Themen-Special
Laufen im Frühling
Hersteller

Sommer-Langarmshirts fürs Laufen

Equipment im Sommer Sommer-Langarmshirts im Test

Auch in der warmen Jahreszeit sind Longsleeves eine praktische Ergänzung der Lauf-Garderobe. Wir haben aktuelle Modelle getestet.

Langarmshirts sind für viele Läuferinnen und Läufer fester Bestandteil des Winter-Laufoutfits. Doch auch im Sommer können langärmelige Oberteile von Vorteil sein. Bestehen sie aus dünnem, luftigem Material, sind sie kaum wärmer als kurze Shirts. Außerdem transportieren hochwertige Modelle dank ihres Funktionsmaterials Feuchtigkeit nach außen und verhindern so, dass Schweiß sich auf der Haut sammelt. Zudem stellt die dünne Stoffschicht auch einen leichten Sonnenschutz bietet. Sie haben noch kein dünnes Sommer-Longsleeve? Wir verraten, was sie beim Kauf beachten sollten.

Was macht ein gutes Langarmshirt aus?

Material: Legen Sie beim Kauf Wert auf atmungsaktives Funktionsmaterial. Anders als im Winter muss das Langarmshirt nicht in erster Linie wärmen. Stattdessen wird es oft als einziges Oberteil und unter Umständen direkt auf der Haut getragen. Daher ist es besonders wichtig, dass der Stoff nicht reibt oder beim Laufen unangenehm am Körper klebt.

Schnitt: Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Schnitten. Achten Sie auf flache Nähte, damit es nirgendwo scheuert – besonders auf den Schultern, aber auch am Kragen und an den Seiten. Wer lieber lockere Kleidung trägt, sollte darauf achten, dass das Modell keinen Slim Fit-Schnitt hat, da diese besonders eng anliegen.

Extras: Einige Longsleeves bieten praktische Details, wie beispielsweise Kapuzen, Mesh-Einsätze unter den Achseln oder Daumenschlaufen an den Ärmeln. Für Läuferinnen und Läufer die derartige Kleinigkeiten an kurzärmeligen Shirts vermissen, bieten Longsleeves im Sommer deshalb eine besonders gute Alternative zu kurzen Shirts und Tops.

Aktuelle Longsleeve-Modelle im Test

Unsere Testerinnen und Tester aus der Redaktion haben die aktuellsten Modelle ganz genau unter die Lupe genommen und fleißig getestet. Hier sind die Resultate:

Gore Wear Vivid LS Shirt Damen

Hersteller

Hier bestellen: Gore Wear Vivid LS Damen

Das Gore Wear Vivid Longsleeve ist federleicht und liegt angenehm weich in der Hand. Beim Anziehen fällt sofort auf, dass das komfortable Material, das hauptsächlich aus Polyester besteht, sich an die Haut schmeichelt. Daher lässt es sich gut direkt auf der Haut tragen. Unter den Achseln und an den Armen befinden sich luftige Materialeinsätze, sodass Feuchtigkeit gut reguliert wird.

Beim Laufen merkt man schnell, dass sich das stretchige Funktionsmaterial des Langarmshirts auszahlt: Man hat viel Bewegungsfreiheit und der Komfort verschwindet auch nicht, als Schweiß im Oberteil landet. Gerade dann zeigt sich das gute Feuchtigkeitsmanagement des Shirts: Der Stoff klebt nicht auf der Haut und bleibt luftig, was sich an heißen Tagen bezahlt macht. Zudem trocknet das Shirt sehr schnell, wenn es einmal nass geworden ist.

Für alle, die auf der Suche nach einem sehr leichten und angenehm luftdurchlässigen Longsleeve sind ist das Gore Wear Vivid Longsleeve eine tolle Lösung. Doch Achtung: Der Schnitt ist eher schmal. Läuferinnen, die zwischen zwei Größen schwanken oder generell lieber weitere Kleidung tragen, dürften mit einem größeren Modell zufrieden sein.

Material: Hauptstoff 100 % Polyester, Panels 92 % Polyester, 8 % Elasthan

Farben: Sphere Blue, Black, Hibiscus Pink, Orbit Blue

Größen: 34-42

UVP: 59,95 Euro

Energetics Langarmshirt Aimo II

Hersteller

Hier bestellen: Energetics Langarmshirt Aimo II

Dünn und dehnfähig sind die beiden Adjektive, die bei diesem Longlseeve der Intersport-Eigenmarke Energetics zuerst genannt werden müssen. Das zu 92 Prozent aus Polyester und zu 8 Prozent aus Elasthan bestehende Shirt, ist fein gearbeitet und liegt beinahe samtig auf der Haut – einige Tester empfanden das Tragegefühl auf der Haut als „angenehm“, andere als „künstlich“.

Für kältere Temperaturen oder als Wetterschutz ist das Shirt nicht geeignet, dafür leitet es Feuchtigkeit sehr gut vom Körper weg – das macht es zudem zu einem guten Baselayer unter Jacken oder einem weiteren Longsleeve. An Details verfügt das Langarm-Shirt über Daumenschlaufen, Reflektoren im Schulterbereich sowie mittig auf dem Rücken und Mesh-Einsätze unter den Armen. Ein kleines Manko: Das feine Gewebe verfängt sich gerne mal in Körperhaaren.

Material: 92 % Polyester, 8 % Elastan

Farben: türkis, neongelb, schwarz

Größen: S-XXL

UVP: 34,99 Euro

Dynafit Alpine Pro Tee

Hersteller

Hier bestellen: Damenmodell oder Herrenmodell

„Genauso schlicht wie super“, so lautet das Fazit der Läuferin, die für uns die Damenvariante des Alpine Pro L/S Tee von Dynafit getestet hat. Obwohl es zu 100 Prozent aus der Kunstfaser Polyester besteht, erinnern Haptik und Tragegefühl fast schon an natürliche Baumwolle. Anders als diese handelt es sich hier aber um schnelltrocknenden Funktionsstoff, der Schweiß vom Körper aufnimmt, nach außen leitet und so für ein angenehm unverschwitzes Gefühl beim Laufen sorgt.

Zudem ist das Shirt herrlich leicht, laut Herstellerangabe nur 132 Gramm in Herrengröße M. Für viel Schnickschnack ist da also kein Platz: Das Shirt hat klassische Armabschlüsse ohne Schlaufen, der Kragen ist ein normaler Rundhalsausschnitt, sowohl Ärmel als auch das Rumpfstück sind durchschnittlich lang geschnitten. Alles ist solide verarbeitet, die Nähte schön flach und beim Laufen nicht spürbar. Trailrunning ist das eigentliche Steckenpferd von Dynafit – aber dieses Shirt macht nicht nur abseits der Straße Spaß, sondern ist auch für Läufe in der Stadt eine Empfehlung. Kleines Goodie hierfür: Das Shirt hat sogar ein paar kleine reflektierende Streifen an den Ärmeln.

Material: 100 % Polyester

Farben:

Größen: S-XL (Herren)

UVP: 69,95 Euro

The North Face Riseaway 1/2 Zip Top

Hersteller

Leicht, schnelltrockenend und stretchig – das sind die Qualitäten, die dieses Longsleeve von The North Face mitbringt – und sehr gelungen verbindet. Perfekt geeignet ist es damit für Läufe aller Art in der Übergangszeit. Der Polyester-Elasthan-Mix hat eine mittlere Dicke, die Passform ist eher locker. Es lässt sich auch sehr gut unter einer Weste tragen – die Daumenlöcher sorgen für einen sicheren Sitz der Ärmel. Am Rücken befindet sich ein kleines reflektierendes Element, an der rechten Hüfte sitzt eine Handy-Tasche. Kleiner Nachteil: Die Reißverschlüsse jeweils am Kragen und an der Tasche haben nur einen super kleinen Zipper – besonders an der Tasche ist es beim Laufen etwas schwierig, ihn zu öffnen und zu schließen.

Material: 88% Polyester, 12% Gestricktes Elastan-Jersey

Farben: Flame Heather, Mineral Grey Heather (Damen), Vanadis Grey Heather (Herren)

Größen: XS-XL (Damen), S-XXL (Herren)

UVP: 75 Euro

Salomon Agile Longsleeve Tee

Hersteller

Hier bestellen: Salomon Agile Longsleeve Tee 

Das Salomon Agile LS-Shirt mit Rundkragen und normalen Armlängen ist vor allem eines: sehr leicht. Es wiegt nur 140 Gramm. Und es ist – na klar – sehr atmungsaktiv, dafür sorgt das schnell trocknende Polyester-Material aus dem es zu hundert Prozent gefertigt ist. Es ist gut für den Einzeleinsatz bei hohen Temperaturen geeignet, aber auch als Baselayer unter weiteren Bekleidungsschichten bei kühleren Temperaturen.

Die Passform sorgt einerseits dafür, dass es am Körper anliegt, der Stoff folgt aber geschmeidig der Bewegung. Ein Tester brachte es ganz einfach auf den Punkt: „Das Shirt sitzt nicht zu eng, aber auch nicht zu locker.“ Mesh-Einsätze unter den Armen verhindern einen Wärmestau in den Achselhöhlen, lassen überschüssige Wärme entweichen, das ist positiv spürbar vor allem bei höheren Tempi, bei denen man stärker schwitzt und auch die Armbewegung verstärkt ist. Einsätze mit reflektierenden Eigenschaften sorgen für Sichtbarkeit im Dunkeln.

Fazit: Extrem leichtes, weiches Shirt, was sich als Baselyer wie Frühjahrs-, Sommershirt gleichermaßen eignet.

Material: 100 % Polyester

Farben: Night Sky, Black, Goji Berry, Olive Night

Größen: S-XXL

UVP: 45 Euro

KCA Lab Easy Hooded Longsleeve

Hersteller

Unserer Testerin gefiel besonders gut, dass das Laufshirt von KCA-LAB unter fairen Bedingungen in Portugal hergestellt wird. Das Material fühlt sich weich und leicht auf der Haut an. Durch den hohen Elasthananteil ist das Shirt natürlich besonders dehnbar. Ein bisschen erinnert der Stoff an den Stoff der UV-Shirts, die man beim Surfen gerne mal überzieht. Praktisch ist die Kapuze mit dem integrierten Kragen. Beides sitzt gut bei Bewegung. Für die Größe S fällt das Oberteil relativ groß aus, deshalb sollte man beim Easy Hooded Longsleeve von KCA Lab wohl am besten zu einer etwas kleineren Größe greifen.

Material: 61 % Polyamid, 39 % Elasthan

Farben: schwarz

Größen: XS-L

UVP: 53,99 Euro

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Laufen im Frühling
Pollenallergie und Heuschnupfen
Tipps & News
Laufen mit Gehpausen
Basiswissen
Frühjahrsputz im Trainingsplan
Lauftraining
Fit in den Frühling
Basiswissen
Mehr anzeigen