind allerdings wirklich klein, sodass sich beim eventuellen Wintereinsatz oder spätabends zusätzliche Reflektoren sicherlich bezahlt machen dürften.

Material: Nylon 80 %, Elastan 20 %

Farben: Black/ Grey, Astral Aura

Größen: XS bis XL

Taschen: Reißverschlusstasche auf der Rückseite

UVP: 50,00 €

Lululemon Wunder Train High-Rise Tight

Hersteller

Eigentlich für Fitness-Workouts konzipiert, lässt sich diese Tight auch super zum Laufen tragen. Unsere Testerin erklärt, warum das so ist: „Die Wunder Train Tight schmiegt sich herrlich an und schränkt Bewegungen überhaupt nicht ein – und trotz des recht dicken Stoffs ist sie sehr atmungsaktiv.“ Dafür sorgt das Funktionsmaterial inklusive Vier-Wege-Stretch. Auf Taschen muss man hier verzichten – aber dafür gibt´s auch keine Reißverschlüsse, die vielleicht doch mal stören könnten, insbesondere beim Stretching nach dem Lauf. Stattdessen ein sehr durchdachtes Hüft-Bündchen: einerseits sehr bequem, und andererseits gibt es eine eingezogene Kordel zur Weiteneinstellung im Hüft/Taillenbereich.

Die Tight hat, wie der Name es schon verrät, einen recht hohen Schnitt und dürfte bei den meisten Läuferinnen bis zum Bauchnabel reichen. Der Clou: Die oben im Bund eingearbeitete Kordel hat nicht klassischerweise zwei Enden, sondern kommt als ein durchgehendes Band. Das macht es unmöglich, dass sich das Bändchen aus Versehen ins Innere des Bundes verabschieden könnte. Insgesamt wirkt die Tight sowie alle Nähte hochwertig verarbeitet. Unterm Strich also eine ebenso schlichte wie überzeugende lange Sporthose, an der man lange Freude haben dürfte.

Material: Hauptmaterial 77% Nylon, 23% Lycra; Bündchen 56% Polyester, 33% Coolmax-Polyester, 11% Lycra

Farben: Incentive Refresh Multi, Heathered Graphite Grey, Water Drop, Dark Terracotta, Regatta Blue

Größen: EU 32-52

Taschen: keine

UVP: 98 €

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Frauen-Lauf-Special
Zyklus
Lauftraining
Irina Mikitenko, Kathrine Switzer und Christa Vahlensieck
News & Fotos
Läuferin
Basiswissen
Boston-Marathon 1967: Renn­direktor Jock Semple (rechts, in der blauen Jacke) versucht Kath­rine Switzer (261) zu packen, ihr Freund Tom Miller (390) und Coach Arnie Briggs (490) geben ihr Geleitschutz.
News & Fotos
Mehr anzeigen