Themen-Special
Strava-Einheiten des Monats
Präsentiert von
Johannes Langer

Die Strava-Einheit des Monats von Richard Ringer Ungewohntes Training für den ersten Marathon

Im sozialen Sportler-Netzwerk Strava suchen wir jeden Monat nach einer besonderen Einheit und sprechen mit den Athleten darüber. Diesmal geht’s um das Training von Richard Ringer auf dem Weg zum Marathondebüt in Valencia.

Richard Ringer war in den vergangenen Jahren mehrfach deutscher Meister im Crosslauf sowie über 5.000- und 10.000-Meter. Nun bereitet er sich auf sein Marathondebüt im Dezember vor. Wir haben einen langen Lauf zum Anlass genommen, um ihn zu seinem Training zu befragen.

Hier können Sie sich das Training von Richard Ringer bei Strava anschauen.

Du bist einer der wenigen Profis, die ihr Training bei Strava veröffentlichen. Wa­rum tust du das?

Ich habe keine Geheimnisse. Wenn einer sich etwas abschaut und durch mein Training schneller wird, sei es so. Ich glaube aber eher, dass mein Training so spezifisch auf mich zugeschnitten ist, dass es für andere nicht gut funktionieren würde. Was ich ganz amüsant finde: Entweder sind die Leute beeindruckt, wie schnell ich renne, oder sie schreiben mir, ich würde zu langsam laufen. Es gibt bei mir nämlich viele Einheiten, die langsamer als vier Minuten pro Kilometer sind.

Strava
Auch in der Höhe von St Moritz sind 30 Kilometer in 3:53er-Pace für Richard Ringer nicht mehr als ein langer Grundlagenlauf.

Du hast der ­Einheit die ­Beschreibung „Mann, freue ich mich schon auf die 35er“ ­hinzugefügt. Das ist ja wohl ironisch gemeint. Machen dir lange Läufe etwa keinen Spaß?

Doch, schon, aber das war erst mein fünfter Lauf über die Distanz. Solche langen Läufe sind für mich noch ungewohnt. Als 5000-Meter-Läufer habe ich eigent­lich nie mehr als 20 Kilometer am Stück gemacht. Das waren lockere Läufe, wo ich nach 80 Minuten wieder zurück war. Ich bin es noch nicht gewohnt, dass man bei einem 30er so lange unterwegs ist. Ich muss die anstehenden 35-Kilo­meter-Läufe nur schnell rennen, dann gehen sie auch schnell rum. Als Marathonläufer sollte man aber natürlich auch mal für die Dauer der angepeilten Zielzeit auf den Beinen sein.

Wie unterscheidet sich das ­Training als angehender Marathonläufer sonst noch von früher?

Als Bahnläufer läuft man die Einheiten mehr auf Vorfuß. Jetzt ist es, bedingt durch die längeren Läufe, eher der Mittelfuß. Das ist wichtig, um den ökonomischen Laufstil für den ­Marathon zu trainieren. So geht das Training weniger auf die Wadenmuskulatur und dafür mehr auf die vorderen Oberschenkel. Hinzu kommt, dass ich von den langen Belastungen generell eher müde bin.

Läufst du denn jetzt mehr Kilometer als früher?

Derzeit sind es etwa 160 Kilometer pro Woche. Das ist nicht wirklich viel und weniger, als ich früher oft gemacht habe. Aber nach meiner Verletzung habe ich solche Umfänge ein Jahr nicht gemacht. Durch mein Alternativtraining im Schwimmbad, auf dem Rad, beim Skilanglauf und dem Crosser habe ich eine gute Grundlagenausdauer. Jetzt muss sich der Körper nur wieder ans Laufen gewöhnen.

Johannes Langer
Richard Ringer beim Training mit Peter Herzog und Tadesse Abraham in St. Moritz.

Du bist mit Tadesse Abraham und Peter Herzog, zwei der besten Marathonläufer Europas, gelaufen. Konnten Sie dir Tipps geben?

Sie haben mich vor allem beruhigt, dass sich die ständige Müdigkeit irgendwann legt, wenn der Körper sich an die Belastung gewöhnt.

Du planst einen Start Anfang De­zem­ber in Valencia. Was hast du dir dafür als Ziel vorgenommen?

Ich möchte unter 2:10 Stunden laufen und mich für die Olympischen Spiele in Tokio qualifizieren. Die Norm liegt zwar bei 2:11:30, doch mit Hendrik Pfeiffer (2:10:18 Stunden; Anm. d. Red.) und Amanal Petros (2:10:29) sind zwei der drei deutschen Tickets für den Marathon bereits vergeben. Um sicher dabei zu sein, muss ich schneller sein.

Hier finden Sie das Strava-Profil von Richard Ringer und können sein Training auf dem Weg zum Marathondebüt verfolgen.

Sie wollen auch Teil der Strava-Community werden und Ihre Trainingseinheiten mit anderen Sportlern teilen? Dann melden Sie sich jetzt kostenlos an und treten Sie unserem Strava-Club bei:

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Strava-Einheit des Monats
Das Team Unangenehm auf dem Weg von Hamburg nach Berlin
Lauftraining
Anton Palzer FKT Watzmann-Überschreitung
Lauftraining
Lauftraining
Dioni Gorla beim Wings for Life World Run 2020
Lauftraining