Themen-Special
Fit für den Marathon
iStockphoto

Trainingfehler verhindern Übertraining vermeiden

Sie sollten in der Marathonvorbereitung nicht über Ihre Verhältnisse trainieren.

Ihr Körper wird es Ihnen verraten, wenn Sie zu viel trainieren – einer stets präsenten Gefahr in den Wochen der höchsten Kilometerumfänge und Intensitäten –, doch dazu müssen Sie zunächst auf ihn hören. Einige Warnrufe lassen sich ohne weiteres erkennen, z. B. wenn man sich zunehmend kaputt fühlt, sich Anzeichen einer Erkältung einstellen oder Muskelschmerzen tagelang anhalten.

Übertrainings-Test helfen

Ein sicherer Indikator ist auch, wenn der Ruhepuls tagelang erhöht ist. Andere Hinweise sind subtiler: Man ist leicht reizbar, fühlt sich unmotiviert oder schläft schlecht. Das Allheilmittel ist Ruhe. Lassen Sie für ein paar Tage ganz das Laufen sein, und belassen Sie es auch nach dem Wiedereinstieg so lange bei niedrigen Intensitäten, bis alle Übertrainingssymptome verschwunden sind. Ob Sie übertrainiert sind, können Sie mithilfe unseren Übertrainings-Tests ermitteln.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Marathon-Special
Basiswissen
Frankfurt-Marathon 2019
News & Fotos
Lauftraining
News & Fotos