iStockphoto

Fußfehlstellung Senkfuß

Senkfüße sind in Deutschland keine Seltenheit mehr. Meist ist eine zu schwach ausgeprägte Fußmuskulatur die Ursache.

Den „Durchschnittsverbraucher“ tragen die Füße im Leben etwa 150.000 km weit. Bei Läufern sind es noch viele Kilometer mehr. Obwohl die Füße offensichtlich so wichtig sind, kümmern sich die Deutschen nur selten darum. Ursprünglich waren die menschlichen Füße dazu gemacht, barfuß genutzt zu werden.

In den letzten Jahrzehnten hat sich dies extrem gewandelt. Dass schon im Kindesalter feste Schuhe getragen werden, ist zur Normalität geworden. So haben die Füße keine Chance, sich optimal zu entwickeln. Barfußlaufen stärkt die Fußmuskulatur und schult die Koordination.

Was ist ein Senkfuß?

Wenn die Fußmuskulatur zu schwach ist, um das natürliche Längs- und Quergewölbe des Fußes zu stabilisieren, sinkt das Fußskelett nach unten hin ab. Passiert dies, spricht man vom Senkfuß. Liegt der gesamte Fuß jedoch auf dem Boden auf, ist vom Plattfuß die Rede. Er entsteht, wenn eine Senkfuß-Problematik zu lange unerkannt und unbehandelt bleibt.

Was sind die Ursachen für einen Senkfuß?

Die Ursachen für einen Senkfuß sind vielfältig. Es beginnt mit zu früh getragenen festen Schuhen, über das Tragen schlecht sitzender Schuhe mit mangelhaftem Fußbett, das ein nach innen kippen des Fußes begünstigt. Auch dauerhaftes Sitzen und zu wenig Bewegung können die Fußmuskulatur schwächen. In seltenen Fällen kann ein Senkfuß angeboren sein.

Wie kann man einen Senkfuß behandeln?

Senkfüße heilen nicht von selbst! Je eher Sie mit der Behandlung der Fußfehlstellung beginnen, desto größer sind die Heilungschancen. Laufen Sie so oft wie möglich barfuß auf weichen und unebenen Untergründen. Außerdem gibt es spezielle Kräftigungsübungen für die Füße, mit denen sich ein Senkfuß auftrainieren lässt.

  • Mit dem Fersenheber trainieren Sie die Wadenmuskulatur. Sie aktiviert die Fußgewölbe beim Laufen.
  • Der Gewölbebauer aktiviert die Fußmuskulatur, die das Längsgewölbe anhebt.
  • Der Handlauf im Stütz.aktiviert die tiefe Bauchmuskulatur und gewährleistet eine stabile Ausrichtung des Beckens beim Laufen.

Orthopädische Einlagen werden von vielen Sanitätshäusern oder Versandhäusern angeboten, die sich teilweise auf die spezielle Anfertigung von Einlagen spezialisiert haben. Empfehlenswert ist das Anfertigen einer passgenauen Einlage, für die Sie einen Abdruck Ihres Fußbettes an den Hersteller geben. Von einer Operation ist, so lange es irgendwie geht, abzuraten.

Gesundheit Verletzungen & Vorbeugung Folge extremer Anstrengung Was hilft bei Muskelkrämpfen?

So entsteht ein Muskelkrampf – und das können Sie dagegen tun.