Themenspecial zum Coronavirus
Themenspecial zum Coronavirus
Immer mehr Rennen werden wegen Coronavirus-Pandemie abgesagt oder verschoben. iStockphoto

Corona-Virus Laufevent-Absagen und die Regeln der Bundesländer

Wie andere Großveranstaltungen werden auch Laufevents abgesagt oder verschoben. Hier finden Sie die Regeln der einzelnen Bundesländer.

Als Vorsorge zur weiteren Ausbreitung des Coronavirus wurden viele Großveranstaltungen abgesagt. Auch Marathons und andere Laufveranstaltungen wurden bereits abgesagt oder auf den Herbst verschoben.

Das Bundesgesundheitsministerium erklärt auf seiner Webseite: „Im Allgemeinen sollten jegliche Kontakte reduziert werden und auf den Besuch von Veranstaltungen mit Menschenansammlungen verzichtet werden.“ In diesem Zuge haben viele Bundesländer eigene Regelungen getroffen, die eine klare Begrenzung von Veranstaltungen bis zu einer gewissen Personenzahl vorgeben. Darunter fallen auch die meisten Laufveranstaltungen, weshalb wir hier die Vorgaben der jeweiligen Bundesländer zusammengetragen haben.

Update vom 22. März: Gemeinsam beschließen Bundesregierung und Länder ein umfangreiches Kontaktverbot. Somit sind bundesweit keine öffentlichen Ansammlungen mit mehr als zwei Personen zulässig, zunächst für zwei Wochen. Ausgenommen sind Familien und in einem Haushalt lebende Personen. Eine für Läufer erfreuliche Nachricht: Allein joggen zu gehen ist weiterhin möglich.

Update vom 16. März: Die Bundesregierung hat gemeinsam mit den Regierungen der Bundesländer einen Maßnahmenkatalog ausgearbeitet, der in allen Bundesländern gilt. So sind bundesweit bis auf Weiteres Zusammenkünfte in (Sport-)vereinen untersagt, ebenso müssen Sportstätten geschlossen bleiben.

Baden Württemberg

Die Landesregierung des süddeutschen Bundeslands verbot zunächst laut einem Erlass vom 11. März 2020 unbefristet Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern. Mittlerweile ist das Verbot auf öffentliche Veranstaltungen ab 100 Menschen ausgeweitet worden.

Bayern

Hier gilt ein Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen, zunächst bis einschließlich 19. April. Für kleinere Veranstaltungen sollen die Behörden eine Risikobewertung vornehmen, jedoch sind nach den Regelungen auch Veranstaltungen ab 100 Personen praktisch quasi nicht mehr genehmigungsfähig.

Berlin

Zunächst waren nach einem Beschluss der Gesundheitsverwaltung bis Ende Ostern Großveranstaltungen ab 1.000 Personen untersagt. Am Nachmittag des 14. März verfügt der Senat jedoch, öffentlich und nichtöffentliche Veranstaltungen ab 50 Teilnehmern zu untersagen.

Brandenburg

Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern sind in Brandenburg verboten, ab 100 müssen sie den Kommunen gemeldet werden. In einzelnen Kommunen wie Cottbus und sind Events ab 100 Personen untersagt.

Bremen

Die Stadt Bremen hat vorerst bis zum 26. März alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen untersagt. Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen müssen bestimmte Auflagen erfüllen.

Hamburg

Zunächst waren Veranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl ab 1.000 – zunächst bis Ende April – untersagt. Am 15. März gab die Gesundheitsbehörde jedoch bekannt, dass alle öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen und Versammlungen unabhängig von der Teilnehmerzahl ab dem 16. März untersagt seien.

Hessen

Bis zum 19. April sind öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltxsungen ab 100 Personen verboten. Mittlerweile wurde die Personenanzahl auf 5 herabgesetzt.

Mecklenburg-Vorpommern

Die Landesregierung untersagte Veranstaltungen ab einer Teilnehmerzahl von 1.000 Personen. Dies gilt zunächst bis zum 19. April.

Niedersachsen

Das Gesundheitsministerium Niedersachsens hat wegen des Coronavirus erlassen, alle Veranstaltungen im Land mit mehr als 1.000 Teilnehmern abzusagen. Der Erlass ist zeitlich nicht begrenzt.

Nordrhein-Westfalen

Zeitlich unbefristet sind auch Großveranstaltungen in NRW mit mehr als 1.000 Personen grundsätzlich abzusagen.

Rheinland-Pfalz

Das Land empfiehlt die Absage von Großveranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 1.000 Personen. In der Regel sollten diese bis mindestens Ende April nicht mehr stattfinden, teilte die Landesregierung am 10. März Dienstag mit.

Saarland

Im Saarland sind Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmern nicht zulässig, und zwar zunächst auf unbestimmte Zeit.

Sachsen

Sachsens Regierung hat wegen des Virus Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen unbefristet untersagt.

Sachsen-Anhalt

Ebenso sind in Sachsen-Anhalt Veranstaltungen ab einer Zahl von 1.000 Menschen vorerst nicht erlaubt. Über Events mit weniger Gästen soll im Einzelfall entschieden werden.

Schleswig-Holstein

Im nördlichsten Bundesland sind zunächst bis zum 19. April überhaupt keine öffentlichen Veranstaltungen zulässig – unabhängig von der Teilnehmerzahl.

Thüringen

In Thüringen sind Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen nicht gestattet. Einzelne Kommunen wie Erfurt oder Jena hatten öffentliche Veranstaltungen bereits komplett untersagt.

Abgesagte oder verschobene Laufveranstaltungen

Halbmarathon Paris, 1. März 2020: verschoben auf 6. September 2020

Der Halbmarathon Paris, der am 1. März nicht stattgefunden hatte, wird auf den 6. September verschoben.

Laufsporttag Winterthur, 7. März 2020: abgesagt

Auch der Laufsporttag Winterthur in der Schweiz wurde abgesamt. Der Bundesrat in der Schweiz stufte die dortige Corona-Virus-Situation erstmalig als "besondere Lage gemäss Epidemiengesetz", so der Veranstalter auf seiner Website.

Bienwald-Marathon Kandel, 8. März 2020: verschoben auf 4. Oktober 2020

Der Bienwald-Marathon Kandel wurde wegen des Coronavirus vom 8. März auf den 4. Oktober verschoben. Die Teilnehmer werden automatisch auf die Veranstaltung im Herbst umgebucht. Wer dort nicht starten kann oder möchte, kann bis zum 15. April sein Startgeld zurückfordern oder aber auf die Rückzahlung verzichten, um damit das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen zu unterstützen und zu helfen, diese Traditionsveranstaltung aufrecht zu erhalten, so der Veranstalter auf seiner Website.

Celler Wasa-Lauf, 8. März 2020: verschoben auf 31. Oktober 2020

Die Veranstalter des Wasa-Laufs, der eigentlich am 8. März starten sollte, haben die Veranstaltung auf den 31. Oktober verschoben.

Volkslauf "Rund um Rastatt", 8. März 2020: abgesagt

Die Veranstaltung mit einem Halbmarathon und einem 10-km-Lauf wurde abgesagt. Der Veranstalter will die gemeldeten Sportler in den kommenden Tagen darüber informieren, wie die Rückabwicklung der Startgebühren abgewickelt wird.

Halbmarathon Rom-Ostia, 8. März 2020: abgesagt

Der Halbmarathon Rom-Ostia wurde abgesagt. Die Behörden in Rom hielten es für unangemessen, den Halbmarathon durchzuführen. Informationen zu einem neuen Datum sollen folgen.

Winterlaufserie Duisburg, 14. März 2020: abgesagt

Der dritte Lauf der Winterlaufserie in Duisburg wurde abgesagt, "mit Tränen in den Augen", wie der Veranstalter schreibt. Die Alternative, die Läuferinnen und Läufer in Startfelder von maximal 1.000 Personen auf die Laufstrecke zu schicken, sei organisatorisch nicht läufergerecht zu bewältigen. Auch die Winterlaufserien-T-Shirt-Ausgabe und die Leihchip-Rückgabe sind abgesagt.

Running Day Eschenbach, 14. März 2020: abgesagt

Der Running Day in Eschenbach in der Schweiz am 14. März wurde vom Veranstalter abgesagt. Die aktuellen kantonalen Auflagen für Veranstaltungen seien für den ausrichtenden Sportverein unmöglich zu erfüllen und für die Teilnehmer sehr einschneidend. In den nächsten Wochen wird entschieden, wie und in welcher Form eine Rückerstattung des Startgelds möglich ist.

Lauf in den Frühling Bad Berka, 14. März 2020: abgesagt

Der Lauf in den Frühling in Bad Berka am 14. März wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Einen Ersatztermin in diesem Jahr wird es nicht geben.

Gmünder Stadtlauf Schwäbisch Gmünd, 14. März 2020: abgesagt

Der Gmünder Stadtlauf am 14. März wurde auf dringende Empfehlung des Gesundheitsamtes abgesagt. Wer bereits die Startgebühr bezahlt hat, erhält im nächsten Jahr einen Freistart.

Ferndorfer Waldlauf, 14. März 2020: abgesagt

Auch der Ferndorfer Waldlauf am 14. März in Kreuztal-Ferndorf bei Siegen fällt aus.

Sallandtrail, 14. März 2020: abgesagt

Der Sallandtrail im niederländischen Nijverdal am 14. März wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Es wird noch ein neuer Termin in diesem Jahr gesucht. Die Startplätze werden dann auf den Herbst-Termin übertragen. Alternativ können Teilnehmer einen Rabatt auf den Sallandtrail 2021 erhalten.

Barcelona-Marathon, 15. März 2020: verschoben auf 25. Oktober

Der Marathon in der spanischen Stadt Barcelona wurde auf den 25. Oktober 2020 verlegt.

New York City Half Marathon: 15. März 2020: abgesagt

Der New-York-City-Halbmarathon wurde aufgrund des Coronavirus abgesagt. Läufer, die sich direkt beim Veranstalter NYRR angemeldet haben, werden in den kommenden Tagen kontaktiert, ob sie ihr Startgeld zurückerstatten lassen möchten oder einen garantieren Startplatz im kommenden März wählen möchten.

Ironman Taiwan, 15. März 2020: abgesagt

Der Ironman Taiwan am 15. März 2020 wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Anmeldungen werden auf das Rennen am 21. März 2021 übertragen. Alternativ wird die Startgebühr zurückerstattet.

Neandertal-Lauf Erkrath, 15. März 2020: abgesagt

Der Neandertal-Lauf am 15. März 2020 in Erkrath in Nordrhein-Westfalen wurde abgesagt. Ob und wann ein Alternativtermin in diesem Jahr stattfinden kann, will der Veranstalter in den nächsten Wochen bekannt geben.

Sylt-Lauf, 15. März 2020: abgesagt

Der Veranstalter des Sylt-Laufs am 15. März gab bekannt, dass die Durchführung des Sylt-Laufs durch die Landesregierung untersagt wurde, um die Ausbreitung des Coronavirus zu vermindern.

Bramfelder Winterlaufserie, 15. März 2020: abgesagt

Der 5. Lauf der Bramfelder Winterlaufserie in Hamburg am 15. März 2020 wurde wegen des Coronavirus abgesagt.

Lauf der Sympathie Berlin, 15. März 2020: abgesagt

Der Lauf der Sympathie in Berlin-Spandau am 15. März wurde abgesagt. Zurzeit gibt es noch keine Informationen über eventuelle Erstattungen der Teilnehmergebühren oder Freistartmöglichkeiten im nächsten Jahr. Die Teilnehmer sollen darüber auf der Homepage und per E-Mail benachtichtigt werden.

Scharnbecker Volkslauf, 15. März 2020: abgesagt

Der Scharnebecker Volkslauf am 15. März in der Nähe vorn Lüneburg in Niedersachsen, wurde abgesagt. Bereits gezahlte Startgelder werden zurückerstattet.

Heini-Langlotz-Lauf Brühl, 15. März 2020: abgesagt

Auf Empehlung des Gesundheitsamts hat der Veranstalter den Heini-Langlotz-Lauf Brühl am 15. März 2020 wegen des Coronavirus abgesagt. Alle gemeldeten Läufer erhalten einen Freistart für den nächsten Lauf im März 2021.

Eisbärlauf Wien, 15. März 2020: verschoben

Der Eisbärlauf Wien am 15. März kann aufgrund des Verbots von Outdoor-Veranstaltungen über 500 Teilnehmern in Österreich nicht stattfinden. Der Lauf soll verschoben werden, die angemeldeten Starter werden baldmöglichst informiert.

Welser-Halbmarathon, 15. März 2020: abgesagt

Der Welser-Halbmarathon wurde zum Schutz für Läufer, Trainer und Helfer abgesagt. Alle bereits gezahlten Startgelder werden von der Firma Pentek an jeden Teilnehmer automatisch zurücküberwiesen.

Citylauf Dresden, 15. März 2020: abgesagt

Der 30. Citylauf Dresden 2020 kann wegen des Coronavirus nicht stattfinden. Das betrifft auch die Läufe am Samstag, 14. März. Als Alternative ruft der Veranstalter zu einem individuellen Citylauf Virtual Run auf Strava auf. Die Finishermedaille des Citylaufs sollen Teilnehmer trotz der Absage dennoch abholen können.

Volkslauf "Rund um den Winterstein" Friedberg, 15. März 2020: abgesagt

Vom Veranstalter wurde mitgeteilt, dass der Lauf nicht stattfinden kann. Weiter Informationen sollen zeitnah veröffentlicht werden.

Westparklauf Dortmund, 15. März 2020: abgesagt

Wegen des Coronavirus wurde der Westparklauf am 15. März kurzfristig abgesagt, die Teilnehmer wurden wegen der Rücküberweisung der Startgelder bereits informiert.

Galatzó Trail Mallorca, 15. März 2020: verschoben auf 15. November 2020

Der Berg- und Traillauf "Galatzó Trail" am 15. März 2020 auf Malorca wurde wegen des Coronavirus verschoben auf den 15. November. Die gemeldeten Teilnehmer können ihre Startplatz für das Rennen im Herbst behalten oder die vollständige Anmeldegebühr zurückerstatten lassen.

Jerusalem-Marathon, 20. März 2020: verschoben auf Oktober

Auf Anweisung des Gesundheitsministeriums haben die Veranstalter des Jerusalem-Marathons die Veranstaltung mit 40.000 Teilnehmern am 20. März abgesagt. Der neue Termin soll im Oktober nach der Urlaubszeit stattfinden.

Würzburger Gedächtnislauf, 21. März 2020: abgesagt

Der Würzburger Gedächtnislauf, ein Benefizlauf mit rund 500 Sportlern, wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Die Veranstalter folgten damit der Empfehlung der bayrischen Staatsregierung.

Springe-Deister-Marathon, 21. März 2020: verschoben auf 22. August 2020

Der traditionsreiche Springe-Deister-Marathon bei Hannover wurde wegen des Coronavirus vom 21. März auf den 22. August verschoben. Die bezahlten Meldungen behalten ihre Gültigkeit für den Lauf im August.

Eco-Trail de Paris, 21. März 2020: verschoben auf den 3. Oktober 2020

Der Eco-Trail de Paris wurde wegen des Coronavirus vom 21. März auf den 3. Oktober verschoben.

Hyrox München, 21. März 2020: abgesagt

Das Hyrox-Event in München am 21. März 2020 wurde wegen des Coronavirus vorerst abgesagt. Bislang konnte in Absprache mit der Event-Location, der Messe München, noch kein Ersatztermin festgelegt werden. Die gekauften Tickets behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Vulkanland-Frühlingslauf, 21. März 2020: abgesagt

Der Vulkanland-Frühlingslauf in Leitersdorf musste aufgrund des Verbotes von Veranstaltungen mit mindestens 1000 Teilnehmern abgesagt werden, da bis zu 1500 Läufer und Läuferinnen erwarten werden. Angemeldete Läufer und Läuferinnen werden direkt kontaktiert.

Calwer Hermann-Hesse-Lauf, 21. März 2020: abgesagt

Der 19. Calwer Hermann Hesse Lauf in Baden-Württemberg vom 21. März wird auf Sonntag den 25. Oktober 2020 verschoben.

Possenlauf Sondershausen, 21. März 2020: verschoben

Der 30. Possenlauf mit Start und Ziel auf dem gut 430 Meter hohen Possen wurde aufgrund der aktuellen Situation in Bezug auf das Coronavirus verschoben. Weitere Informationen folgen

Frühlingslauf Sulzburg, 21. März 2020: abgesagt

Die Veranstalter planen aus dem Frühlingslauf einen Herbstlauf zu machen und haben als Termin den 26.09. im Visier. Alle gemeldeten Teilnehmer werden kontaktiert und können entscheiden, ob sie an dem neuen Termin teilnehmen möchten. In diesem Fall gelten die Anmeldungen.

Athen-Halbmarathon, 22. März 2020: verschoben

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen wurde der Athen-Halbmarathon verschoben. Weitere Informationen über einen neuen Termin werden von den Organisatoren sobald wie möglich veröffentlicht.

Kölner Frühlingslauf, 22. März 2020: verschoben auf den 11. Oktober

Der Frühlingslauf in Köln kann wegen des sich ausbreitenden Coronavirus nicht wie geplant am 22. März stattfinden und wird auf den Herbst verschoben.

Rimini-Marathon, 22. März 2020: verschoben

Der Rimini-Marathon an der Adriaküste wurde verschoben. Ein neues Datum steht noch nicht fest. Alle angemeldeten Teilnehmer werden über das neue Datum informiert.

Königsforst-Marathon, 22. März 2020: verschoben auf 18. Oktober 2020

Der Veranstalter schreibt alle gemeldeten Teilnehmer noch einmal persönlich an und offeriert in diesem Zuge auch ein Angebot für Teilnehmer, die den neuen Termin am 18. Oktober nicht wahrnehmen können.

Ostseelauf Timmendorfer Strand, 22. März 2020: abgesagt

Aufgrund eines Beschlusses der Landesregierung Schleswig-Holsteins findet der Ostseelauf am 22. März nicht statt. Weitere Informationen werden sobald wie möglich auf der Website des Veranstalters veröffentlicht.

Lissabon-Halbmarathon, 22. März 2020: verschoben auf 6. September 2020

Der Halbmarathon in Lissabon am 22. März 2020 wurde aufgrund des Coronavirus verschoben auf den 6. September 2020.

Dinslaken Engery Run, 22. März 2020: abgesagt

Die Veranstalter des Dinslaken Energy Run wurde abgesagt und folgt damit dem Erlass der NRW-Landesregierung zu Großveranstaltungen, nach der die öffentlichen Ämter Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen verbieten müssen. Weitere Informationen folgen

Seoul-Marathon, 22. März 2020: abgesagt

Eine der ältesten Laufveranstaltungen in Asien, der Seoul International Marathon ist aufgrund des Coronavirus abgesagt.

Zagreb21 Halbmarathon, 22. März 2020: abgesagt

Der Frühlings-Halbmarathon Zagreb21 am 22. März 2020 wurde abgesagt. Zurzeit wird nach einem neuen Termin gesucht, der in den nächsten zwei Wochen bekannt gegeben werden soll. Gebuchte Startplätze werden automatisch auf den neuen Termin übertragen.

Stramilano-Halbmarathon Mailand, 22. März 2020: abgesagt

Der Halbmarathonklassiker Stramilano in Mailand wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Es soll ein Ersatztermin festgelegt werden.

Schneeglöckchenlauf Ortrand, 20. - 22. März 2020: abgesagt

Die elfte Ausgabe des Schneeglöckchenlauf Ortrand in Brandenburg vom 20. bis 22. März wurde aufgrund des Coronavirus abgesagt.

Palästina-Marathon, 27. März 2020: verschoben

Der Palestine Freedom of Movement Marathon in Bethlehem am 27. März 2020 wurde verschoben. Ein neues Datum steht noch nicht fest. Die Anmeldungen werden auf den neuen Termin übertragen.

Ueckermünder Haffmarathon, 28. März 2020: verschoben auf unbestimmte Zeit

Der 37. Ueckermünder Haffmarathon, der am 28.03.2020 starten sollte, wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Über weitere Modalitäten wie Startgelder ect. werden die Veranstalter zeitnah informieren.

Halbmarathon Prag, 28. März 2020: verschoben auf 6. September 2020

Aufgrund der Corona-Krise wurde der Prag-Halbmarathon vom 28. März auf den 6. September 2020 verschoben. Alle Registrierungen werden automatisch auf den neuen Veranstaltungstermin (6. September) übertragen. Alle registrierten Läuferinnen und Läufer, die an diesem Laufdatum verhindert sind, können ihren Startplatz entweder auf eine andere Person oder auf den Prag-Halbmarathon 2021(27. März) übertragen. Beide Optionen sollen bis Ende Juli 2020 ohne zusätzliche Kosten möglich sein.

Freiburg-Marathon, 29. März 2020: abgesagt, nächster Termin am 11. April 2021

Der 17. Freiburg Marathon sowie die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften am 28. - 29. März 2020 wurden abgesagt. Die Veranstalter FWTM und Badischer Leichtathletik-Verband folgen mit der Veranstaltungsabsage der Entscheidung der Stadt Freiburg, welche sich an der Empfehlung des Gesundheitsministeriums orientiert. Für das Jahr 2020 wird es keinen Ausweichtermin geben. Angemeldete Läuferinnen und Läufer werden per Mail über die verschiedenen Möglichkeiten der Rückabwicklung ihrer Registrierung informiert. „Wir freuen uns aber am 11. April 2021 wieder gemeinsam mit den Läuferinnen und Läufern an der Startlinie zu stehen“, so FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki.

Basteilauf Köln, 29. März 2020: abgesagt

Der Basteilauf in Köln am 29. März 2020 wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Der Veranstalter stellte sich ausdrücklich hinter die Anweisung des Landes Nordrhein-Westfalen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 zu erwartenden Teilnehmern und Zuschauern abzusagen. Markus Frisch, Geschäftsführer des Ausrichters, sagte zudem: "Die Auswirkungen der Pandemie werden auch die Köln Marathon GmbH wirtschaftlich hart treffen. Wir werden dennoch allen Teilnehmern die Startgelder in vollem Umfang erstatten. Einen Ersatztermin wird es nicht geben." Über das weitere Vorgehen würden die Teilnehmer per E-Mail informiert.

Treviso-Marathon, 29. März 2020: verschoben auf voraussichtlich 20. September 2020

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Treviso-Marathon vom 29. März in den Herbst verschoben, voraussichtlich auf den 20. September 2020. Eine Bestätigung des Termin soll von der Italian Athletics Federation (FIDAL) Ende März erfolgen.

Rom-Marathon, 29. März 2020: abgesagt

Aufgrund einer Regierungsverordnung und des Gesundheitsnotstands wurde der Rom-Marathon 2020 abgesagt, der nächste Rom-Marathon wird erst 2021 stattfinden. Das Startgeld wird übertragen. Vor dem Kolosseum sollen die Marathonläufer im nächsten Jahr zwei Medaillen erhalten: eine als Symbol für Belastbarkeit und Ausdauer und eine für einen doppelten Sieg im Jahr 2021.

Halbmarathon-WM in Gdynia, Polen, 29. März 2020: verschoben auf 17. Oktober 2020

Die Halbmarathon-Weltmeisterschaften im polnischen Gdynia, die in Verbindung mit einem Massenrennen stattfinden sollten, wurden vom 29. März auf den 17. Oktober verschoben.

Kalterer See-Halbmarathon, 29. März 2020: abgesagt, wieder am 21. März 2021

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Kalterer See-Halbmarathon 2020 abgesagt. Die nächste Ausgabe des Laufs findet wieder am 21. März 2021 statt. Die Anmeldungen jener Teilnehmer, die sich bereits für die diesjährige Ausgabe eingeschrieben haben, werden kostenlos auf den neuen Termin übertragen. Auch Ummeldungen werden ohne Aufpreis durchgeführt.

Kieler Hochbrückenlauf, 29. März 2020: abgesagt

Der Hochbrückenlauf in Kiel kann am 29. März nicht stattfinden. Der Veranstalter prüft, ob es einen Ersatztermin geben kann und veröffentlicht Neuigkeiten auf der Veranstaltungshomepage.

Madrid-Halbmarathon, 29. März 2020: verschoben auf 4. Oktober 2020

Aufgrund einer Regierungsverordnung wurde der Madrid-Halbmarathon vom 29. März auf den 4. Oktober 2020 verschoben. Der neue Termin wurde von den örtlichen Behörden und durch den spanischen Leichtathletik-Verband RFEA bestätigt. Die Teilnehmer des Medio Maraton de Madrid und Carrera Profuturo (5 Km) können wahlweise am neuen Termin 2020 starten oder die Registrierung (ohne zusätzliche Kosten oder Gebühren) ins Jahr 2021 oder sogar 2022 verschieben. Es wird auch die Möglichkeit geben, die Registrierung auf eine andere Person zu übertragen.

Venloop, 29. März 2020: abgesagt

Der Venloop, ein schneller Halbmarathon nah hinter der deutsch-niederländischen Grenze in Venlo, wurde wegen des Coronavirus abgesagt, ebenso alle weiteren Aktivitäten der Venloop-Woche. Eine Verschiebung auf einen späteren Termin in diesem Jahr sei nicht möglich, so der Veranstalter.

BraveheartBattle, 29. März 2020: verschoben auf voraussichtlich 7./8. November 2020

Der BraveheartBattle in Bischofsheim am 29. März wurde verschoben. Der neue Termin ist voraussichtlich das Wochenende 7./8. November 2020, am Samstag sollen die Distanz Rookie und ein Bergsprint stattfinden, am Sonntag die Original-Distanz. Die Startplätze bleiben für den neuen Termin gültig.

Junut, 3. bis 5. April 2020: abgesagt

Der Junut (Jurasteig Nonstop Ultratrail), ein Einladungslauf über bis zu 239 Kilometer, fällt wegen des Coronavirus in diesem Jahr aus.

Kyffhäuser Berglauf, 4. April 2020: verschoben auf 5. September 2020

Der Kyffhäuser Berglauf wird in die zweite Jahreshälfte verschoben, und zwar auf den 5. September 2020.

Ibiza-Marathon, 4. April 2002: verschoben auf voraussichtlich Oktober

Der Ibiza-Marathon am 4. April 2020 wird wegen des Coronavirus verschoben, voraussichtlich auf Oktober 2020, der genaue Termin steht noch nicht fest. Die Startplätze aller registrierten Personen bleiben für den verschobenen Termin oder für die Veranstaltung im April 2021 gültig oder können übertragen werden.

Hyrox-Weltmeisterschaft Berlin, 4. April 2020: abgesagt

Die Hyrox-Weltmeisterschaft in Berlin am 4. April 2020 wurde wegen des Coronavirus vorerst abgesagt. Bislang konnte noch kein Ersatztermin gefunden werden.

Berliner Halbmarathon, 5. April 2020: abgesagt

Die Gesundheitsverwaltung Berlins gab bekannt, dass Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern zunächst bis zum 19. April nicht stattfinden können. Somit wurde der Berliner Halbmarathon 2020 abgesagt.

Cheverny-Marathon, 5. April 2020: abgesagt, wieder am 11. April 2021

Der Cheverny-Marathon am 5. April 2020 wurde aufgrund des Corona-Virus abgesagt. Der nächste Cheverny-Marathon findet wieder am 11. April 2021 statt.

Cuxhaven-Marathon, 5. April 2020: verschoben auf 21. Juni 2020

Aufgrund des Coronavirus wird der Cuxhaven-Marathon auf den 21. Juni 2020 verschoben. Das Anmeldeportal öffnet wieder Ende März. Bereits gezahlte Startgelder gehen nicht verloren.

Istanbul-Halbmarathon, 5. April 2020: verschoben auf 20. September 2020

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Istanbul-Halbmarathon vom 5. April auf den 20. September 2020 verschoben.

Linz-Donau-Marathon, 5. April 2020: abgesagt, wieder am 11. April 2021

Der Linz-Donau-Marathon 2020, das größte Laufevent Oberösterreich mit rund 20.000 Teilnehmern, wurde abgesagt. Der nächste Linz-Donau-Marathon findet wieder am 11. April 2021 statt.

Marathon Deutsche Weinstraße, 5. April 2020: abgesagt

Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim gab bekannt, dass die ausgebuchte Lauf-Veranstaltung 2020 nicht stattfinden kann.

Wilhelmsburger Insellauf, 5. April 2020: abgesagt

Der Insellauf auf der Hamburger Elbinsel Wilhelmsburg am 5. April 2020 wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Eventuell gibt es einen neuen Termin in der zweiten Jahreshälfte 2020.

Paris-Marathon, 5. April 2020: verschoben auf 18. Oktober 2020

Der Pariser Marathon wird wegen des Corona-Virus vom 5. April auf den 18. Oktober verschoben.

Mailand-Marathon, 5. April 2020: abgesagt

Der Milano-Marathon am 5. April wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Der Veranstalter will einen Ersatztermin in diesem Jahr finden und wird die Teilnehmer darüber informieren.

Poznan-Halbmarathon Posen, 5. April 2020: vorerst abgesagt

Der Halbmarathon findet bis auf Weiteres nicht statt – bis Ende März soll die Entscheidung fallen, ob es einen Ersatztermin in diesem Jahr gibt, oder die Veranstaltung erst wieder 2021 stattfindet.

Marathon du Golfe de Saint-Tropez, 5. April 2020: abgesagt

Der Marathon du Golde de Saint-Tropez wurde bis auf Weiteres aufgrund des Coronavirus abgesagt. Weitere Informationen folgen.

Crossduathlon "Hünsborn to be wild", 5. April 2020: abgesagt

Der Crossduathlon "Hünsborn to be wild" mit NRW-Meisterschaft im Crossduathlon am 5. April 2020 wird abgesagt. Der Veranstalter veröffentlicht weitere Informationen auf seiner Website, gab aber schon bekannt, im Falle einer Absage das Startgeld bis auf eine geringe Bearbeitungsgebühr zurückzuzahlen.

Rotterdam-Marathon, 5. April 2020: verschoben auf den 25. Oktober 2020

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Marathon in Rotterdam vom 5. April auf den 25. Oktober 2020 verschoben.

Manchester-Marathon, 5. April 2020: verschoben auf den 11. Oktober 2020

Der Manchester-Marathon wurde aufgrund des Corona-Virus vom 5. April auf den 11. Oktober 2020 verschoben. Alle bereits registrierten Teilnehmer wurden vom Veranstalter per Email kontaktiert.

Obermain-Marathon: 5. April 2020: abgesagt

Der Obermain-Marathon 2020 bei Bad Staffelstein wurde wegen des Coronavirus abgesagt, ca. 1.300 Läufer waren gemeldet. Die Startgebühren können zurückgefordert werden. Aufgrund bereits entstandener Kosten sei der Veranstalter aber dankbar, wenn Teilnehmer darauf ganz oder teilweise verzichten oder einen kostenlosen Start in 2021 wählen.

Seligenstädter Wasserlauf, 5. April 2020: abgesagt

Der 41. Seligenstädter Wasserlauf am 5. April musste wegen des Coronavirus abgesagt werden. Weitere Informationen will der Veranstalter auf seiner Website veröffentlichen und den bereits gemeldeten Teilnehmern direkt mitteilen.

Paderborner Osterlauf, 11. April 2020: verschoben auf Mitte/Ende August

Nachdem das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Paderborn am 10. März bekannt gegeben hatten, dass die Durchführung aller Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern untersagt wird, wurde auch der traditionsreiche Paderborner Osterlauf abgesagt. Der Veranstalter bemüht sich um einen Ersatztermin Mitte bis Ende August 2020, weitere Informationen folgen.

Two Oceans Marathon, 11. April 2020: abgesagt

Auch die Veranstalter in Kapstadt entschieden sich für eine Absage des weltweit beliebten Two Oceans Marathon. In Anbetracht der Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmer, Helfer, Sponsoren und der Gesellschaft war dies der einzig richtige Schritt, wie der Renndirektor Debra Barnes auf der Veranstaltungs-Website schrieb.

Marseille-Marathon, 12. April 2020: verschoben auf 22. November 2020

Der Marseille-Marathon "Run In Marseille" wurde wegen des Coronavirus vom 12. April auf den 22. November 2020 verschoben. Informationen zum weiteren Verfahren sollen den Teilnehmern bald mitgeteilt werden.

Airport Night Run Berlin, 18. April 2020: abgesagt

Nachdem das Verbot von Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern in Berlin und Brandenburg ausgesprochen wurde, kann der Airport Night Run nicht wie geplant stattfinden. Die Veranstalter arbeiten momentan gemeinsam mit dem Flughafen BER an einer geeigneten Lösung für alle.

Marathon Hamburg, 19. April 2020: verschoben auf 13. September 2020

Deutschlands größter Frühjahrsmarathon wird zum ersten Mal nicht im Frühling stattfinden. Die aufgrund der Coronavirus-Pandemie ausgesetzte 35. Ausgabe des Haspa Marathon Hamburg wird auf Sonntag, 13. September 2020 verschoben.

Wien-Marathon, 19. April 2020: abgesagt

Der Wien-Marathon, mit erwarteten 45.000 Teilnehmern aus 130 Ländern Österreichs größtes Sportevent, wurde abgesagt. Einen alternativen Termin in 2020 wird es nicht geben. Der Veranstalter will jetzt so schnell wie möglich mit einem Angebot auf die angemeldeten Teilnehmer zugehen.

Brighton-Marathon, 19. April 2020: verschoben auf 20. September 2020

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Brighton-Marathon vom 19. April in den Herbst, auf den 20. September 2020 verschoben. Alle Teilnehmer werden vom Veranstalter kontaktiert. Alle vorangemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird angeboten, ihre Anmeldung auf den neuen Lauftermin im herbst oder ins Jahr 2021 zu übertragen.

Düsseldorfer Brückenlauf, 19. April 2020: abgesagt

Aufgrund der Vorgaben von Bundes-Gesundheitsminister Jens Spahn sowie NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hinsichtlich der zunehmenden Ausbreitung der Corona-Infektionen im Zusammenhang mit Großveranstaltungen ist der traditionelle Brückenlauf 2020 in Düsseldorf abgesagt. Ob und wann ein Alternativ-Termin in diesem Jahr stattfinden kann, werden die Organisatoren in den nächsten Wochen beraten und darüber informieren.

Harztor-Lauf, 19. April 2020: verschoben auf 30. August

Der Harztor-Lauf-Verein hat den Harztor-Lauf vom 19. April auf den 30. August verschoben. Der Veranstalter bedauere die Umstände, werde aber alles tun, diese so klein wie möglich zu halten.

Enschede-Marathon, 19. April 2020: abgesagt

Nach intensiver Konsultation mit verschiedenen Behörden hält es die Organisation des Enschede-Marathons für unverantwortlich, ein Event dieser Größe auszutragen, wie auf der Veranstaltungs-Website zu lesen ist. Der Enschede-Marathon am 19. April wie auch die Rahmenveranstaltungen an den Vortagen werden daher aufgrund des Corona-Virus abgesagt.

Spreewaldmarathon Burg, 19. April 20: abgesagt

Der 18. Spreewald-Marathon im Jahr 2020 wird leider nicht stattfinden und muss auf Grund der COVID-19 Pandemie, abgesagt werden.

Boston-Marathon, 20. April 2020: verschoben auf 14. September 2020

Der prestigeträchtige Boston-Marathon wurde wegen des Coronavirus vom 20. April auf den 14. September verschoben.

Harzquerung Wernigerode, 25. April 2020: abgesagt

Die Harzquerung wurde für 2020 abgesagt. Die nächste Ausgabe wird es im Jahr 2021 geben.

Andechs-Trail, 25. April 2020: abgesagt

Der Andechs-Trail zum berühmten Benediktinerkloster im Großraum München am 25. April wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Die Startgelder werden zurücküberwiesen. Alternativ kann das Startgeld zugunsten des Kinder- und Jugendsport in Andechs gespendet werden.

Loverun Wien, 25. April 2020: wird verschoben

Der Loverun Vienna findet wegen des Coronavirus nicht am 25. April statt, sondern soll verschoben werden. Der neue Termin steht noch nicht fest.

Luzerner Stadtlauf, 25. April 2020: abgesagt

Der Luzerner Stadtlauf vom Samstag, 25. April 2020 findet nicht statt. Die Ausbreitung des Coronavirus verunmöglicht eine Durchführung der Veranstaltung. Die Organisatoren unterstützen die behördlich verordneten Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung. Der Organisator kontaktiert die angemeldeten Läuferinnen und Läufer und informiert sie über das weitere Vorgehen. Bereits bezahlte Startplätze behalten grundsätzlich für 2021 ihre Gültigkeit.

Schlossparklauf Moers, 25. April: abgesagt

Auch der Veranstalter des Schlossparklauf Moers sieht sich gefordert, alles zu tun, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu entschleunigen und schreibt auf seiner Website, dass in diese Zeit kein Schlossparklauf passt. Man müsse an die Gesundheit der Menschen denken. Es wird noch geprüft, ob es im Herbst einen Ersatztermin geben kann.

Herrenchiemsee-Lauf, 25./26. April 2020: wird verschoben

Der Lauf auf der Insel im Chiemsee wurde für das Frühjahr abgesagt, ein Ersatztermin für den Herbst wird derzeit gesucht. Für diesen gilt auch die Anmeldung weiterhin. Sollten Teilnehmer im Herbst verhindert sein, gilt die Anmeldung alternativ auch für den nächsten Lauf im Frühjahr 2021.

Bonn-Marathon, 26. April 2020: verschoben auf 18. Oktober 2020

Der 20. Deutsche Post Marathon Bonn kann aufgrund des Corona-Virus nicht wie geplant am 26. April 2020 stattfinden und wird auf den 18. Oktober 2020 verschoben. Laut Veranstalter sind alle bisher angemeldeten Teilnehmer am 18. Oktober automatisch startberechtigt. Euer Startplatz behält damit seine Gültigkeit und verfällt nicht! Sollte ein Start aus Termingründen am 18. Oktober nicht möglich sein, könnt ihr den Startplatz auch auf das kommende Jahr schieben. Der Termin ist der 18. April 2021. Nähere Informationen auf der Veranstalterseite.

Herrmannslauf von Detmold nach Bielefeld, 26. April 2020: abgesagt

Der 49. Hermannslauf, ein bergiger Landschaftslauf vom Hermannsdenkmal in Detmold zur Sparrenburg in Bielefeld wurde aufgrund einer Allgemeinverfügung der Stadt Bielefeld untersagt. Eine Verschiebung des Laufes sei aus organisatorischen Gründen nicht möglich, so der Veranstalter auf seiner Website. Die Teilnehmer werden in den kommenden Tagen über das weitere Vorgehen informiert.

Halbmarathon Heidelberg, 26. April 2020: abgesagt

Aufgrund des Corona-Virus wurde der SAS Halbmarathon 2020 der TSG 78 Heidelberg abgesagt.

Genusslauf Müllheim, 25./26. April 2020: abgesagt

Der Lauf kann nicht stattfinden, die Gemeldeten werden bald vom Veranstalter über weitere Schritte informiert.

London-Marathon, 26. April 2020: verschoben auf 4. Oktober 2020

Aufgrund des Coronavirus wurde der London-Marathon um ein knappes halbes Jahr in den Herbst verschoben. Das ursprünglich im April angesetzte größte Marathon-Rennen Europas wird nun am 4. Oktober 2020 in der britischen Hauptstadt stattfinden.

Laufsporttag Kempten, 26. April 2020: verschoben auf 11. Oktober 2020

Aufgrund des Coronavirus wurde der Kemptener Laufsporttag vom 26. April auf den 11. Oktober 2020 verschoben.

Darß-Marathon, 26. April 2020: verschoben auf 20. September 2020

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde der 15. Darß-Marathon auf den 19. und 20. September 2020 verschoben.

Düsseldorf-Marathon, 26. April 2020: abgesagt

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Düsseldorf-Marathon 2020 abgesagt. Angesichts der zahlreichen hochkarätigen Veranstaltungen in der Sportstadt Düsseldorf ist eine Verlegung des Rennens in den Herbst unwahrscheinlich. So wird der Düsseldorf-Marathon spätestens 2021 wieder stattfinden.

Würzburger Residenzlauf, 26. April 2020: verschoben auf 18. Oktober 2020

Aufgrund des Coronavirus wird der Würzburger Residenzlauf in den Herbst auf den 18. Oktober 2020 verschoben. Allen Teilnehmer/innen, die sich zum ursprünglich geplanten Termin angemeldet haben, wird ein Rücktritt von der Anmeldung ermöglicht, wenn es am 18. Oktober mit dem Start nicht klappen sollte. Nähere Infos werden vom Veranstalter in Kürze versendet.

Schorndorfer Altstadtlauf, 26. April 2020: abgesagt

Der für den 26. April 2020 geplante 11. BDS-Altstadtlauf in Schorndorf wurde wegen der Corona-Krise abgesagt. Bereits gezahlte Startgelder werden erstattet. Damit die Initiative Kinderreich, welche den Erlös der Veranstaltung auch in diesem Jahr erhalten hätte, nicht leer ausgeht, bitten die Veranstalter um direkte Spenden für den guten Zweck.

Rock ‘n’ Roll Madrid Marathon & 1/2, 26. April 2020: verschoben auf 15. November

Der Lauf in Spaniens Hauptstadt wurde auf die zweite Jahreshälfte verlegt.

St. Wendel-Marathon, 26. April 2020: abgesagt

Als vorbeugende Maßnahme aufgrund der beschleunigten Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland sagt die Kreisstadt St. Wendel den St. Wendeler Globus-Marathon am 26. April 2020 ab.

Krakau-Marathon, 26. April 2020: verschoben auf 8. November 2020

Aufgrund des Coronavirus wurde der Cracovia-Marathon in Krakau vom 26. April auf den 8. November 2020 verschoben.

Leipzig-Marathon, 26. April 2020: abgesagt, wieder am 18. April 2021

Der für den 26. April 2020 geplante 44. Leipzig-Marathon findet aufgrund der COVID-19- Pandemie nicht statt. Das hat der Veranstalter nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden bekanntgegeben. Eine Verschiebung der 44. Auflage des Frühjahrsklassikers auf den Herbst wurde geprüft und diskutiert, ist aber aus organisatorischen Gründen nicht umsetzbar. Der nächste Leipzig-Marathon soll am 18. April 2021 stattfinden.

Oberelbe-Marathon Dresden, 26. April 2020: abgesagt, wieder am 25. April 2021

Der Oberelbe-Marathon am 26. April 2020 in Dresden wurde abgesagt und findet erst wieder im nächsten Jahr am 25. April 2021 statt. Alle gemeldeten Teilnehmer erhalten vom Veranstalter eine separate Mail.

Zürich-Marathon, 26. April 2020: wird verschoben

Der Zürich-Marathon wird aufgrund des Coronavirus abgesagt und auf einen späteren Termin verschoben. Die Ausbreitung des Coronavirus in Europa verunmöglicht eine sichere Durchführung des Events zum geplanten Zeitpunkt vom 26. April 2020, ist auf der Veranstalter-Website zu lesen. Die Veranstalter befinden sich seit einigen Tagen in regem Austausch mit den Behörden und versuchen, in den nächsten zwei bis drei Wochen ein Verschiebedatum kommunizieren zu können.

HAJ Hannover Marathon, 26. April 2020: abgesagt

Aufgrund des Coronavirus wurde nun auch der Hannover Marathon am 26. April 2020 abgesagt. Niedersachsens größtes Laufevent wird somit erst wieder am 18. April 2021 stattfinden. Auf eine Verlegung in die zweite Jahreshälfte verzichteten die Organisatoren aus Solidarität zu den bestehenden Herbstveranstaltungen. Damit fallen auch die Deutschen Marathon-Meisterschaften, die erstmals in das Rennen integriert werden sollten, aus. Es ist denkbar, dass der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) versuchen wird, diese in einen Herbst-Marathon zu integrieren.

B2Run Firmenlauf Hamburg, 28. April 2020: verschoben auf 5. August 2020

Aufgrund des Corona-Virus wurde der B2RUN Firmenlauf in Hamburg vom 28. April auf den 5. August 2020 verschoben. Gebuchte Startplätze behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit.

Prag-Marathon, 3. Mai 2020: verschoben in den Herbst 2020

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Prag-Marathon vom 3. Mai 2020 in den Herbst verschoben. Das genaue Datum wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben.

Wings for Life World Run, 3. Mai 2020: abgesagt

Alle 13 Flagship Runs des Wings for Life World Runs sowie alle organisierten Läufe mit der App wurden wegen des Coronavirus abgesagt. In Deutschland betrifft das die Wings for Life World Run in München, in der Schweiz den Flagship Run in Zug, in Österreich den Flagship Run in Wien sowie die vielen weiteren App Runs. Man kann aber nach wie vor am 3. Mai mit der Wings for Life World Run App laufen, unabhängig davon, wo man gerade ist. Bis spätestens zum 25. März will der Veranstalter den angemeldeten Teilnehmern per E-Mail weitere Informationen geben, wie man mit der App laufen oder das Startgeld zurückerhalten kann.

Dämmer Marathon Mannheim, 9. Mai 2020: abgesagt

Durch die anhaltende Infektionswelle des Covid-19-Virus ist nun auch die größte Breitensportveranstaltung der Metropolregion, der SRH Dämmer Marathon am 9. Mai 2020 von der Absage betroffen. Der Veranstalter will in den nächsten Wochen mitteilen, ob eine Verschiebung in den Herbst sinnvoll ist.

Ingolstädter Halbmarathon, 9. Mai 2020: verschoben auf 20. September 2020

Der Ingolstädter Halbmarathon wurde aufgrund der Corona-Krise vom 9. Mai auf den 20. September 2020 verschoben. Die Veranstalter hoffen, dass alle gemeldeten Teilnehmer den Ausweichtermin im September wahrnehmen können. Alle, die einen Rücktritt und die Rückzahlung der Startgebühr wünschen, können ihren Rücktritt bis zum 19.April 2020 per Email an den Veranstalter melden. Gegen eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 Euro wird dann die Startgebühr zurücküberwiesen.

IPF Ries Marathon Böpfingen-Nördlingen, 9. Mai 2020: abgesagt, wieder am 8. Mai 2021

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bezüglich des Corona-Virus/Covid-19, sieht sich der Veranstalter leider gezwungen, den IPF-Ries Halbmarathon 2020 abzusagen. Aufgrund der dynamischen und unvorhersehbaren Entwicklung wird es auch keinen Ausweichtermin in 2020 geben, so der Veranstalter. Allen vorangemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird angeboten, die diesjährige Anmeldung schon heute in 2021 zu übertragen. Der nächste IPF-Ries Halbmarathon soll am 8. Mai 2021 stattfinden.

StrongmanRun Nürburgring, 9. Mai 2020: verschoben auf 14. November 2020

Aufgrund der Corona-Risiken wurde der StrongmanRun am Nürburgring verschoben, vom 9. Mai auf den 14. November. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können bis zum 30. April 2020 kostenlos auf den StrongmanRun am 12. September 2020 in Köln umgebucht werden.

Chiemgau Trail Run , 11. Mai 2020: verschoben auf 17. Oktober 2020

Aufgrund des Covid-19 wurde der Chiemgau Trail Run vom 11. Mai auf den 17. Oktober 2020 verschoben. Startgelder bleiben erhalten. Zudem wird eine Startplatzbörse eingerichtet.

B2Run Kaiserslautern, 14. Mai 2020: abgesagt

Aufgrund der aktuellen Situation und Vorgaben zum Coronavirus (SARS-CoV-2) kann der B2Run Kaiserslautern 2020 leider nicht am geplanten Termin stattfinden. Es wird geprüft, ob eine Verlegung des Laufs auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr 2020 möglich ist.

Gutenberg-Marathon Mainz, 10. Mai 2020: abgesagt

Der Gutenberg-Marathon in Mainz am 10. Mai wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Weitere Informationen, etwa wie mit der Rückabwicklung bereits geleisteter Startgelder umgegangen wird, will der Veranstalter den angemeldeten Teilnehmerin unaufgefordert mitteilen.

GöteborgsVarvet, 16. Mai 2020: abgesagt

Der mit rund 60.000 Teilnehmern größte Halbmarathon der Welt, die GöteborgsVarvet am 16. Mai 2020, wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Die Veranstalter werden Informationen über einen Ersatztermin bekannt geben.

Rennsteiglauf, 16. Mai 2020: abgesagt, wieder am 8. Mai 2021

Der Rennsteiglauf am 16. Mai 2020 wurde aufgrund des Corona-Virus abgesagt. Eine Verschiebung in den Herbst wird laut Veranstalter nicht erfolgen. Damit findet die 48. Auflage des Rennsteiglaufs am 8. Mai 2021 statt. Allen, die sich bereits in die Teilnehmerlisten für 2020 eingetragen und die Startgebühren entrichtet haben, wird vom Veranstalter folgende Verfahrensweise unterbreitet: Alle erhalten 50 Prozent ihrer Startgebühr zurück. Dies erfolgt per Rücküberweisung durch die Rennsteiglauf Sportmanagement & Touristik GmbH bis Ende April 2020.

Schliersee-Lauf, 16. Mai 2020: verschoben auf 12. September 2020

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Schliersee-Lauf vom 16. Mai auf den 12. September 2020 verschoben. Alle bereits getätigten Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit. Der Frühbucher-Anmeldezeitraum wurde bis 15. Juli 2020 verlängert.

Helsinki-Marathon, 16. Mai 2020: abgesagt

Der Helsinki-Marathon in der finnischen Hauptstadt am 16. Mai 2020 wurde abgesagt. Der Veranstalter will so bald wie möglich einen neuen Termin im Herbst bekannt geben.

Herzogstadtlauf Straubing, 16. Mai 2020, wird voraussichtlich in September 2020 verschoben

Aufgrund des Corona-Virus wird der Herzogstadtlauf am 16. Mai in Straubing verschoben. Ein neuer Termin im September 2020 ist wahrscheinlich.

Würmersheimer Speckkälblelauf, 16. Mai: abgesagt

Der Würmersheimer Speckkälblelauf am 16. Mai wurde aufgrund des Coronavirus abgesagt.

Hundseck-Berglauf Bühlertal, 16. Mai 2020: abgesagt

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Hundseck-Berglauf in Bühlertal abgesagt. Um die Folgen der Absage des Laufes und die Möglichkeit eines Ersatztermins zu bewerten, bitten die Veranstalter um etwas Zeit.

Dreiländer-Lauf Basel, 17. Mai 2020: abgesagt

Der Dreiländer-Lauf Basel am 17. Mai 2020 wurde aufgrund des Corona-Virus abgesagt. Der Dreiländer-Lauf wird erst im nächsten Jahr im Mai wieder stattfinden. Die Veranstalter werden sich bei allen vorangemeldeten Läuferinnen und Läufern melden.

Kopenhagen-Marathon, 17. Mai 2020: abgesagt, wieder am 16. Mai 2021

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Kopenhagen-Marathon 2020 abgesagt. Der nächste Marathon in Kopenhagen findet wieder am 16. Mai 2021 statt. Bereits gezahlte Startgelder können ins Jahr 2021 übertragen werden. Alternativ wird der Veranstalter die Startgebühren voll zurückerstatten.

Salzburg-Marathon, 17. Mai 2020: abgesagt, wieder am 16. Mai 2021

Die Lauffestspiele der Mozartstadt 2020 wurden aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung der COVID-19-Pandemie ersatzlos abgesagt. Das betrifft das komplette dreitägige Programm rund um den 17. Salzburg Marathon und den 12. Salzburger Frauenlauf. Eine Verschiebung in den Herbst kann leider nicht erfolgen. Die 17. Auflage findet somit im Rahmen der Lauffestspiele der Mozartstadt vom 14.–16. Mai 2021 statt.

Lima-Marathon, 17. Mai: verschoben auf den 27. September

Der Marathon in der Hauptstadt Perus wurde wegen des Coronavirus vom 17. Mai 2020 auf den 27. September 2020 verschoben.

Trollinger Marathon Heilbronn, 17. Mai 2020: abgesagt

Auf der Grundlage der Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg vom 17. März über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus Sars-Cov-2 geben der Württembergische Leichtathletikverband (WLV) als Veranstalter und die Heilbronn Marketing GmbH (HMG) als Ausrichter des Trollinger Marathons gemeinsam bekannt, dass der Trollinger Marathon am 17. Mai 2020 nicht stattfinden wird. Aktuell werde das weitere Vorgehen geprüft. „Wir werden uns zu gegebener Zeit mit bereits gemeldeten Teilnehmern in Verbindung setzen“, sagt HMG-Projektleiter Holger Braun.

Österreichischer Frauenlauf Wien, 17. Mai 2020: abgesagt

Aufgrund der Corona-Pandemie kann der ASICS Österreichische Frauenlauf in Wien mit bis zu 35.000 Teilnehmerinnen und über 100.000 BesucherInnen am 16./17. Mai 2020 nicht stattfinden.

Night Marathon Luxembourg, 23. Mai 2020: abgesagt

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Night Marathon Luxembourg 2020 abgesagt.

Regensburg-Marathon, 24. Mai 2020: abgesagt, wieder am 16. Mai 2021

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Regensburg-Marathon 2020 abgesagt. Der nächste Marathon in Regensburg findet wieder am 16. Mai 2021 statt.

Winterthur-Marathon, 24. Mai 2020: abgesagt

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Winterthur-Marathon 2020 abgesagt. Alle angemeldeten Läuferinnen und Läufer erhalten ihr eingezahltes Startgeld zurück und werden kontaktiert. Die Veranstalter freuen sich jedoch über jedes Startgeld, das sie behalten und als Spende verbuchen dürfen, um im nächsten Jahr einen unvergesslichen Anlass auf die Beine stellen zu können.

Edinburgh-Marathon Festival, 23./24. Mai: verschoben auf 5./6. September 2020

Der schottische Hauptstadt-Marathon, der eigentlich am 24. Mai 2020 stattfinden sollte, wurde aufgrund des Coronavirus auf den 6. September 2020 verschoben.

Firmenlauf Bayrischzell, 27. Mai 2020: verschoben auf 15. September 2020

Der Firmenlauf in Bayrischzell wurde wegen des Coronavirus vom 27. Mai 2020 auf den 15. September 2020 verschoben.

Firmenlauf Homburg, 4. Juni 2020: verschoben auf 3. September 2020

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Firmenlauf Homburg vom 4. Juni auf den 3. September verschoben. Wer sich bereits zum Firmenlauf angemeldet hat, muss für das neue Veranstaltungsdatum keine Ummeldung oder Änderung vornehmen. Die bisherigen Anmeldungen werden für den 3. September übernommen. Für Rückfragen können sich Unternehmen an den Veranstalter wenden.

Bieler Lauftage, 5. Juni 2020: abgesagt, wieder vom 5.- 6. Juni 2021

Die Bieler Lauftage vom 4. bis 6. Juni 2020 wurden aufgrund des Corona-Virus abgesagt. Die 62. Bieler Lauftage finden somit wieder im nächsten Jahr vom 10. bis 12. Juni 2021 statt.

Wilstedter Abendlauf, 5. Juni 2020: abgesagt

Aufgrund des Corona-Virus wurde der Abendlauf "Wilstedt bei Nacht" 2020 abgesagt. Die bereits getätigten Voranmeldungen werden storniert und die gezahlten Startgelder erstattet. Der nächste Wilstedter Abendlauf findet wieder 2021 statt.

Görlitzer Europamarathon, 7. Juni 2020: abgesagt

Die derzeitige Situation und die noch nicht absehbaren Folgen um das Corona-Virus zwingen die Veranstalter zu einer Absage des 17. Europamarathon in Görlitz am 7. Juni 2020.

Brixen Dolomiten Marathon, 4. Juli 2020: abgesagt, wieder am 3. Juli 2021

Aufgrund des Corona-Virus wurde der elfte Brixen Dolomiten Marathon und die 2. Auflage des Dolomites Ultra Trail und LadiniaTrails 2020 abgesagt. Der nächste Brixen Dolomiten Marathon findet wieder am 3. Juli 2021 statt. Anmeldungen können auf den 3. Juli 2021 umgebucht werden, ohne Aufpreis. Leider können die Anmeldegebühr nicht rückerstattet werden – dahingehend bitten die Veranstalter um Verständnis. Für die bereits gemeldeten Athletinnen und Athleten und das entgegengebrachte Wohlwollen wollen sich die Veranstalter schöne Überraschungen einfallen lassen.

Sollten Sie Informationen über weitere Laufevent- und Marathon-Absagen haben, melden Sie sich gerne unter webmaster@runnersworld.de bei uns.

Mehr zum Thema Corona-Themenspecial
Winterlaufcup Reutlingen 2020 - 3. Lauf
News & Fotos
Podcast
Young athletic man running at park during cold autumn morning
Trainingspläne
female running
Trainingspläne